Sammelgebiet 2 Euro Gedenkmünzen

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

Sammelgebiet 2 Euro Gedenkmünzen

Beitragvon kojota » Fr 17.02.06 18:41

Hallo @ all,

bin neu hier und muß jetzt doch auch mal ein paar Fragen an die "Profis" stellen.

Ich sammle 2 Euro Gedenkmünzen und KMS Deutschland in PP seit 2002.
Was gehört dazu um meine Sammlung vollständig zu machen?

- Benötige ich bei Deutschland alle 5 Prägestätten oder reicht es wenn ich die im KMS als PP habe?

- Kleinstaaten: Gehören auch die teuren Ausgaben aus San Marino, Vatikan und Monaco dazu?

Danke im Voraus für die Antworten,
mit internettem Gruß

Sabine :D
kojota
 
Registriert: Mi 15.02.06 18:20
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitragvon El Buitre » Fr 17.02.06 20:22

Hallo Sabine,

herzlich Willkommen im Forum.

Münzen sammelt man aus Leidenschaft. Was man alles sammeln möchte, darüber sollte man sich vorher Gedanken machen. Will ich nur die deutschen KMS sammeln, nur die Stempelglanz, nur die Spiegelglanz, alle?
Möchte ich alle KMS der Euro-Länder sammeln?
Habe ich Interesse an den Gedenkmünzen, der deutschen vielleicht, der internationalen vielleicht.
Was sagt eigentlich meine Geldbörse dazu?
Viele Fragen auf einmal - man kann alles sammeln, man muß nichts.
Natürlich - wenn man den Euro komplett sammeln möchte dann gehören in meinen Augen der Vatikan, San Marino und Monaco dazu. Bei Monaco und dem Vatican ist es schon schwierig eine Kundennummer zu bekommen, habe selbst fast 2 Jahre gebraucht - man kann sie natürlich auch anderweitig kaufen, nur bezahlt man halt mehr.

Grundlegend sollte man sich wirklich erstmal Gedanken machen woran man Spaß hat, wie es finanzierbar ist und bleibt, vielleicht erstmal mit Deutschland anfangen um die Sammlung später vielleicht mal auszubauen.
Es kann nie schaden einfach mal an den Vatikan und Monaco einen netten Brief mit der Bitte um Aufnahme in die Kundenkartei zu schreiben - und dann alles langsam auf sich zukommen lassen.

Gruß
El Buitre
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
A.Einstein
Benutzeravatar
El Buitre
 
Registriert: Mi 08.01.03 20:47
Wohnort: Müddersheim

Beitragvon sir0815(-; » Fr 17.02.06 22:25

Und vor allem sollte man nie aus den Augen verlieren, dass es sich bei den meißten Euromünzen um normale Zahlungsmittel handelt und sie deshalb, sowohl zum Nominal zu bekommen sind, als auch meißt nur den nominalwert haben.
Du kannst ja Kontakte per PN zu anderen Sammlern aufbauen, die vielleicht einige Münzen tauschen. So sparst du Geld und verlierst auch nicht so schnell die Freude.
Ich sammel nicht mehr, da sich die Euromünzen bei mir zu Hause schon türmten und ich dann bemerkt habe, dass man mit dem Geld was besseres anstellen kann...
Als ich vor kurzem dann eine san marino 2005 (jahr der Physik) als Wechselgeld erhalten habe, fühlte ich mich bestätigt.
Denk vor allem daran nicht zu viel Geld auszugeben, denn sonst ärgerst du dich nachher darüber. Und denk daran, dass bei den Euromünzen keine Wertsteigerungen zu verzeichnen sind! Der Höchste Preis wurde meißt kurz nach der Ausgabe erreicht und danach fallen nahezu alle Preise wieder ab.
Ich wünsch dir viel Spaß bei deinem Hobby und vielleicht geht dir ja nicht so schnell die Luft aus, wie mir :wink:
sir0815(-;
 
Registriert: Do 08.12.05 19:55
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon Gast » Sa 18.02.06 01:20

sir0815(-;, jetzt muss ich dich aber mal bremsen . Nicht so voreilig !
Die Euro-Münzen haben wohl eine Wertsteigerung, zwar nicht alle, aber doch schon einige .
Das mit der Ausgabe und den Preisen stimmt leider auch nur teilweise, ich erinnere dich an den KMS Griechenland 2006 BU !

Jetzt zu deinen Fragen .

Wenn du Deutschland in PP sammelst, dann hast du von allen Münzen jede Prägestätte pro Jahr - also komplett - dieses Jahr sind da auch die 2 Euro Sondermünzen enthalten, also je KMS 2 mal 2 Euro .
Wenn du alle 2 Euro Sondermünzen sammelst, dann gehören alle dazu . Hierzu brauchst du aber nicht die KMS des Vatikan und San Mairno ... Monaco kaufen, denn diese 2 Euro Sondermünzen werden immer einzeln verausgabt, also seperat - um die 10 Euro bei den Kleinstaaten .
Gast
 

Beitragvon kojota » Sa 18.02.06 09:03

Danke für die vielen Anregungen und Infos.

Bin halt eben im "Sammelfieber". Nach langen überlegen wollte ich das Münzsammeln wieder anfangen. Da hat sich die erste deutsche 2 Euro Gedenkmünze als Einstieg angeboten.
Über Wertsteigerungen mache ich mir keine große Gedanken, da muß man schon anders sammeln. Ich will meine Stücke anschauen (in Kapseln), mich über die Motive freuen und einfach Spaß daran haben.

Vor fast zwanzig Jahren habe ich Australische Dollars gesammelt, aber das ist lange her. Australien ist zwar immer noch meine Leidenschaft, doch beim Münzsammeln sollte es einen realen Bezug für mich geben.

Die Bezugsadressen für Euros sind echt klasse. Meine letzten Münzen habe ich bei einem kleinen Münzhandel bestellt, natürlich teurer als bei offiziellen Stellen, aber wie soll das ein Anfänger auch wissen. Trotzdem habe ich nicht das Gefühl über den Tisch gezogen worden zu sein. Vorallem kommt nicht zweimal die Woche irgendwelche Angebote und Vorteilszertifikate. :roll:

So werde ich mich weiter bei dem Forum beteiligen, wenngleich eher als Leser als Schreiber.

Mit internettem Gruß
Sabine :D
kojota
 
Registriert: Mi 15.02.06 18:20
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitragvon sir0815(-; » Sa 18.02.06 11:58

@vatican-coin: Leider kann man zur zeit noch weder mir bzw. dir seriös recht geben, was die Wertentwicklung angeht. Wir müssen wohl oder übel noch 10 Jahre warten und dann können wir etwas über die Wertentwicklung der 2004er sagen, doch vorher ist es schwierig treffende Aussagen zu machen.
Ich beobachte allerdings bereits einen Prozess weg vom Euromünzensammeln, da sich der Euro mehr und mehr einbürgert und als normale Währung akzeptiert wird. Da wir hier ja ohnehin über den Sammlerwert reden, können wir auch keine Prognose über den späteren Wert machen. Es bleibt aber zu erwähnen, dass die Münzen eine riesige Auflage haben und deshalb zumindest größere Wertentwicklungen unwahrscheinlich sind.
Ich hoffe ich habe meine Aussage so relativiert, dass du zumindest nicht strikt widersprechen musst. :wink:
sir0815(-;
 
Registriert: Do 08.12.05 19:55
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon Gast » Sa 18.02.06 21:57

Mit den Auflagen hast du auch unrecht .
Was sind denn schon 35.000 Stück ?
Aber du hast recht, dass die Umlaufmünzen für den Umlauf geprägt werden .
Gast
 

Beitragvon sir0815(-; » Sa 18.02.06 23:44

35000 Stück??? welche Münze ist denn das? Ich rede nicht von Blistern etc. falls hier das mißverständnis liegt.
35000 Stück sind übrigens immer noch sehr viel!
So seh ich das jedenfalls... Für mich ist eine Münze erst selten, wenn sie unter der 5000er-Grenze liegt...-und von ner Rarität kann ich dann auch noch nicht sprechen!
Da ich es nicht mehr sammel kann ich da vielleicht etwas objektiver drauf blicken...
Was meinen andere? Ab wann haltet ihr eine Münze für selten?
sir0815(-;
 
Registriert: Do 08.12.05 19:55
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon Gast » So 19.02.06 20:56

Unterhalb ner Million im Allgemeinen .

Aber das ist, finde ich, von dem Nominal der Münze abhängig !
Gast
 

Beitragvon sir0815(-; » So 19.02.06 21:32

Zähl mal bis 1 Millionen (dauert 3 tage :wink: )... und jetzt stell dir vor, dass du jede einzelne Münze der Millionen einmal umdrehen musst... immer noch selten? 8O
sir0815(-;
 
Registriert: Do 08.12.05 19:55
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon Gast » So 19.02.06 22:12

Geben wir die Münzen mal in nen Topf mit allen 1 Cent Stücken, wie lange suchst du ?
Suche du eine San Marino 5 Cent Münze, die Auflage ist über 1 Mio und schick sie mir dann zu, mal sehn wie ´lange du suchen musst .
Du kannst aber auch nach ner finnischen 1 bzw. 2 Cent Münze 2001 oder 2002 suchen, wirste auch nie finden, gut vielleicht in 5 Jahren - 10 Jahren - XXX Jahren .
Gast
 

Beitragvon Henrik » So 19.02.06 22:17

für mich zählt alles mit einer Auflage von unter 100.000 Münzen als selten, auch wenn 100.000Münzen immer noch Massenware sind, aber die wird man schließlich so gut wie nie im Umlauf finden :)
An Münzen, die z.B. 1 Mio mal geprägt wurden, ist in der Regel auch günstig dran zu kommen, von daher zähl ich die nicht als selten *G*
Auch Euro und Deutsche Mark erzählen viele Geschichten, ihr müsst nur hinhören ;)
Benutzeravatar
Henrik
 
Registriert: Fr 14.10.05 11:29

Beitragvon Wurzel » So 19.02.06 22:25

Es geht doch nicht darum wie lange man an einer Münze in einem Topf sucht, oder wie lange man braucht um die Auflage zu Zählen.

Entscheidend ist wieviele echte Sammler sich diese Münze in Ihre Sammlung legen.
Mit diesem Maß gemessen ist 1 Millionen sehr viel, das dürfte für jeden Eurosammler reichen.
Ich glaube nicht das es eine Millionen Münzsammler gibt die den Euro komplett sammeln und daher jede Münze jedes Kleinstaates haben wollen.

Monaco zum Beispiel interssiert mich überhaupt nicht. Die können soviel oder sowenig Prägen wie die wollen, bin an deren Münzen einfach nicht interessiert. Und damit ist für mich eine Auflage von 1 schon viel.

Gruß Wurzel ( Michael )
http://www.pflege-am-boden.de/
Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
 
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Gast » So 19.02.06 23:23

henrik, natürlich ist das viel, aber auch 1 Mio. findet man nur schwer im Umlauf, damit ist sie selten .
Dafür zahle ich aber nicht viel mehr als drauf steht .
Für Vatikanmünzen werde ich wohl immer Interesse haben, auch wenn sie in den Umlauf kämen .
Dann kommen wieder alle Leute und heben diese bei sich zuhause auf, und das kann durchaus auch mit 1 Mio. Vatikanmünzen passieren .
sir0815(-;, Beim Vatikan spielen immer noch ganz andere Faktoren rein, als bei San Marino oder Ähmlichem . Wir haben zum Beispiel beobachten können, dass das Abbild des Papstes auf den Münzen einen imensen Einfluss auf den Wert der Münze hat .
Aber ihr habt schon recht, dass 1 Mio und sogar noch 100.000 viel sind .
sir0815(-;, wenn es mal wieder Vatikan Euro Münzen geben sollte, die nur 5000 Auflage haben, dann werden diese wertvoll !
Gast
 

Beitragvon sir0815(-; » Mo 20.02.06 00:16

Also sind manche Münzen relativ selten? Das bedeutet dann, dass sie eigentlich haufenweise da sind, aber im Verhältnis zu den anderen Münzen wenig sind.
Meinetwegen können wir das so stehen lassen.
Da ich sie nicht mehr sammel muss ich mir ja eigentlich auch keine Gedanken darum machen...
sir0815(-;
 
Registriert: Do 08.12.05 19:55
Wohnort: Frankfurt am Main

Nächste

Zurück zu Euro-Münzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Sammelgebiet 2 Euro Gedenkmünzen