Anschiss nach Nettoeinkommen

Alles was nichts mit Münzen zu tun hat

Moderator: Locnar

Anschiss nach Nettoeinkommen

Beitragvon tournois » Mo 13.03.06 22:56

Der Anschiss nach dem Nettoeinkommen

Nehmen wir an, Sie haben in Ihrer Arbeit einen wirklich saudummen Fehler gemacht.
Wie Ihre Vorgesetzten darauf reagieren hängt allerdings nicht, wie Sie glauben, von der Art und Schwere
Ihres Fehlers ab, nein, sondern von der Höhe Ihres Nettoeinkommens.
Diese Erkenntnis wurde wissenschaftlich untersucht und das Ergebnis nachfolgend dargestellt:

Nettoeinkommen - Reaktion

1. bis 600,- EURO - Sie blödes Arschloch sind fristlos gefeuert

2. bis 750,- EURO - Furchtbarer Anschiss, Eintragung in die Personalakte

3. bis 900,- EURO - Furchtbarer Anschiss

4. bis 1100,- EURO - Anschiss

5. bis 1500,- EURO - Aufforderung es doch beim nächsten Mal etwas besser zu machen

6. bis 2500,- EURO - Bitte um Stellungnahme zu der neuartigen Arbeitsweise

7. bis 4000,- EURO - Keine Reaktion, den Fehler müssen Ihre Kollegen nach Punkt 1-4 ausbaden

8. bis 5500,- EURO - Anerkennung wegen unkonventioneller Arbeitsweise und dem Erkennen neuartiger
Perspektiven

9. bis 11000,- EURO - Ihre Fehler bezeichnet man als strategische Entscheidungen.

10. ab 11000,- EURO - Ihre Arbeitsweise wird zum neuen Unternehmensleitbild erklärt, Sie werden in den
Vorstand berufen und am Hof wird ein lebensgroßes Standbild von Ihnen errichtet.
Selbstverständlich erhöhen sich Ihre Bezüge um 30%
tournois
Bild
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824
Benutzeravatar
tournois
 
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitragvon Wuppi » Di 14.03.06 11:23

Hi

passt ... bei meinem Arbeitgeber wird genau nach diesem verfahren gearbeitet ... daher eher traurig als lustig :(

Gruß
Wuppi
Bitte KEINE Anfragen zu Münzen etc. per Privater Nachricht - Danke!
Mein gemischter Blog | Fotobastler | gemischte Fotogalerie
Benutzeravatar
Wuppi
Administrator
 
Registriert: Di 16.04.02 16:32
Wohnort: Köln

Beitragvon platypus » Di 14.03.06 16:14

Wuppi hat geschrieben:Hi

passt ... bei meinem Arbeitgeber wird genau nach diesem verfahren gearbeitet ... daher eher traurig als lustig :(

Gruß
Wuppi


Gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten.

1. Kündigen
oder
2. ganz schnell die Hühnerleiter nach oben erklimmen

Wenn auch etwas sarkastisch, mittlerweile zunehmend traurige Wirklichkeit in D. :(
platypus
 
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Beitragvon Gast » Di 14.03.06 20:21

Ich habe mit 56 Lebensjahren (1.) gekündigt und freue mich (2.) mal wieder auf die Hühnerleiter im neuen Job.

Aber grundsätzlich habt ihr Recht, wobei die monetären Massstäbe für die heutige Zeit etwas zu weit nach oben verschoben sind.

Merke: die Kunst, erfolgreich zu arbeiten, besteht darin, unabhängig vom Gehalt niemals angeschissen zu werden und niemals einen Kollegen in die Verlegenheit zu bringen, angeschissen zu werden. Denn: auch im Berufsleben begegnet man sich niemals nur einmal auf dieser Welt.

Ausserdem: Hühnerleitern sind garnicht so schlimm. Auch wenn Hühner nicht richtig fliegen können sind sie durchaus in der Lage, die ersten Sprossen zu überflattern und ihren Schiet unter sich zu lassen.

petzlaff
Gast
 

Beitragvon mfr » Di 14.03.06 20:26

Ein Unternehmen ist wie ein Baum voller Affen, alle auf verschiedenen Ästen, auf verschiedenen Höhen. Einige klettern hoch, einige fallen runter, manche machen nur Unsinn und andere sitzen untätig herum.
Die Affen ganz oben schauen runter und sehen einen Baum voller lachender Gesichter. Die Affen ganz unten schauen nach oben und sehen nichts als A...........
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22


Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Anschiss nach Nettoeinkommen