Münzenaufbewahrung Doppeltaschen

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.

Münzenaufbewahrung Doppeltaschen

Beitragvon DigitalMachine » Do 18.10.18 11:42

Hallo zusammen,

bisher nutze ich für meine Sammlung (Rom Kaiserzeit, Altpolen, Hessen-Darmstadt) die bekannten und beliebten Bebakästen, mit den ich auch bestens zufrieden bin.

Jede Münze liegt separat in einem Fach auf einer selbst gedruckten Karte mit der Beschreibung, Münzdaten etc, während alle Details in einer Datenbank im Rechner sowie zum Zugriff unterwegs auf einer versteckten Internetseite abgespeichert sind.

Nun kam meine (leider dünne) Ausbeute einer Auktion an. Die Münzen befinden sich ineiner Doppeltasche. In der einen befindet sich die Münze, in der zweiten ein Zettel mit Beschreibung, darauf wiederum ein Aufkleber mit Auktionsdaten und Objektnummer.

Ich finde diese Dinger absolut klasse, da sie einerseits Platz bieten, um Beschreibungszettel und die Münze zu unterbringen, daneben verliert die Gefahr eines Sturzes des Kastens ihren Schrecken, da sowohl Münzen als auch ihre Beschreibung beinahe untrennbar miteinander verbunden sind.

Nachdem ich aber danach gesucht hatte, fand ich nur von Kobra diese Taschen mit 100x50 mm.

Habt Ihr Erfahrung damit? Verwendet jemand diese Taschen? Sie sollen weichmacherfrei sein, also dürften sie für die Münzen gehen. Gibt es noch andere Bezugsquellen?

Ich dachte daran, meine Münzen dorthin umzuverpacken und dann diese Doppeltaschen in die Bebakasten zu legen.

Viele Grüße

Daniel
DigitalMachine
 
Registriert: Mi 24.01.18 15:32

Re: Münzenaufbewahrung Doppeltaschen

Beitragvon kijach » Do 18.10.18 11:59

Für Transportzwecke sind die ganz gut, ich persönlich würde meine Münzen nicht dauerhaft darin lagern wollen. So mehr oder weniger luftdicht die ganze Zeit ist auch nicht gut für Münzen.
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 102/120
Neuester Kopf: Pertinax & Paulina
Benutzeravatar
kijach
 
Registriert: So 02.01.11 13:11
Wohnort: Niederkassel

Re: Münzenaufbewahrung Doppeltaschen

Beitragvon Numis-Student » Do 18.10.18 21:25

Auch weichmacherfreie Folien enthalten Stabilisatoren und andere Substanzen, die Münzen auf längere Sicht schädigen können. Für kurzfristigen Transport, im Handel und im Auktionswesen sind diese Taschen schon praktisch, aber nicht für die langfristige Aufbewahrung.

Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Münzenaufbewahrung Doppeltaschen

Beitragvon Jens_Schubert » Do 18.10.18 22:32

Ich rate auch immer dringend davon ab, Münzen in irgendwelchen Plastiktaschen oder Folien dauerhaft zu lagern, egal ob die angeblich weichmacherfrei sind oder nicht.
Jens_Schubert
 
Registriert: Mi 06.08.14 20:05

Re: Münzenaufbewahrung Doppeltaschen

Beitragvon DigitalMachine » Di 23.10.18 07:42

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten!

Interessant die übereinstimmende skeptische Haltung gegenüber Folien. Da verlasse ich mich lieber auf Eure Meinung.

Die Münzen bleiben dann in den Bebaboxen, ohne Folien.

Grüße

Daniel
DigitalMachine
 
Registriert: Mi 24.01.18 15:32

Re: Münzenaufbewahrung Doppeltaschen

Beitragvon Erdnussbier » Di 23.10.18 16:59

Damit machtst du auf alle Fälle nichts verkehrt!
Täglich grüßt das Erdnussbier...
Benutzeravatar
Erdnussbier
 
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen


Zurück zu Reinigung, Konservierung und nützliches Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Münzenaufbewahrung Doppeltaschen