Austausch junger Sammler und Münzinteressenten

Vorschläge? Beschwerden? Probleme?

Moderatoren: Locnar, Wuppi

Austausch junger Sammler und Münzinteressenten

Beitragvon Wiebke64 » Di 30.01.18 13:33

Hallo,

ich bin Wiebke und habe bereits im Vorstellungssthread kurz etwas über mich geschrieben. Jetzt wollte ich hier mal einen Thread eröffnen, um mit jungen Sammlern hier im Forum in Kontakt zu treten. Ich selbst beschäftige mich erst ein paar Tage mit diesem Thema, finde es aber sehr spannend und möchte mich nun intensiver damit beschäftigen. Da ich denke, dass mir der Austausch mit anderen Mitgliedern sehr helfen würde, würde es mich freuen hier mit ein paar von Euch ins Gespräch zu kommen.
Ich möchte hier eher mit jüngeren Sammlern (ich selbst bin 27) den Austausch suchen, da ich glaube, dass sich im Moment noch meine Ansprüche bzw. Interessensgebiete von den Experten und langjährigen Sammlern unterscheiden...Lasse mich aber auch gern eines besseren belehren. ;)

Schreibt doch vllt einfach mal:
- Wer seid ihr?
- Woher kommt ihr?
- Seit wann interessiert ihr euch für dieses Thema?
- Was war euer erster Berührungspunkt mit diesem Thema?
- Euer Anfängertipp

Denke das wäre ein guter Einstieg :) Ich freue mich auf Euch und eure Antworten!

Viele Grüße
Wiebke
Wiebke64
 
Registriert: Mi 24.01.18 11:39

Re: Austausch junger Sammler und Münzinteressenten

Beitragvon QVINTVS » So 25.02.18 18:10

Grüß Dich Wiebke,

gehöre wahrscheinlich schon zu den älteren, obwohl ich bei uns im Münzclub noch zur "Jugendgruppe" gezählt werde. Ich selbst komme aus Süddeutschland und habe begonnen mit 13 Jahren römische Münzen zu sammeln. Auf einer Ausgrabung habe ich eine römische Glasscherbe gefunden, die ich behalten durfte, und mein Interesse war geweckt. Zunächst für die Archäologie, dann aber auch für römische Münzen. Um das zu finanzieren kaufte ich günstig römische Münzen und verkaufte sie an einen Antiqutätenhändler ein wenig teurer und legte mir die besseren Stücke zur Seite. Da ich immer etwas knapp bei Kasse war, sammelte ich stets gegen den Strom. In den 1990er Jahren waren Antoniniane von Gallienus nicht sehr gesucht. Für 10 bis 30 Mark konnte ich Stücke in der Erhaltung ss bis knapp vz erwerben. Irgendwann bin ich aber an meine Grenzen gestossen - mir fehlten nur noch die seltenen und teuren. Durch eine berufliche Veränderung habe ich dann begonnen, mich für das Mittelalter zu interessieren, meine "Römersammlung" verkauft und sammle schon seit einiger Zeit mittelalterliche Münzen des süddeutschen Raumes (einschl. Österreich und der Schweiz).
Das reine Sammeln nach Katalog finde ich zu stupide. Ich möchte mich tatsächlich mit der Materie beschäftigen und bin tiefer eingestiegen (wissenschaftlich orientierter Sammler).

Mein Tipp: Sammel was Dir gefällt und achte auf eine gute Erhaltung. Preise vergleichen (Katalog - E... - MA-Shops - usw.). Wenn Du Dich dann noch für die Hintergründe interessierst, wirst Du automatisch zum Fachmann und erweiterst Deinen Wissenshorizont ungemein.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: Austausch junger Sammler und Münzinteressenten

Beitragvon Taylor28 » Mo 26.02.18 09:31

Hallo Wiebke,
ich bin zwar auch etwas älter, aber dennoch jünger wie die meisten Münzsammler und komme aus Thüringen.
Einige Ältere Münzsammler finden es toll das sich eine junge Frau mit Münzen beschäftigt, das Interesse von Jüngeren muss wohl nicht sehr groß sein.
Mein Interesse wurde als Kind geweckt, als ich von meinen Papa gefundene ältere Kursmünzen geschenkt bekam.
Ich hatte Spaß mich damit zu beschäftigen, und wollte wissen wo sie herkommen.
Danach war mal etwas Ruhe, ich hatte mit meiner Ausbildung und Gründung der Familie zu tun. Vor ca 10 Jahren fielen sie mir wieder in die Hände, und dank Internet weckten sie erneut mein Interesse. Ich verkaufte Münzen die mir nicht so zusagten, und kaufte neue. Ich habe einfach nur die behalten die mir gefielen. So nach und nach hat es mich in den orientalischen mittelalterlichen Bereich verschlagen.
Auch wenn es nicht immer einfach ist habe ich Spaß daran mich mit diesen Münzen zu beschäftigen, und über deren Geschichte zu erfahren.
Hierzu nutze ich auch gern 2 Universitätsbibliotheken.
Ich schließe mich mit meinen Tipp meinen Vorredner an: Sammel was dir gefällt, und wenn du einen gewissen Bezug zu einer Münze bekommst gibst du sie nicht wieder her.Also bei mir hat es auch gedauert bis ich mein Sammelgebiet gefunden habe, aber wenn man sich mit jeder Münze beschäftigt die einen in die Hände fällt bekommt man auch Erfahrung.
Ich hätte nichts dagegen mit dir in Kontakt zu treten, weibliche und jüngere Münzsammler sind manchmal selten. :-)
Viele Grüße
Taylor28
 
Registriert: So 27.01.08 18:00


Zurück zu Alles zum Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Austausch junger Sammler und Münzinteressenten