Bundestagswahl im Herbst 2005

Alles was nichts mit Münzen zu tun hat

Moderator: Locnar

Neuwahlen ! Wen wählt ihr ?

SPD
13
28%
CDU / CSU
17
37%
Die GRÜNEN
3
7%
FDP
0
Keine Stimmen
WASG / PDS
7
15%
Die Grauen - Graue Panther
0
Keine Stimmen
Schill
0
Keine Stimmen
NPD
2
4%
ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei)
0
Keine Stimmen
andere / gar nicht
4
9%
 
Abstimmungen insgesamt : 46

Bundestagswahl im Herbst 2005

Beitragvon platypus » Mo 23.05.05 09:39

Nach der schweren Wahlschlappe der SPD in NRW und Abwahl der letzten rot grünen Landesregierung, sammelt die SPD die Truppen zum letzten Gefecht und hat für den kommenden Herbst Neuwahlen angekündigt.

Das füllt das Sommerloch!!!


Wie steht das Forum zu diesem Plan???

Letzte Chance für Rot-Grün oder Abgesang???
platypus
 
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Beitragvon soggi » Mo 23.05.05 17:08

mutige entscheidung und vor allem paßt das zu dem seriösen eindruck den ich von schröder habe...eins toiber hätte das wohl nicht gemacht! mal schauen obs was wird mit der wahl. wenn es eine gibt dann hoffe ich, daß deutschland wieder gegen stoiber und merkel wählt!
:morning: Tauschliste | Münzbewertungen

Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit!
Benutzeravatar
soggi
 
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Beitragvon ossenbruegger » Mo 23.05.05 17:34

soggi hat geschrieben:....vor allem paßt das zu dem seriösen eindruck den ich von schröder habe...


Den Schröder mußt Du hier mal vorstellen. Kann ja schließlich nicht jeder Deinen engsten Freundeskreis kennen :twisted:
Beati pauperes spiritu, quoniam ipsorum est regnum caelorum - Honni soit qui mal y pense

Bild
Benutzeravatar
ossenbruegger
 
Registriert: Fr 18.07.03 22:46
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon soggi » Mo 23.05.05 17:41

wenn ich schröder und stoiber nebeneinanderstelle...sorry dann kann ich über stoiber nur lachen...hab zum beispiel dieses gespräch damals im fernsehen verfolgt klöppel - schröder...und generell seriös im vergleich zu sämtlichen auftritten von besonders stoiber, aber auch merkel und einigen anderen.

und egal ob du ihn nun als seriös oder nicht seriös empfindest, gibt für mich genug gründe gegen schwarz zu wählen.
:morning: Tauschliste | Münzbewertungen

Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit!
Benutzeravatar
soggi
 
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Beitragvon Denissin » Mo 23.05.05 18:11

das problem der cdu ist, das frau merkel unsympatisch und nicht authentisch wirkt und herr stoiber vermutlich nur in bayern gut ankommt!

schröder hat charisma, allerdings hat die partei einige komische karikaturen im kabinett ... vor allem müntefering sieht aus wie ne handpuppe mit holzkopp all monty pyton ...
Frettchenfreund und Euro-Münzen Sammler!
Bild
Benutzeravatar
Denissin
 
Registriert: Do 26.12.02 01:14
Wohnort: 64331 Weiterstadt

Beitragvon ossenbruegger » Mo 23.05.05 18:35

soggi hat geschrieben:mutige entscheidung und vor allem paßt das zu dem seriösen eindruck den ich von schröder habe...eins toiber hätte das wohl nicht gemacht! mal schauen obs was wird mit der wahl. wenn es eine gibt dann hoffe ich, daß deutschland wieder gegen stoiber und merkel wählt!



Wohnort Bayreuth?? Droht jetzt nicht die Ausweisung bei so viel Herrscherschelte??? :twisted:
Beati pauperes spiritu, quoniam ipsorum est regnum caelorum - Honni soit qui mal y pense

Bild
Benutzeravatar
ossenbruegger
 
Registriert: Fr 18.07.03 22:46
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon soggi » Mo 23.05.05 18:38

*lol* naja soll ja eigentlich auch weniger um das aussehen gehen, oder...ist ja schließlich keine modenschau...mir sind beide weniger durch das aussehen als durch ihre kommentare, ansichten usw unsympathisch....halt das, was sie vertreten!

leid tun mir nur die armen schlucker (hartz IV leute usw...), die denken, wenn sie schwarz wählen wirds besser. das einzige was wahrscheinlich besser wird ist die ausbeutung und deutschlands beziehungen zu den usa *kotz*

@ossenbruegger:
nö...wollte eigentlich gar nicht hierher! und ich glaube auch nicht, daß oberfranken so stoiberisiert ist...ganz davon abgesehen muß man in "feindesland" eindringen um selbigen zu infiltrieren *lach*. ich hab hier auch schon einige anti-stoiber plakate gesehen...hat mich sehr erfreut!
:morning: Tauschliste | Münzbewertungen

Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit!
Benutzeravatar
soggi
 
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Beitragvon ossenbruegger » Mo 23.05.05 18:51

soggi hat geschrieben:@ossenbruegger:
nö...wollte eigentlich gar nicht hierher ....oberfranken .....


Ja, ja. "Man muß dem Herrgott für alles danken, auch für Ober-, Unter-, Mittelfranken" :twisted:

Mein Problem mit den Wahlen sind keine Personen. Das ist eh wurscht. Ich sehe eher das Problem darin, daß keine Partei fähige Leute hat, die die bisherige Rumwurschtelei richten könnten.
Beati pauperes spiritu, quoniam ipsorum est regnum caelorum - Honni soit qui mal y pense

Bild
Benutzeravatar
ossenbruegger
 
Registriert: Fr 18.07.03 22:46
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon KarlAntonMartini » Mo 23.05.05 19:10

Begründet hat ers ja damit, daß er gegen die Bundesratsmehrheit nicht regieren könne. Entweder er plant seinen eleganten Abgang oder hofft heimlich auf die große Koalition und am Ende sehen wir ein Kabinett Müntefering/Stoiber? Warten wirs ab. Seriosität von Politikern meß ich nicht an deren Worten sondern an den Resultaten (Pro-Kopf-Verschuldung, Arbeitslose, Investitionen im Haushalt etc.) Da spricht für Schröder schon seit seiner Niedersachsen-Zeit nichts, Merkel hat mangels einschlägiger Berufserfahrung nichts aufzuweisen, bleibt Stoiber bis sich wer bessres findet.
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Beitragvon soggi » Mo 23.05.05 19:24

@ossenbruegger:

hä? bitte zitiere mich nicht so zusammenhangslos...um das jetzt zu klären, ich bin über die ZVS (zentrale vergabestelle für studienplätze) hierhergekommen und wollte eigentlich nach dresden, evtl. noch jena oder berlin. ich habe weder etwas gegen oberfranken noch gegen ganz bayern im allgemeinen gesagt.

das bei der spd / den grünen auch nicht viel mehr leute sitzen, die es besser bringen ist mir auch klar, doch wählt man auch das kleinere übel. ganz davon abgesehen maße ich mir nicht an zu sagen, daß die politiker alle keine ahnugn haben...ich möchte z.b. nicht den platz des bundeskanzlers einnehmen
man wird ständig nur für etwas verantwortlich gemacht, auch wenn man es nicht unbedingt beeinflussen kann, vor allem die wirtschaftliche aber auch die soziale hängt wohl kaum nur von politik ab - das dürfte jedem hier klar sein.

glaubst du etwa, daß die cdu da was rausreißt? ich nicht! udn wenn dann gehtz eh nur der spitze noch besser. reformen in der art waren wohl noch nie geliebt, aber wer weiß was wäre, wenn sie nicht gestartet worden wären...daß überall fehler drin sind bestreite ich auch nicht, denn da sitzen auch nur menschen.

@KAM
ja resultate sind auch wichtig...nur glaube ich kaum, daß die cdu oder sonst wer in dieser zeit resultate hervorbringen könnten, die den normalen bürgern mehr freude bringen.

skrupellose wendehälse wie stoiber, die wohl eher das reden, was die mehrheit gern hören will (heute so, morgen so) braucht deutschland am wenigsten!
:morning: Tauschliste | Münzbewertungen

Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit!
Benutzeravatar
soggi
 
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Beitragvon ossenbruegger » Mo 23.05.05 19:47

soggi hat geschrieben:.....vor allem die wirtschaftliche aber auch die soziale hängt wohl kaum nur von politik ab - .....




Wovon dann? Die Wirtschaft braucht ein stabiles politisches Umfeld mit Planungssicherheit. Der Bürger braucht ein politisch und wirtschaftlich stabiles Umfeld, um Einnahmen und Ausgaben planen zu können. Wenn dieses Umfeld von der Politik nicht vermittelt wird, dann flüchtet das Kapital entweder in's Ausland oder auf die guten alten Sparbücher (immerhim haben wir eine Sparquote von rund 10% und somit höher als z.B. GB oder USA - so schlecht geht's dem Bürger also noch nicht. Pures Angstsparen wg. politisch flatterhafter Reformitis). Ein solche Planungssicherheit fehlte in den letzten Jahren (auch Kohl ist da sicher nicht unschuldig).
Beati pauperes spiritu, quoniam ipsorum est regnum caelorum - Honni soit qui mal y pense

Bild
Benutzeravatar
ossenbruegger
 
Registriert: Fr 18.07.03 22:46
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon soggi » Mo 23.05.05 20:09

es hängt z.b. auch davon ab, daß immer mehr arbeitsgänge automatisiert werden -> mehr menschen arbeitslos...das wird wohl ein großes problem der zukunft, dann auch davon daß nun nach 60 jahren nach dem krieg und 15 jahren nach der wende in einigen bereichen saturiertheit eintritt z.b. @baubranche...
@politisches udn rechtliches umfeld wird deutschland wohl nie mit einem ostblockstaat oder dritte welt land mithalten können in sachen arbeitsbedingungen, denn dafür zählt hier zu sehr das menschenrecht...man kann es außerdem auch andersrum sehen...wenn mehr unternehmen hier produzieren würden, gäbe es mehr leute mit arbeit also mehr leute mit geld und damit mehr potenzielle käufer.

@angstsparen:
*husthust* also bitte in meinem umfeld kann kaum jemand sparen...nee das empfinde ich ja fast schon als schlag ins gesicht. nunja aber es gibt ja immer solche und solche...wo ich herkomme und wo ich jetzt bin aber wohl eher nicht (bayreuth ist ne sehr strukturschwache region)
:morning: Tauschliste | Münzbewertungen

Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit!
Benutzeravatar
soggi
 
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Beitragvon corrado26 » Mo 23.05.05 21:01

.....und vergesst bitte nicht, daran zun denken, daß, wenn wir schon zu Beginn des Irak-Debakels CDU-regiert gewesen wären, wir jetzt viele tote Soldaten, deswegen noch riesigere Finanzprobleme und ein gewaltiges Terroristenproblem hätten. Das DARF man nicht vergessen und damit sich das nicht ändert, verdient die SPD bei allen ihren Problemen, die sie und die wir haben, dennoch Unterstützung. Wenn ich mir nur vorstelle, daß die Merkel als Kanzler bei Bush rumeiert und dann noch möglicherweise der Westerwelle als Außenminister mit dem Spaßmobil in Washington bei Bush vorfährt, nein, nein, nein, das darf nicht passieren........ :roll:
Gruß
corrado26
Scio me nescire sed tamen censeo cogitare necesse esse
Benutzeravatar
corrado26
 
Registriert: Fr 01.11.02 17:21
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon Pscipio » Mo 23.05.05 23:16

Aus meiner beschränkten Schweizer Sicht (wenngleich ich die deutsche Politik aufmerksam verfolge) kann ich nur sagen: liebe Deutsche, wählt bitte nicht Dirty-Angie zu eurer Kanzlerin! Dann kommt es noch so weit, dass die Lachnumer Westerwelle (18%, ja ja...) zu eurem Finanzminister wird und ihr danke Angie noch nachträglich ein bisschen beim Krieg mitspielen dürft... :roll: Schröder und die SPD haben Fehler gemacht, aber lieber fehlerhafte SPD-Politiker als Angie, Edmund, Roli und Guido etc.

So, und damit enthalte ich mich weiteren Kommentaren der deutschen Innenpolitik gegenüber, schliesslich sind wir Schweizer neutral :angel:

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon arturo » Di 24.05.05 08:45

Scheinbar haben sich hier im Forum die 28% gefunden, die noch hinter der SPD stehen. SPD zu wählen finde ich erst einmal nicht schlimm, aber ich kann nicht nachvollziehen, wie viele fest hinter Herrn Schröder stehen. Er persönlich trägt die Hauptschuld an der Parteisituation. Er versucht sich ständig selbst darzustellen und ist bei seinen Parteigenossen schon lange nicht mehr so beliebt wie hier im Forum ;-)

Ich hatte zwischendurch die Vermutung, dass Münte die geplanten Neuwahlen ohne jegliche Abspache mit dem Kanzler angekündigt hat, da er ihn auch leid ist und durch ein Absägen die Partei retten will?? Prima Gedanken was?!


***** 2. BUNDESLIGA TIPPKÖNIG SAISON 2005/2006 *****
Benutzeravatar
arturo
 
Registriert: Fr 26.04.02 21:50
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Bundestagswahl im Herbst 2005