Fälschung 2 Euro?

Alles über Varianten, Fehlprägungen und Fälschungen

Fälschung 2 Euro?

Beitragvon Uli2003 » Di 26.04.05 13:20

Hallo liebe Forumsmitglieder!
Ich bin kein Münzsammler, mir ist lediglich kürzlich eine 2 Euro Münze in die Hand geraten, die eine Fälschung sein muss.
Der Außendurchmesser ist etwa 4/10 größer als eine herkömmliche 2 Euro Münze, die Prägung recht gut, allerdings mit einem zusätzlichen Ring am Außenrand des Innenteils, sicher weil der Rohling etwas größer ist.

Auf dem Außenrand ist eingeprägt "Einigkeit und Recmt und Freiheif" - nein, das ist jetzt kein Schreibfehler von mir, sondern auf der Münze. (Wie dumm sind Geldfälscher eigentlich?)

Und, was mache ich nun damit? Zur Bank damit, oder ins Altmetall?

Freundliche Grüße
Uli
Uli2003
 
Registriert: Fr 22.04.05 09:41

Re: Fälschung 2 Euro?

Beitragvon Sebastian D. » Di 26.04.05 13:52

Uli2003 hat geschrieben:Hallo liebe Forumsmitglieder!
Ich bin kein Münzsammler, mir ist lediglich kürzlich eine 2 Euro Münze in die Hand geraten, die eine Fälschung sein muss.
Der Außendurchmesser ist etwa 4/10 größer als eine herkömmliche 2 Euro Münze, die Prägung recht gut, allerdings mit einem zusätzlichen Ring am Außenrand des Innenteils, sicher weil der Rohling etwas größer ist.

Auf dem Außenrand ist eingeprägt "Einigkeit und Recmt und Freiheif" - nein, das ist jetzt kein Schreibfehler von mir, sondern auf der Münze. (Wie dumm sind Geldfälscher eigentlich?)

Und, was mache ich nun damit? Zur Bank damit, oder ins Altmetall?

Freundliche Grüße
Uli


Hallo,

Kannst du mal ein bild von der Münze einstellen?

Es gibt auch leute die sowas sammeln also wegwerfen solltes du es nicht.

gruss,

Sebastian
Aachener 12 Heller Münzen - 5 Euro Münzen - US State Quarter - 2 Euromünzen

***** WM2006 & WM2010 & BuLi 10/11 & 11/12 TIPPKÖNIG *****

Macht bei der Bundesliga Tipprunde mit!
Sebastian D.
Moderator
 
Registriert: Di 27.04.04 16:39
Wohnort: Limburg

Beitragvon Uli2003 » Di 26.04.05 17:41

Nun hab ich mal versucht sie zu fotografieren.......

Bild

Bild

Bild

hoffe mal es klappt so.


gruß uli
Uli2003
 
Registriert: Fr 22.04.05 09:41

Beitragvon Huehnerbla » Di 26.04.05 18:28

Derartige Fälschungen (immer 2002 F) treten seit Dezember 2004 ab und zu auf.
Gruß
Jürgen

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte die Eintagsfliege...
Benutzeravatar
Huehnerbla
 
Registriert: Di 09.12.03 20:24
Wohnort: Bayern

Beitragvon Comthur » Sa 21.05.05 22:26

Hallo!

Mir wurde von einem Kollegen vor etwa 2 Jahren ein gefälschtes deutsches 2- Euro - Stück (2003 G) für eine Veröffentlichung in der "Money - Trend" übergeben. Der Chefredakteur Herr Weege ließ dieses wie auch etliche andere untersuchen und mit Abb. + exakter Beschreibung drucken. Laut Zeitungsberichten wurden in Deutschland im letzten Jahr ca. 20`000 falsche 2-E.-Stücke sowie ca. 9600 falsche 1 - E.-Stücke eingezogen. Meißt wurden deutsche Euro-Münzen - teils verdammt gut - gefälscht ... . Über die Goldmünzen, die sich hier in München ebenfalls im Schaufenster "stapeln" (z.B. i.d. Nähe des Vikualienmarktes), möchte ich lieber nicht sinnieren. Ich sammle so etwas gar nicht erst! / Interessant sind auch Beiträge zu Fälschungen von Orden/Ehrenzeichen mit durch russische Hochtechnologie nachgefertigten Stempeln. Ich habe z.B. ein Galvano eines "Konstantinrubels"
in super Erhaltung und ohne Randinschrift - wo kommt bei nur 2 Originalen die Vorlage her ?! Eine Prägung ist da nur eine Frage der Zeit.
Viele Grüße!
Comthur
Benutzeravatar
Comthur
 
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München

Beitragvon sir0815(-; » Do 08.12.05 23:12

Hi, bin auch neu hier...hab allerdings schon etwas Erfahrung mit falschen
2-Euromünzen. Nach den Bildern steht schon definitiv fest, dass es sich um eine Fälschung handelt! Bei vielen anderen Fälschungen ist das wesentlich schwieriger! Ich selbst hatte erst kürzlich ein sehr gut gefälschtes französisches 2-Eurostück. War anhand der Prägung kaum zu unterscheiden! Die Rückseite insbesondere der Schriftzug EGALITE etc. war deutlich dicker. Eindeutig war aber erst der Magnettest. War sehr stark magnetisch. Ich arbeitet nebenbei als Kassierer und ganz ehrlich, hier geistern einige dieser Dinger rum. Da die Fälschungen so gut sind und man sie auch für Fehlprägungen halten könnte fallen sie den wenigsten auf. Die Zahl von 51000 gefälschten Münzen in 2004 dürfte real noch viel höher sein. Magnettest ist übrigens allgemein sehr hilfreich bei verdächtigen Münzen. Fasst alle Fällschungen bestehen ihn nicht. Sie werden entweder zu stark angezogen, oder gar nicht. (gilt für 1- und 2-Euromünzen) 10-50ct sind nicht magnetisch und 1-5ct stark.
sir0815(-;
 
Registriert: Do 08.12.05 19:55
Wohnort: Frankfurt am Main


Zurück zu Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschung 2 Euro?