"dreckige" Münzen

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.

"dreckige" Münzen

Beitragvon Augenfunkeln » Mo 27.02.06 17:32

Guten Tag.
Ich habe eine Frage, ob sich jemand mit den Münzen auskennt. Es sind zwei 10 DM Stücke und ein 5 DM Stück.
Ich habe sie vor knapp zehn Jahren geschenkt bekommen und wollte fragen, ob ich sie wieder sauber bekomme? Hilft Essig oder Zitronensäure oder gibts nochn Geheimtipp?
Sind die Münzen denn auch was wert? sicher doch aber eher, wenn sie glänzen, oder ? sie sind ja auch nicht so mega alt...
Ich danke schonmal im Vorraus für euer Bemühen... :-)

Hier sind sie:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Augenfunkeln
 
Registriert: Mo 27.02.06 17:14

Beitragvon Canadian Coins » Mo 27.02.06 21:04

Hallo Augenfunkeln,

oxidierte Silbermünzen haben auch ihren Reiz - allerdings wäre es schon vorteilhaft, wenn sich
die Oberfläche gleichmässiger "verfärbt" hätte.

Diese Münzen sind allerdings fleckig und bereits recht zerkratzt.
Eine Reinigung - sei es mit Silbertauchbad oder mit irgendwelchen Säuren - halte ich für zwecklos -
denn nach dem Reinigungsvorgang dürften sich weiterhin helle und dunkle Stellen zeigen.
Und das sieht am Ende schlimmer aus, als der jetztige Zustand.

Schöne Grüße.
CC
Benutzeravatar
Canadian Coins
 
Registriert: Sa 20.04.02 00:37
Wohnort: NRW

Beitragvon Wolle » Mo 27.02.06 21:14

Hallo Augenfunkeln,

willkommen im Forum.

Wie CC schon sagte, sind Deine Münzen nicht nur "dreckig", sie sind auch ziemlich übel zerkratzt. Ist aber weiter nicht schlimm, sie sind eh´ nur das Wert, was draufsteht. Spar Dir die Mühe mit dem Reinigen und bring sie zur LZB, da kriegst Du das was draufsteht. :wink:
Schöne Grüße
Wolle

Meine Tauschlisten, immer aktuell:
DM/Euro Liste - Goldeuros gesucht
Benutzeravatar
Wolle
 
Registriert: Sa 27.04.02 17:59
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon mfr » Mo 27.02.06 21:19

Die Stücke sehen aus als hätten sie bereits einen mißglückten Reinigungsversuch hinter sich. Die schwarzen Flecken sind älter und konnten offensichtlich schon bei der ersten "Reinigung" nicht entfernt werden.
So eine fleckige Patina entsteht, wenn die Münze nach dem tauchen nicht ausreichend gewässert wird.
Alles in allem sind die Münzen sehr unansehnlich und nicht mehr sammelwürdig. Du kannst sie getrost zur Bank bringen und gegen Euros tauschen. Danach kannst du dir besser erhaltene bei ebay ersteigert, die Stücke sind ausgeprochen häufig und erzielen dort kaum den Nennwert.
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitragvon diwidat » Mo 27.02.06 21:45

Das leidige Problem der Weichmacher in den Plastik Taschen hat offendichtlich auch hier zugeschlagen. In diesen Sammlungsblätter habe ich schon Münzen gesehen, die regelrecht in einer grünen, schmierigen Brühe schwammen.
Die Silber Oberfläche war bereits stark angegriffen, dass - wie bei diesen Münzen - der ehemalige Glanz schon vollständig verschwunden war.
Mit normalen Münzen Reinigungsmitteln war dieser Mix aus Chemie und Metall nicht zu entfernen. Hier bei diesen Münzen hat dann sicherlich nochmal eine andere Chemie zugechlgen und die Münzen dunkel verfärbt.
diwidat
 
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitragvon Augenfunkeln » Mo 27.02.06 22:40

Also ich habe die Münzen damals bekommen und in keine Tasche gepackt. Ich habe sie einfach in meinem Zimmer offen liegen gelassen. Auch habe ich dort niemals versucht, mit irgendwelchen Mitteln was zu beseitigen.
Ich hab siemir nunangegucktund nun halt erst überlegt, ob sich da was verbessern lässt.
Bisher war wohl nur der gute ale saurstoff und die luftfeuchtigkeit am werk.
Also wirklich keine möglichkeit? :-(

Ich dachte, dass diese 10 DM Stücke schon mehr Wert zulegen, da es die ja damals nicht gab. Und dieses 5 DM stück ist ja auch nicht das gewöhnliche 5 DM Stück, was es och zu DM-Zeiten gab...
Bekomme ich nirgends wenigstens etwas mehr als draufsteht?
Augenfunkeln
 
Registriert: Mo 27.02.06 17:14

Beitragvon mfr » Mo 27.02.06 22:50

Augenfunkeln hat geschrieben:Bekomme ich nirgends wenigstens etwas mehr als draufsteht?


In diesem Zustand nicht. Viele Händler haben die Stücke noch rollenweise in Besterhaltung im Tresor liegen und bekommen sie nicht los.
Was du hast ist unverkäuflicher Schrott, hart aber wahr. Die kann man nur noch gegen Euro wechseln.

Und wie gesagt kannst du sie ja problemlos bei ebay zurückkaufen, mit Glück sogar unter Nennwert. Von daher verstehe ich nicht ganz, warum du so sehr an den Teilen hängst. Weg damit und schöne prägefrische für die Sammlung kaufen. Und dann bitte besser lagern als lose auf dem Schreibtisch. ;)
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitragvon Augenfunkeln » Di 28.02.06 01:13

uch steig bei ebay nicht durch, hab mal geschaut... was mussich denn daeingeben ? bei 5 DM kamen zich andere münzen... *help* ;-)
Augenfunkeln
 
Registriert: Mo 27.02.06 17:14

Beitragvon Karsten » Di 28.02.06 09:22

Startseite> Kaufen> Münzen> Münzen Deutschland ab 1945> BRD Mark-Währung

und dann,

5-DM-Gedenkmünzen
5-DM-Gedenkmünzen original PP

10-DM-Gedenkmünzen
10-DM-Gedenkmünzen original PP
Gruß,
Karsten

<...>
Karsten
 
Registriert: Mo 13.10.03 11:50

Beitragvon mfr » Di 28.02.06 11:06

Am besten gibt man das ein was auf der Münze draufsteht ;)

5 DM Frankfurter Nationalversammlung (derzeit 26 Stück im Angebot)

10 DM Deutscher Widerstand (derzeit 12 im Angebot)

Man kann auch zur Preisfindung nach beendeten Angeboten der letzten 30 Tage suchen, dazu muß man sich aber einloggen und das widerum erfordert eine Mitgliedschaft bei ebay - aber wer ist heute noch nicht bei ebay angemeldet ? ;)

5 DM Frankfurter Nationalversammlung 38 beendet, davon 35 verkauft, Durchschnittspreis: 2,60 € = 5,09 DM (plus Porto)

10 DM Deutscher Widerstand 30 beendet, davon 23 verkauft, Durchschnittspreis: 4,68 € = 9,15 DM (plus Porto)
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitragvon Augenfunkeln » Sa 04.03.06 18:39

wie kriegst denn das mit den Durchschnittspreisen hin ? *neugierz*
Augenfunkeln
 
Registriert: Mo 27.02.06 17:14

Beitragvon leodux » So 05.03.06 22:25

@Augenfunkeln: Ganz einfach: alle Preise addieren und dann durch die Anzahl der Auktionen teilen.
Eine spezielle Funktion dafür gibt's bei Ebay nicht, oder ich habe es bisher nur noch nicht entdeckt.

Grüße

leodux
Benutzeravatar
leodux
 
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Augenfunkeln » Di 07.03.06 14:30

ja, aber wie hat münzenfreund das denn hinbekommen ? *grübelz*

Kann ich die Münzen be jeder bank abgeben? Ich hab zum beispiel mein Konto bei der LZO (Landessparkasse zu Oldenburg). Nehmen die sowas auch an ?
Augenfunkeln
 
Registriert: Mo 27.02.06 17:14

Beitragvon tournois » Di 07.03.06 17:19

Alte DM-Währung wird nur noch von der Deutschen Bundesbank und deren Zweigstellen umgetauscht.

http://www.bundesbank.de/hv/hv_filialen.php
tournois
Bild
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824
Benutzeravatar
tournois
 
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitragvon mfr » Di 07.03.06 18:29

Fast alle Banken nehmen sie aber noch entgegen und tauschen sie bei der nächstgelegenden LZB um. Das nennt sich Kundenservice. Bei vielen Banken kostet dieser Service aber mittlerweile Geld, insbesondere wenn es um Kleingeld geht. Die Sparkasse verlangt für den Umtausch von Münzen (Banknoten werden weiterhin kostenlos getauscht) seit Anfang 2003 Gebühren in Höhe von 2,50 € je Einzahlung. Bei den Hauptstellen ist es aber nach wie vor kostenlos.
Jedenfalls handhaben es die Sparkassen in meiner Region so.
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Nächste

Zurück zu Reinigung, Konservierung und nützliches Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: "dreckige" Münzen