meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Alles was nichts mit Münzen zu tun hat

Moderator: Locnar

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon fareast_de » Mi 06.05.15 18:15

stampsdealer hat geschrieben:
Ich gewinne erst einmal ein wenig Abstand und schaue im kommenden Jahr vielleicht mal wieder in das Forum

Jürgen


Das wäre sehr schade, da Du zu den Foristen mit profunden Sach- sowie Marktkenntnissen und einem gerüttelt Maß an Lebenserfahrung gehörst. Ich würde Dir empfehlen, diese Entscheidung noch einmal zu überdenken.
Zur Entscheidung der Forumsbetreiber, keine "politischen" Beiträge mehr zuzulassen: das kann man so akzeptieren, da die Herren hier das Hausrecht haben. Ich würde in ähnlich gelagerten Fällen vielleicht genauso handeln.
Ich finde nur, daß zum Stichwort "Meinungsdiktatur" die gesamtgesellschaftliche Entwicklung seit Jahren in eine sehr bedenkliche und verhängnisvolle Richtung läuft. Dazu ein kleines Beispiel:
Am vergangenen Sonntag lief auf 3Sat die Sendung "Baustelle Deutschland" mit dem bekannten Kölner Kabarettisten Jürgen Becker als Moderator und Stichwortgeber. Thema war "Entwicklung unserer Schulen". Gesendet wurde aus dem Else- Lasker- Schüler Gymnasium in Wuppertal, das ich auch gut kenne. Anwesend waren Lehrer, Eltern und weitere Gäste.
Jürgen Becker konnte es natürlich nicht lassen, in die Diskussion die eine oder andere humoristische "Spitze" in die Diskussion einzuflechten. In einem Fall ging es um die schulische Leistungsfähigkeit von Kindern mit Migrationshintergrund.
Nach der dazu passenden "Zote" von Becker herrschte sekundenlang geradezu angsterfülltes Schweigen im Publikum. Selbst der Moderator schien darüber konsterniert, bevor er den Faden weiterspann. Da wurde ganz offensichtlich eins der zahlreichen Tabuthemen verletzt, die in unserer Gesellschaft mittlerweile existieren.
Mittlerweile sind wir tatsächlich in diesem Land mitten in einer Situation, in der bestimmte Dinge nicht mehr gesagt werden dürfen. Aus dem Bekanntenkreis sind mir mittlerweile mehrere Fälle bekannt, in denen das unerwünscht Gesagte berufliche Konsequenzen hatte, bis hin zur Entlassung aus dem Job.
Ich halte derartige Entwicklungen in einer pluralistischen Demokratie für äußerst gefährlich, zumal wir einen derartigen "Meinungsterror" zwischen 33 und 45 sowie im Osten dieses Landes zwischen 49 und 89 bereits einmal hatten.
Abschließend kann ich dazu nur sagen: wehret den Anfängen! Falls es dazu nicht sogar schon zu spät ist.
fareast_de
 
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon stampsdealer » Mi 06.05.15 18:44

Diesen Post habe ich gelöscht. Meine neue Anmerkung:

Die Ausführungen von shanxi könnte man durchaus einer rechtlichen Bewertung unterziehen lassen.
Zuletzt geändert von stampsdealer am Do 07.05.15 19:34, insgesamt 2-mal geändert.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon Altamura2 » Mi 06.05.15 19:44

fareast_de hat geschrieben:... Abschließend kann ich dazu nur sagen: wehret den Anfängen! Falls es dazu nicht sogar schon zu spät ist. ...

Eigentlich wollte ich auf das Thema gar nicht mehr eingehen, aber bevor Du Dich vollends zum Märtyrer des Meinungsterrors heilig sprichst, noch eine Bemerkung:

Meinungsfreiheit heißt, dass jeder seine Meinung frei äußern kann. Dies gestehe ich Dir voll und ganz zu!
Meinungsfreiheit heißt aber auch, dass man eine von der eigenen abweichende Meinung aushalten können muss, ohne gleich "Unterdrückung" zu rufen.

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon fareast_de » Mi 06.05.15 20:43

@Altamura2: na dann zitiere ich nochmals Deine Äußerung vom 4.5.15: "Ich finde es äußerst beschämend, wie hier von einigen wenigen versucht wird, mit STAMMTISCHGERAUNE VOM BRAUNEN RAND Stimmung zu machen und den Off- Topic- Bereich langsam in so eine Art Nugida zu verwandeln. Mir gefällt das nicht."
Und mir, mein lieber Freund, gefiel ganz und gar nicht, daß Du, statt argumentativ zu reagieren, sofort die ganz dicke Nazikeule aus der Tüte holtest und einzelne Foristen als "Leute vom braunen Rand" bezeichnest. Das gefällt MIR nicht, dessen Familie durch den Hitlerismus teilweise Gut und Leben verloren hat !
Ich habe nichts gegen einen Austausch von Argumenten auf allen Ebenen. Bei persönlichen Diffamierungen hört der Spaß jedoch auf. Und dies sollte die Forumregel No. 1 sein !
Abgesehen davon, daß der Tatbestand der üblen Nachrede strafrechtliche Relevanz hat.
Und nein, liebe Mods, es handelt sich nicht um eine politische Äußerung, sondern um die persönliche Klarstellung eines ungeheuerlichen Anwurfs einzelnen Foristen gegenüber.
fareast_de
 
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon Locnar » Mi 06.05.15 20:51

Und nein, liebe Mods, es handelt sich nicht um eine politische Äußerung,


Würde auch nicht so aufgefasst!
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon stampsdealer » Fr 08.05.15 03:20

Macht doch ein reines Römerforum.

Es ist mir viel zu primitiv, viel zu billig und wirklich zu preiswert mich umgangssprachlich artikuliert von Leuten wie altamura2, shanxi & Konsorten in dieser überaus unqualifizierten Form wie im mittlerweile gesperrten Griechenland-Thread "anwichsen zu lassen".

Einer rechtlichen Bewertung können die Ausführungen oben genannter Nutzer durchaus noch unterzogen werden.

Ich bleibe ab jetzt im Off und und hätte daher mit einer Account-Löschung von stampsdealer nicht das geringste Problem.

Punkt.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon stampsdealer » Fr 08.05.15 03:53

Und jetzt noch etwas in Sachen Hitlerismus hinsichtlich der eigenen Familie.

Im Hamburger Krankenhaus Rotenburgsort sind ein Großteil der Kinder lebendig nicht wieder herausgekommen.

Zum Zeitpunkt der Euthanasie, also als meine Mutter im Alter von 13 Jahren an Kinderlähmung erkrankt war, sagte Ihre Tante Grete (eine Lnandärztin) ihren Eltern/meinen Großeltern, daß da kein Kind lebend herauskommen würde.

Also hatte Tante Grete für eine ärztliche Konsultation gesorgt bei der wohl ein Umschlag mit Geld wechselte.

Hätte meine Mutter nicht überlebt, würde ich heute nicht existieren.

Da meine Mutter an Postpolio, an den Altersfolgen der Kinderlähmung mächtig zu leiden hat, erzählte Sie mir bei meinem letzten Besuch in Bad Krozingen aus dieser Zeit.

Auch wenn mein Vater von seiner Zeit als jugendlicher Flakhelfer erzählt hatte, so bin ich doch überaus dankbar im Rahmen der aktuellen Gesellschaftsordnung, in unserem jetzigen Staat leben zu dürfen und verwahre mich gegen die möglicherweise auch strafrechtlich relevanten Ausführungen von shanxi.

Auch ich habe Persönlichkeitsrechte und bin kein Freiwild.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon stampsdealer » Fr 08.05.15 08:05

Schlußbemerkung

Möge sich doch altamura2 hier als Mod bewerben.

Punkt. Ende. Jetzt bewege ich mich in das Off.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon stampsdealer » Do 12.05.16 17:30

Ich aktualisiere mal meine Vorstellung.

Privat habe ich damit begonnen Münzen von Salzburg zu sammeln sowie Römermünzen aus dem Jahr 193.

Bei Salzburg bekommt man noch einige hübsch erhaltene Taler zu erschwinglichen Preisen.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon stampsdealer » Mi 02.11.16 08:43

Ich habe eben eine PN bekommen und antworte auch nochmals öffentlich.

"Überbieten von anderen Forumsmitgliedern"

Ich mache mir keine Gedanken wer da bietet. Auch Freunde, Geschäftspartner und Kollegen machen sich bei mir herzlich wenig Gedanken, ob diese mich bei muenzauktion.com überbieten.

Ich sehe das rein sportlich bzw. wie bei Mensch ärgere Dich nicht.

Sollte ich jemand eine Münze, die überhaupt keinen hohen Verkehrswert hat, aber für die Sammlung sehr wichtig ist, weggeschnappt haben, so kann man mir gegenüber doch den Mund aufmachen.

Ich gehe wie Freunde und Kollegen auch zukünftig meiner Arbeit nach. Ich errwarte von anderen Bietern, auch nicht von Freunden, ganz bestimmt keine Rücksichtnahmen. Von mir wird es solche Rücksichtnahmen auch nicht geben, definitiv nicht.

Grüße

Jürgen Schmidt
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon olricus » Mi 02.11.16 23:25

Hallo Jürgen (Stampsdealer),
ich kann aus langjähriger Erfahrung Deine Meinung nur befürworten, wenn ich etwas haben will, warum
soll ich dann Rücksicht auf andere Bieter nehmen, wenn ich eine Lücke schließen will, dann bezahle ich auch
mal mehr als den eigentlichen Wert.
Als Käufer und Verkäufer bei Ebay kommt man mit etwas Geschick auch an die Adressen der Mitbieter und da
ist es doch auch möglich, sich vorher telefonisch zu verständigen, bisher immer mit Erfolg.
Ich sehe das wie Du auch rein sportlich und wenn ich mal bei einem Stück in letzter Sekunde überboten wurde,
freue ich mich, für einen anständigen Preis gesorgt zu haben :lol:
Grüße von olricus
olricus
 
Registriert: Sa 29.06.13 23:46
Wohnort: Nordsachsen

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon richard55-47 » Di 03.01.17 18:56

Ich lese den Beitrag von olricus erst heute.
Eine Einigung zwischen Anbieter und Interessent auf einer Internetplattform ist schlecht möglich, ohne dass der Anbieter das Angebot beendet und die Ware freihändig (zu dem vereinbarten Preis) dem Interessenten verkauft. Dieses Vorgehen ist aber zumindest auf ebay verboten. Ebay entgehen ja Verkaufsgebühren und hat das in den AGB stehen.

Verbleibt eine Einigung zwischen zwei oder mehreren Bietinteressenten dahingehend, dass der eine sich (gegen oder ohne Entgelt) verpflichtet, nicht mehr als den Betrag X zu bieten, damit der andere billiger ersteigern kann. Rechtlich gesehen haben wir es bei einer solchen Einigung um einen Vertrag zu Lasten Dritter, zu Lasten des Anbieters, zu tun. Ein solcher Vertrag ist im Gesetz nicht vorgesehen und ist nichtig. Der Anbieter kann ggfs. Schadenersatz in Höhe der Differenz zwischen dem potentiellen und dem tatsächlichen Meistgebot verlangen. Klar, er kann diese Abrede zu seinen Lasten kaum beweisen, er kann auch seinen Schaden nicht beziffern, denn er weiß ja nicht, wie weit die Konkurrenten mit ihrem Gebot gehen wollten. Unschön ist das aber schon. Das ändert sich auch nicht dadurch, dass das ganz clandestin über die Bühne geht, bzw. an der Tagesordnung ist.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon stampsdealer » Di 03.01.17 19:07

Ich danke Euch für diese Diskussion, um diese interessante Erweiterung meines Rechtswissens.

Grüße

Jürgen
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer

Beitragvon stampsdealer » Di 04.12.18 18:29

eigene Empfehlungsmarke / Medaille

Hersteller: Staatliche Münze Berlin (Berlin-Taler, eine staatlich registrierte Marke der), Messing, 23,5 mm, ca. 8,8 g

Bezüge zu Salzburg, Österreich, Hamburg, Wolfhagen, Großen-Buseck, Gießen, Hessen, Hannover, Niedersachsen, Berlin, Empfehlungsmarken, Reklamememarken, Numismatika, Münzsammler, Münzhändler, Personen.

Diese ist beauftragt und wird hier in ca. sechs Wochen gezeigt.
Dateianhänge
3.jpg
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: meine Vorstellung, Forumsmitglied stampsdealer - Seite 3