Krügerrand und Maple

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.

Krügerrand und Maple

Beitragvon Sarian » So 26.02.06 14:14

Nachdem ich mir hier schon Einiges über die beiden Münzen durchgelesen habe sind immernoch ein paar Fragen offen.

1. Verlieren die Münzen an Wert wenn sie leichte Kratzspuren bzw. Dellen aufweisen?

2. Sollte man sie deswegen besser in kapseln aufbewahren; wo bekomme ich da leere her?

3. Es heißt immer die Münzen orientieren sich am aktuellen Goldwert. Dieser Wert ist aktuell bei knapp 560, warum bekomme ich hier z.B nur 440 für eine Krügerrand? Für welche Menge steht der Goldkurs eigentlich? (bin da von einer Unze ausgegangen)

4. ich habe gesehen das die Münzen gerne bei Ebay verkauft werden, inwiefern ist das sinnvoll, welchen Startwert sollte man dort machen?

5. Ist das Verkaufen überhaupt sinnvoll oder sollte man sie weiter als Goldanlage behalten?

6. Wo kaufe ich solche Münzen am sinnvollsten?
ist pro Aurum gut? Oder einfach ganz normal bei einer Bank? Inwiefern gibt es da große Preisunterschiede?

7. Spielen die Jahrgänge irgendeine Rolle?
Krügerrand hab ich 75,76,78 und 79
Maple 79,80,81,82

ich wäre über einige Meinungen sehr froh ;)
Danke im Vorraus
Sarian
 
Registriert: So 26.02.06 14:00

Beitragvon Wolle » So 26.02.06 14:40

Hallo @Sarian,

willkommen im Forum.

Viele Fragen auf einmal, ich versuche mal ein paar zu beantworten.

Zu 1. Münzen die nahe am Goldpreis gehandelt werden, werden durch Kratzer nicht unbedingt weniger wert. Natürlich würde ich mir eine solche Münze nicht kaufen, aber den Banken ist es im großen ganzen egal solange der Goldgehalt stimmt.

Zu 2. Wenn man Kratzer vermeiden möchte, sind Kapseln sicher die richtige Aufbewahrungsart. Es gibt diverse Anbieter, meißt erhält man die Kapseln bei großen Ebay-Anbietern günstiger als im Handel.

Zu 3. Der Goldwert wird immer in $ angegeben, deshalb auch die Differenz. Der von Dir angegebene Link verweisst auf €-Preise. Der Preis bezieht sich immer auf 1 Unze.

Zu 4. Bei Ebay erzielt der Verkäufer evt. etwas mehr, als er bei der Rückgabe zur Bank bekommen würde. An-/Verkaufspreise in der Tageszeitung geben hier die Differenz wieder. Beim Goldkauf über Ebay solltest Du also auch die aktuellen An- und Verkaufspreise wissen, um ein Schnäppchen zu machen.

Zu 5. Wohin der Preis gehen wird, kann Dir wohl niemand sagen. Ein wenig Gold im Portfolio hat aber noch niemandem geschadet.

Zu 6. Banken, Münzbörsen, Ebay, auch ProAurum ist meines Wissens empfehlenswert. Die Preisunterschiede sollten nicht allzu groß sein.

Zu 7. Da übergebe ich an die Spezialisten. Sicherlich macht auch hier, wie bei den meisten Münzen, auch die Auflage beim Preis etwas aus. Inwieweit das beim Krügerrand der Fall ist, sollen die Spezialisten sagen.

Hoffe ich konnte etwas weiterhelfen.
Schöne Grüße
Wolle

Meine Tauschlisten, immer aktuell:
DM/Euro Liste - Goldeuros gesucht
Benutzeravatar
Wolle
 
Registriert: Sa 27.04.02 17:59
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon Sarian » So 26.02.06 14:48

auf jeden Fall schonmal vielen Dank, hilft mir schon weiter!

zu 2.
nach was soll ich da bei ebay suchen, hab einiges ausprobiert, aber nicht wirklich was gefunden...

zu.3. da hätt ich echt draufkommen können

zu 4. da würd ich gern eben noch genauer wissen, ob es sich lohnt und welchen Startpreis man da nehmen sollte ;)
Sarian
 
Registriert: So 26.02.06 14:00

Beitragvon Canadian Coins » So 26.02.06 14:53

1. Für reine Sammler : ja. Für Anleger : eigentlich nein.

2. Schaden kann es in jedem Falle nicht.
Kapseln gibt es beispielsweise von folgenden Anbietern: http://www.leuchtturm.de/ oder http://www.lindner-falzlos.de/
Ein günstiger und empfehlenswerter Händler wäre z.B. folgender:
http://www.muenzauktion.com/ottogbr/

3. 560,-- US$ = 471,-- € - man unterscheidet An- und Verkaufspreise.
Dazwischen gibt es entsprechende Abschläge - es lohnt sich also im Grunde nur "an Privat" zu verkaufen - da hier entsprechende Abschläge meist nicht zur Geltung kommen.

4. Das bleibt jedem selbst überlassen - da es viele Angebote gibt, kann man sich eine Übersicht verschaffen, ob man mit den momentan erzielten Verkaufspreisen zufrieden ist - letztlich ist dieser abhängig von einem makellosen Bewertungsprofil, gutem Bildmaterial und realistischen Verkaufsbedingugen. Also keine utopischen Versandkosten o.ä..
Die meisten Auktionen werden offenbar mit 1,-- gestartet.
Alternativ gibt es auch www.muenzauktion.com

5. Wieder eine Sache, die jeder für sich ausmachen muss. Hat man vor Jahren günstig eingekauft, könnte man nun einen Verkauf in Erwägung ziehen.
Die Kurse könnten weiter steigen oder auch eine starke Korrektur erfahren.

6. pro Aurum ist ein empfehlenswerter Anbieter - hier würde ich allerdings eher einen Barrenkauf vorziehen.
Ich glaube, der Mindestbestellwert liegt dort bei 1000,-- €
Goldmünzen gibt es beispielsweise bei der Münzhandlung Pickel http://www.muenzhandlung-pickel.de/ oder Du suchst auf folgender Seite nach den besten Verkaufspreisen: http://bullionpage.de/

7. Für Sammler : ja - Für Anleger : eigentlich nicht.

Schöne Grüße.
CC
Benutzeravatar
Canadian Coins
 
Registriert: Sa 20.04.02 00:37
Wohnort: NRW

Beitragvon Sarian » So 26.02.06 15:13

Super, da bleiben echt keine Fragen offen :D

hab dafür aber noch eine achte:

kann man bei Goldkauf genauso wie bei Aktien ein Limit setzen wo es gekauft werden soll oder kann man da nur zu den festgesetzten Preisen der Anbieter kaufen?
Sarian
 
Registriert: So 26.02.06 14:00

Beitragvon Canadian Coins » So 26.02.06 15:25

Auf Anhieb wüßte ich jetzt keinen Händler, der einen solchen Service bietet.

Letztlich würde es eine spezielle Software hinsichtlich der Abwicklung der Bestellungen erfordern - denn wenn viele Kunden derartige Wünsche äußern, kommt man wohl mit Zettelwirtschaft nicht weit. :wink:

Im Grunde kaufst Du zum Tagespreis - die Preise, die zum Zeitpunkt Deiner Bestellung aktuell waren, sind verbindlich - ob der Kurs nun in den folgenden Tagen fällt oder steigt.

Schöne Grüße.
CC
Benutzeravatar
Canadian Coins
 
Registriert: Sa 20.04.02 00:37
Wohnort: NRW

Beitragvon Pflock » So 26.02.06 20:03

Canadian Coins hat geschrieben:Im Grunde kaufst Du zum Tagespreis - die Preise, die zum Zeitpunkt Deiner Bestellung aktuell waren, sind verbindlich - ob der Kurs nun in den folgenden Tagen fällt oder steigt.


Wenn Du bei einer Bank kaufst, frag aber trotzdem bei der Bestellung nach, wies gehandhabt wird. Vor Jahren hatte ich regelmäßig bei zwei Banken gekauft.
Die Commerzbank hat mir den Tagespreis bei der Abholung berechnet.
Die Raifeisenbank hat mir den Tagespreis der Bestellung berechnet.
Benutzeravatar
Pflock
 
Registriert: Sa 05.11.05 21:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)


Zurück zu Sonstige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Krügerrand und Maple