(mögliche) Fehlprägung 2 Cent Niederlande

Alles über Varianten, Fehlprägungen und Fälschungen

(mögliche) Fehlprägung 2 Cent Niederlande

Beitragvon Faraday » Mi 06.03.19 18:58

Hallo zusammen,

da das hier mein erste Beitrag in diesem Forum ist erstmal kurz etwas über meinen numismatischen "Hintergrund".

Ich habe vor mehreren Jahren angefangen 2 Euro Gedenkprägungen aus dem Umlauf zu sammlen. Lange Zeit eher "unkoordiniert"
in jeder Menge kleiner Stapel in einem Regal...

Mitte letzten Jahres habe ich mir dann ein Münzalbum dafür zugelegt und bin mit jeder Münze die ihren Weg darein gefunden hat
immer mehr auf den Geschmack gekommen ;-)

Also habe ich Anfang dises Jahres beschlossen zu versuchen alle deutschen Münzen (1 Cent bis 2 Euro, 2002 - Ende offen, alle 5 Prägestätten)
aus dem Umlauf zu sammeln (also keine "fertig abgepackten" Kursmünzensätze).
Das ganze hat relativ schnell Fortschritte gemacht (was vermutlich am Anfang normal ist) so dass ich Mitte Februar beschlossen habe das
ganze auf alle weiteren "Eurostaaten" zu erweitern (allerdings nur "Erstausgaben" und danach nur noch Ausgaben wenn es Änderungen im Münzdesign gab).

Und das bringt mich auch schon quasi zu meinem Betreff:
Beim durchsehen der Münzen in meinem Portemonnaie ist mir die (mögliche) Fehlprägung einer 2 Cent Münze der Niderlande direkt ins Auge gesprungen.
Sie ist scheinbar im Jahr 200 geprägt worden; sprich die letzte Zahl des Prägejahres ist mit bloßem Auge nicht sichtbar.

Mein erster Gedanke war das dort sicher jemand manipuliertt hat, da ich auch glaubte eine kleine "Delle" an der Stelle zu sehen wo die vierte Zahl
hätte sein müssen.

Um das genauer sagen zu können habe ich die Münze unter mein Taschenmikroskop gelegt. Dort konnte ich bei 60-facher Vergrößerung mit meinem (laienhaften)
Auge jedoch nichts ungewäöhnliches Feststellen.

Daher einmal die Frage(n) in die Runde:

1. Kann jemand hier anhand der Angehangenen Bilder erkennen ob es sich um einen Manipulation oder um eine "echte" Fehlprägung handelt?
und
2. Wenn es tatsächlich eine Fehlprägung ist, ist diese Art der Fehlprägung schon bekannt?
(Eine Suche im www hat bei mir jedenfalls diesbezüglich nichts vergleichbares zu Tage gefördert.
Was aber nichts bedeuten muss da ich eventuell einfach nicht die richtigen Suchparameter eingegeben habe)


MfG

Faraday
Dateianhänge
2-Cent_NL_60-fach.jpg
60-fache Vergrößerung
2-Cent_NL.jpg
2 Cent NL mögl. Fehlprägung
Faraday
 
Registriert: Mi 06.03.19 18:47

Re: (mögliche) Fehlprägung 2 Cent Niederlande

Beitragvon Numis-Student » Fr 08.03.19 23:03

Hallo,

Da hast du eine "echte" Fehlprägung, nämlich eine partielle Prägeschwäche aufgrund einer kleinen Stempelverschmutzung.

Zum Thema Alben: Plastikfolie ist auf längere Sicht schädlich... viewtopic.php?f=12&t=50159&hilit=Beba&start=0

Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: (mögliche) Fehlprägung 2 Cent Niederlande

Beitragvon Faraday » So 10.03.19 23:26

Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung!

Die Beba-Kästen muss ich mir mal angucken.
Hatte ich bislang nich nie von gehört.

MfG

Faraday
Faraday
 
Registriert: Mi 06.03.19 18:47


Zurück zu Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: (mögliche) Fehlprägung 2 Cent Niederlande