Seltsamer Käufer aus Russland-?

Interessante Auktionen zum Thema Münzen gesichtet?

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon stampsdealer » Sa 23.02.19 18:51

Ich sage es Ihnen wirklich letztmalig und ganz unmißvewrständlich: Dienstag habe ich einen Termin bei meiner Anwältin. Bewertungmißbrauch kann für Sie eine sehr teure Angelegenheit werden. Ich habe genug Geld. Ob ich einen Rechtsstreit gewinne oder verliere ist sekundär. Ich kann Ihr Verhalten nicht nachvollziehen. Ärgern Sie gerne Ihre Mitmenschen? Entschuldigen Sie bitte, auf mich wirkt das irrational. Ich melde mich üpbrigens nicht mehr. Sie müssen mit den juristischen und damit einhergehenden finanziellen Konsequenzen dann selbst feritg werden. Das wird am Ende Ihr Problem sein. Stehen Sie doch dazu dass Sie drei Fehler, bei drei Händlern gemacht haben. Auch sind Sanktionen seitens der ebay-Sicherheit, die aktuell die Angelegenheit bearbeitet, möglich.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon kijach » Sa 23.02.19 20:28

stampsdealer hat geschrieben:
Für mich ist mein Bewertungsproil von 100% eine Frage der Ehre.



Bei neutraler Bewertung bleibt die 100% trotzdem bestehen.

Finde allerdings ihre Reaktion auf diese Sachlage unverständlich.
Ob man dafür jemanden rechtlich belangen kann kann ich mir schwer vorstellen.
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 104/120
Neuester Kopf: Britannicus & Marciana
Benutzeravatar
kijach
 
Registriert: So 02.01.11 13:11
Wohnort: Niederkassel

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon chillout » Mo 25.02.19 09:50

kijach hat geschrieben:.....

Finde allerdings ihre Reaktion auf diese Sachlage unverständlich.
......


Ganz ehrlich? Ich auch. Lass dem Typen seinen Willen und verwende deine Energie anders. Du kannst niemanden zwingen, positiv zu werten. "Neutral" heißt schließlich "ok". Passt ihm deine Portogestaltung nicht, oder die Verpackung oder die Versanddauer oder irgend so ein Kram? Immerhin bestätigt er, dass die Ware in Ordnung ist. DAS wäre mir wichtig. Und: Eine einzige neutrale Wertung bei deinen vielen positiven schreckt mich mit Sicherheit nicht ab, bei dir zu kaufen.
chillout
 
Registriert: Sa 08.03.08 15:22
Wohnort: Berlin

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon stampsdealer » Mo 25.02.19 13:07

Hallo allerseits,

ich habe porofrei geliefert, ordentlich verpackt und die Ware sofort abgeschickt.

Rechtlich kann ich wohl nichts machen.


Hätte der Käufer mich hingegen negativ bewertet, so wäre die Bewertung spätestens 15 Minuten nach meinem Anruf wieder gelöscht.

Ich möchte aber jetzt meinen Blutdruck schonen und hoffentlich bald die Sache vergessen.


Zwölf Monate sieht man die neutrale Bewertung oben angezeigt.

Übrigens hat dieser Mensch "nicht den **** in der Hose" mit mir zu reden. Ich habe diesen Käufer gesperrt, nicht nur ich.

Was den "Verdienst" bei eBay anbetrifft, wäre es um meinen Shop nicht schade. Mit ein paar Mausklicks bin ich diesen Los. Dann bin ich diese Beschäftigungstherapie los. Die Leute bringen nicht kofferweise Geld. Heute mußte ich einem Bulgaren, der seine Münze angeblich nicht erhalten haben will, sein Geld via paypal retournieren. So wie ich seit Jahren von Flohmarkt weniger als nichts wissen möchte, fehlt zur Kündigung bei eBay nicht mehr viel. Irgendwann reicht es mir wirklich endgültig. eBay, paypal und Differenzbesteuerung. Die Kostenstruktur ist ungünstig. Mein Geduldsfaden ....

Gruß

Jürgen



PS.: Neutrale Bewertungen sehen im eBay-System schlecht aus, werden nach dem Verständnis von Kollegen ähnlich einer negativen angesehen.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon antoninus1 » Mo 25.02.19 13:51

Ich kann Deinen Frust verstehen. Vielleicht kann ich ein bisschen zum Senken Deines Blutdrucks beitragen. Mich stört es als Käufer nicht, wenn ein Verkäufer, der viele positive Bewertungen hat, auch mal eine negative hat. Neutrale Bewertungen stören mich schon gar nicht.
Mir ist klar, dass es unter den Käufern recht viele gibt, die vollkommen überzogene und unrealistische Vorstellungen davon haben, was ein Verkäufer zu leisten hat oder vermag.
Gleichzeitig glauben sie, dass ihnen alles sofort und gleich zusteht. Eine schlechte Kombination von Eigenschaften, die heute aber immer mehr Leute an den Tag legen :(
Ach ja, und kostenlos bis billig muss es auch noch sein.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon stampsdealer » Mo 25.02.19 14:03

Hallo antoninus1,

vielen Dank für die Aufmunterung.

Ich sollte auch an die positiven Erlebnisse denken, wo sich Heimatsammler mächtig über eine geschlossene Lücke ihrer Sammlung gefreut haben.

Insgesamt ist die Quote der ordentlichen Leute bei eBay doch sehr hoch. Gefühlte 2% der Leute sind problematisch.

Hauptproblem angeblich nicht erhaltene Münzen. Wenn ich z. Bsp. einen winzigen Bayernkreuzer von 1870 als Normalbrif versende, kann man von außen nicht fühlen, und die Ware dann nicht angekommen ist.

Gruß

Jürgen
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon stampsdealer » Di 05.03.19 07:07

Käufer tombi_48 aus Polen habe ich am 19. Februar einen Dreier aus Schlesien geschickt. Jetzt, 5. März, heißt es das eBay-Konto sei mißbräuchlich genutzt worden.

Sollte noch ein Paypal-Fall eröffnet werden, so steckt für mich diese Person selbst dahinter.




eBay-Angebote entfernt - nicht autorisierter Nutzer des Käufer- oder Bieterkontos


Guten Tag stampsdealer,

Leider mussten wir Gebote und Käufe des Nutzers tombi_48 zurückziehen, da diese ohne die Zustimmung des Kontoinhabers abgegeben bzw. durchgeführt wurden. Es handelt sich um folgende Artikel:
382777586484 - Dreier (3 Pfennig) 1673 Schlesien-Liegnitz-Brieg ca. 0,59 g stampsdealer


Wir arbeiten mit dem Kontoinhaber zusammen, um weitere nicht autorisierte Aktivitäten zu verhindern.

Alle damit verbundenen Gebühren wurden auf Ihrem Konto gutgeschrieben. In solchen Fällen schreiben wir die Verkaufsprovision für entfernte Artikel, die von diesem Käufer gekauft wurden, und auch die Angebotsgebühr (falls es sich um ein Angebot mit einem einzelnen Artikel handelte) auf Ihrem Konto gut.
- Mit Ausnahme der Verkaufsprovision haben wir alle Gebühren für Ihr(e) Angebot(e) gutgeschrieben.

Außerdem können Sie Ihr Angebot ganz einfach wiedereinstellen, falls es entfernt wurde. Es wird zwar nicht mehr in den Suchergebnissen angezeigt, aber Sie finden es in "Mein eBay" unter "Verkauft". Weitere Informationen finden Sie hier:
http://pages.ebay.de/help/sell/relist.html

--Verkaufstipp--
Sie können solche Situation in Zukunft vermeiden, indem Sie einen Sofort-Kaufen-Preis festlegen und von den Käufern sofortige Bezahlung verlangen. Mehr zum Thema "Sofortige Bezahlung" finden Sie unter:
http://pages.ebay.de/help/pay/immediate-pay.html

Wenn dieser Käufer der Höchstbietende war, empfehlen wir Ihnen Folgendes:
- Wenn Sie noch keine Zahlung erhalten haben, schließen Sie den Kauf nicht ab. Senden Sie auch keinen Artikel an den Käufer.
- Kommunizieren Sie nicht direkt mit dem Käufer.
- Überprüfen Sie alle Zahlungen, über die Sie benachrichtigt wurden. Loggen Sie sich hierzu in Ihr PayPal-Konto (oder anderes Online-Zahlungssystem) ein.
- Wenn der Käufer eine Rückerstattung oder zusätzliche Zahlungen verlangt, bitte wir Sie darum, zuerst eBay zu kontaktieren, bevor Sie Geld schicken.
- Wenn Sie den Artikel bereits verschickt haben, versuchen Sie, das Versandunternehmen zu kontaktieren und den Versand eventuell zu stoppen.

Kontaktieren Sie bei weiteren Fragen bitte unseren Kundenservice über den Hilfe-Link im oberen Bereich der meisten eBay-Seiten.

Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten und danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihre Mitarbeit.



Mit freundlichen Grüßen

eBay-Kundenservice
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon QVINTVS » Fr 08.03.19 16:07

Grüßt Euch,

Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit, Geduld und ein Gespür für das Leben fehlt leider vielen Menschen heutzutage. Bei einer Fortbildung habe ich einmal gelernt, dass 10 % unserer Mitbürger eine "schwierige Persönlichkeitsstruktur" aufweisen. Das merke ich leider auch - sogar in der eigenen Familie.

Ich würde einfach nicht mehr nach Bulgarien, Russland, usw. liefern.

Ebay ist für mich schon lange kein gutes Portal mehr. Der Service hat deutlich nachgelassen und sie versuchen mit allen Mitteln Geld zu machen. Die Aufwandsstruktur als Verkäufer ist schlechter geworden. Eigentlich würde ich meine Doubletten, usw. gerne woanders verkaufen. Münz-Auktionen ist aber auch nicht der Hit.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon stampsdealer » Fr 08.03.19 16:36

Hallo allerseits,

bei eBay kann man nicht im voraus planen, weil die ständig die Konditionen verändern.

Mich für einen MA-Shop bewerben möchte ich nicht. Dann müßte ich viel investeren, also mein Festgeld komplett auflösen.

Ich habe im Shop noch einige Altartikel. So hat jetzt gerade jemand aus Österreich für portofrei einen Florin 1877 für 14,95 Euro bestellt. Diese Münze kann ich nicht in einen Brief schummeln, also Warenpost International für 3,81 Euro. Paypal-Gebühren, eBay-Gebühren und Differenzbesteuerung gehen auch noch ab. Ein Nullsummenspiel, eine reine Beschäftigungstherapie.

Und dauernd versuchen Leute mit mir zu feilschen. Es wollte ein Interessent, dass ich zwölf eBay-Auktionen beende und die Teile für einen Gesamtpreis haben.. Man kann nicht mehr so einfach Auktionen beenden und Gebühren fallen auch an. Ich habe nicht alle Artikel verkauft, aber die nicht verkauften ca. zum dreifachen bis vierfachen Mindestpreis als Shopartikel wieder einstellt. Billige Medaillen, falls jemand bei der Spanne stutzig werden sollte. Ich lasse mich von solcehn Leuten nicht kommandieren. Der Interessent war wohl beleidigt und hat nicht die Mindestpreise geboten. Auch hatte ich mal neun oder elf Beobachter bei einer Postkarte für 19,95 Euro. Meine Reaktion: neuer Preisansatz 45 Euro.

Man muss sich in Geduld üben. Und Leute, die Konditionen diktieren wollen, fortjagen.

Ich gebe dieses Jahr meinem eBay-Shop nochmals eine Chance. Ich werde einiges Material einstellen.

Wenn nicht, habe ich auch das Geld mir eine andere Branche zu suchen. Nur die Geschäftsidee fehlt mir.

Grüße

Jürgen
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon QVINTVS » Fr 08.03.19 16:57

Ist ein Shop bei MA-Shops so teuer? Ich dachte die finanzieren sich aus einen Abschlag von den Verkäufen, wie Ebay, nur seriöser.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon stampsdealer » Fr 08.03.19 17:17

Der ist nicht teuer. Verkaufsprovosion 4%, 49 Euro monatliche Grundgebühr, bzw. 25 Euro, wenn auf eigene Datenbasis zurückgegriffen wird. Wenn meine Infos aktuell sind.

Das Shopangebot muss dann auch in den dortigen Angebotskontext passen, sagen wir mal zwischen Olding und Diller.

Ich müßte für gute Ware 100 Tausend bis 200 Tausend Euro investieren, wie ich meine.

Ich setze aber nich auf alles auf eine Karte. Ich behalte meine Barliquidität. Niemals soll mein komplettes Geld in meinem Handel stecken.

Gruß

Jürgen
Zuletzt geändert von stampsdealer am Fr 08.03.19 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon QVINTVS » Fr 08.03.19 17:19

O. K. hab verstanden.

Viele Grüße aus Augsburg
Jürgen
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: Seltsamer Käufer aus Russland-?

Beitragvon stampsdealer » Fr 08.03.19 18:11

Viele Grüße aus Berlin

Jürgen
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Auktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Seltsamer Käufer aus Russland-? - Seite 2