5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.

5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon tilos » Mo 08.05.17 19:36

Für relativ kleines Geld habe ich mir diese drei 5-Kopeken-Stücke zugelegt, die ich wegen ihrer Größe recht interessant finde (in der Hand schöner als auf den Scans). Da ich von russischen Münzen leider keinerlei Ahnung habe, bleibt die Frage nach der Echtheit, die ihr mir vielleicht beantworten könnt.
Zumindest die Stücke von 1782 und 1785 bzw. deren Schrötlinge sind offensichtlich gegossen - ist das als typisch anzusehen?

1763: 46,54g
1782: 50,43g
1785: 39,73g

Gruß
Tilos
Dateianhänge
5 Kopeken_1763 av kl.jpg
5 Kopeken_1763 rv kl.jpg
5 Kopeken_1782 av kl.jpg
5 Kopeken_1782 rv kl.jpg
5 Kopeken_1785 av kl.jpg
5 Kopeken_1785 rv kl.jpg
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon tilos » Mi 10.05.17 11:06

Offensichtlich lässt sich anhand der Fotos und der Gewichte keine verlässliche Aussage zur Echtheit der Stücke machen :wink: ??

Ich selbst bin zwischenzeitlich durch Vergleich mit den Abbildungen der absolut umwerfenden Sammlung :!: von Sigi http://www.sigistenz.com/ zu dem Schluss gekommen, dass meine Stücke wohl echt sind. Insgesamt habe ich 23 Euro dafür bezahlt - keine Ahnung, ob das angemessen war.

Gruß in die Runde
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon Liwit » Mi 10.05.17 15:41

Die Münzen echt (treffen sich oft)
Liwit
 
Registriert: Do 05.11.09 16:58
Wohnort: Russland

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon tilos » Mi 10.05.17 16:04

Besten Dank für die Einschätzung!
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon Liwit » Mi 10.05.17 16:44

Alle Münzen Jekaterenburgski Münzstatte (Е.М.). Und bei ihm ist die Mehrheit 5 копеек - oft.
Liwit
 
Registriert: Do 05.11.09 16:58
Wohnort: Russland

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon tilos » Mi 10.05.17 18:08

Auch für diese Informationen besten Dank!
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon sigistenz » Mi 10.05.17 22:50

Danke für die Blumen! Ja, echt sind deine Münzen, sie sind sehr häufig. Was du für gegossen hältst, ist Korrosion.
Es gibt allerdings auf dem Gebiet auch seltene und sehr seltene Jahrgänge und Varianten.
Warnung - pass auf, dass es dich nicht so packt wie mich..... :wink:
Sigi .
Sieh meine Russland-Kupfer-Sammlung
www.sigistenz.com
Benutzeravatar
sigistenz
 
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon tilos » Do 11.05.17 12:14

Naja, die Blumen hast du Dir schon redlich verdient!
Mit den Gussmerkmalen meinte ich i.Ü. nicht die Oberflächen im Bereich der Prägungen, sondern "Fehlstellen" am Rand, die m.E. typisch für gegossene Schrötlinge sind. Ich mach demnächst mal Scans, um das zu illustrieren.
Auch wenn das wirklich tolle Prägungen sind (5- und 10-Kopeken-Stücke des 18. Jh.), werde ich hier nicht intensiv weiter sammeln, ich bleibe da bei meinen Römern, bevorzugt aus den kleinasiatischen und afrikanischen Provinzen. Wobei ich nicht ausschließen kann, dass ich weiterhin das eine oder andere preiswerte russische Stück erwerben werde. Damit bin ich auch gleich bei einer weiteren Frage: Was sollte man denn für die häufigen Typen maximal ausgeben, beispielsweise in der Erhaltung meiner Stücke?

Gruß in die Runde
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon KarlAntonMartini » Do 11.05.17 12:42

sigistenz hat geschrieben:Danke für die Blumen! Ja, echt sind deine Münzen, sie sind sehr häufig. Was du für gegossen hältst, ist Korrosion.
Es gibt allerdings auf dem Gebiet auch seltene und sehr seltene Jahrgänge und Varianten.
Warnung - pass auf, dass es dich nicht so packt wie mich..... :wink:
Sigi .


Sammlung und Seite gefallen mir auch sehr gut! Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon sigistenz » Do 11.05.17 13:54

tilos hat geschrieben:Naja, die Blumen hast du Dir schon redlich verdient!
Mit den Gussmerkmalen meinte ich i.Ü. nicht die Oberflächen im Bereich der Prägungen, sondern "Fehlstellen" am Rand, die m.E. typisch für gegossene Schrötlinge sind. Ich mach demnächst mal Scans, um das zu illustrieren.
Auch wenn das wirklich tolle Prägungen sind (5- und 10-Kopeken-Stücke des 18. Jh.), werde ich hier nicht intensiv weiter sammeln, ich bleibe da bei meinen Römern, bevorzugt aus den kleinasiatischen und afrikanischen Provinzen. Wobei ich nicht ausschließen kann, dass ich weiterhin das eine oder andere preiswerte russische Stück erwerben werde. Damit bin ich auch gleich bei einer weiteren Frage: Was sollte man denn für die häufigen Typen maximal ausgeben, beispielsweise in der Erhaltung meiner Stücke?

Gruß in die Runde
Tilos


Die Schrötlinge waren definitiv nicht gegossen, sondern wurden aus Zainen ausgestanzt. Oft genug stösst man auch auf Zainenden. Auf deine Frage eine offene Anwort: Da der generelle Typ nicht selten ist, kann man ihn unschwer in besserer als deiner Erhaltung finden - guck mal in eBay, da erzielt ein häufiges Stück in "sehr schön" so ungefähr € 15.
Waidmannsheil! :)
Sigi
.
Zuletzt geändert von sigistenz am Do 11.05.17 14:31, insgesamt 2-mal geändert.
Sieh meine Russland-Kupfer-Sammlung
www.sigistenz.com
Benutzeravatar
sigistenz
 
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon sigistenz » Do 11.05.17 14:29

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Sammlung und Seite gefallen mir auch sehr gut! Grüße, KarlAntonMartini


Danke, lieber KarlAntonMartini, das tut mir gut :oops:
Viele meiner Bilder haben inzwischen Eingang in einen russischen Katalog gefunden.
Sigi
.
Sieh meine Russland-Kupfer-Sammlung
www.sigistenz.com
Benutzeravatar
sigistenz
 
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon tilos » Do 11.05.17 19:45

Die Schrötlinge waren definitiv nicht gegossen, sondern wurden aus Zainen ausgestanzt. Oft genug stösst man auch auf Zainenden. ...
Sigi


Ich habe mal zwei Scans gemacht,wo diese "Randerscheinungen" einigermaßen zu erkennen sind:

A: Unten zwei Münzränder mit unterbrochener Rändelung, oben drauf ein gerändelter Rand zum Vergleich.

B: Unterste Münze aus der ersten Abb. - so ungefähr sehen bei antiken Bronzeschrötlingen gelegentlich auch Ränder von Gießlingen aus. Deswegen meine Vermutung ...

Gruß
Tilos
Dateianhänge
5 Kopeken Rand Detail A 149.jpg
5 Kopeken Rand Detail B 149.jpg
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon sigistenz » Fr 12.05.17 00:09

Tilos, das ist für E.M. (=Ekaterinburg) normal. Jedes Jahr wurden über 30 Mio. Stück geprägt. Bei Kupfer kam es nicht so drauf an. da wurde nicht so akkurat gearbeitet wie bei Silber und Gold, wo es nach dem Prinzip "al pezzo" , also per Stück, ging. Kupfer wurde "al marco" geprägt, aus 1 Pud (altrussische Gewichtseinheit) Kupfer mussten 16 Rubel entstehen, also 320 5-Kopekenstücke. Grosse, kleine, dicke, dünne kamen dabei zustande - siehe die Unterschiede bei deinen Stücken. 360 mussten zusammen 1 Pud wiegen. Auch die Rändelung war oft schlunzig, fehlt sogar machmal ganz. Für mich trägt das zum Reiz dieser Münzen bei, jede ist ein Unikat - wie deine Römer. Die mittlere Münze auf deinem Bild zeigt noch die senkrechten Grate vom Ausstanzen aus dem Zain, weil das Rändeleisen dort nicht gepackt hat.
Sigi
.
Sieh meine Russland-Kupfer-Sammlung
www.sigistenz.com
Benutzeravatar
sigistenz
 
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon tilos » Fr 12.05.17 11:03

Danke nochmal für die nachvollziehbaren Erklärungen & ein schönes Wochenende!

Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785

Beitragvon sigistenz » Fr 12.05.17 12:46

Es war mein Vergügen, lieber Tilos :D . Gern mehr, sobald du willst. Auch dir ein schönes Wochenende!
Gruss, Sigi
.
Sieh meine Russland-Kupfer-Sammlung
www.sigistenz.com
Benutzeravatar
sigistenz
 
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)


Zurück zu Sonstige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: 5 Kopeken: 1763, 1782, 1785