10 Pfenning Deutsches Reich 1917, o. Mzz, nichtmagnetisch

1871-1945/48

10 Pfenning Deutsches Reich 1917, o. Mzz, nichtmagnetisch

Beitragvon Fragensteller » Do 13.10.05 19:00

Hallo Sammler,

ich bin neu hier und hab schon eine Frage:

Ich habe eine nichtmagnetische 10 Pfenning-Münze, Deutsches Reich, 1917, o. Mzz. (J. 298Z?)

Die Münze ist abgegriffen und trägt einen grauen Schleier.

Was ist mit Fälschung gemeint?

Gruß Andi
Fragensteller
 
Registriert: Do 13.10.05 10:26
Wohnort: Starnberg / Bayern

Beitragvon mfr » Do 13.10.05 19:04

Hallo,
hat sie feine oder dicke Perlen ?
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitragvon Fragensteller » Fr 14.10.05 08:27

Muenzenfreund hat geschrieben:Hallo,
hat sie feine oder dicke Perlen ?


Guten Morgen Münzfreund :D

Ich weiß zwar nicht was du mit "feinen" und "dicken" Perlen meinst:?: ,
würde jedoch sagen es sind dicke, wobei gerade diese Perlen abgegriffen
wirken.

Gruß Andi :)
Fragensteller
 
Registriert: Do 13.10.05 10:26
Wohnort: Starnberg / Bayern

Beitragvon mfr » Fr 14.10.05 11:10

Hallo,
hier ein Bild.
Dicke Perlen kommen eigentlich nur bei Eisenstücken vor. Die feinen Perlen bei Zinkstücken. Die von dir angesprochene Fehlprägung ist aus Zink mit dicken Perlen und sähe so wie das rechte Stück aus (außer das sie sich nicht von einem Magneten anziehen läßt).
Dateianhänge
perlkreis.jpg
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitragvon Fragensteller » Fr 14.10.05 12:24

Muenzenfreund hat geschrieben:Hallo,
hier ein Bild.
Dicke Perlen kommen eigentlich nur bei Eisenstücken vor. Die feinen Perlen bei Zinkstücken. Die von dir angesprochene Fehlprägung ist aus Zink mit dicken Perlen und sähe so wie das rechte Stück aus (außer das sie sich nicht von einem Magneten anziehen läßt).


Hi Münzfreund:D

Danke für das Bild:
Ja - meine Münze sieht genau so aus wie die rechte Münze auf dem Bild.
Und sie lässt sich nicht durch einen Magneten anziehen.


Gruß Andi :mrgreen:
Fragensteller
 
Registriert: Do 13.10.05 10:26
Wohnort: Starnberg / Bayern

Beitragvon LordLindsey » Fr 14.10.05 16:05

Hallo,

@ Fragensteller: ein Bild waere nicht schlecht, dieser Typ (298Z) wird naemlich auch gefaelscht...

gruss, ak
LordLindsey
 
Registriert: Sa 20.03.04 21:56

Beitragvon Fragensteller » Mo 17.10.05 19:56

LordLindsey hat geschrieben:Hallo,

@ Fragensteller: ein Bild waere nicht schlecht, dieser Typ (298Z) wird naemlich auch gefaelscht...

gruss, ak



Hallo Lord,

ich kann zwar die Münze fotografieren, ob es aber ein Foto wird, aus dem
alle Feinheiten hervorgehen, bezweifel ich. Wie macht ihr denn eure
Fotos?

Wie stellt sich eine Fälschung dar? Gibt es Merkmale? 8O

Gruß Fragensteller :D
Fragensteller
 
Registriert: Do 13.10.05 10:26
Wohnort: Starnberg / Bayern

Beitragvon Fragensteller » Mi 19.10.05 16:55

@Hallo Herr Lord,:(

könntest du mir sagen, wie man vernünftige Bilder von so kleinen Münzen macht?

Gruß Fragensteller



Fragensteller hat geschrieben:
LordLindsey hat geschrieben:Hallo,

@ Fragensteller: ein Bild waere nicht schlecht, dieser Typ (298Z) wird naemlich auch gefaelscht...

gruss, ak



Hallo Lord,

ich kann zwar die Münze fotografieren, ob es aber ein Foto wird, aus dem
alle Feinheiten hervorgehen, bezweifel ich. Wie macht ihr denn eure
Fotos?

Wie stellt sich eine Fälschung dar? Gibt es Merkmale? 8O

Gruß Fragensteller :D
Fragensteller
 
Registriert: Do 13.10.05 10:26
Wohnort: Starnberg / Bayern

Beitragvon LordLindsey » Mi 19.10.05 17:16

Hallo,

die Faelschung ist eher plump, kann man aber schlecht in Worte fassen. Ein Bild geht am besten mit einer Digikam im Makro mode...

ciao,ak
LordLindsey
 
Registriert: Sa 20.03.04 21:56

Beitragvon Fragensteller » Mi 26.10.05 08:51

LordLindsey hat geschrieben:Hallo,

die Faelschung ist eher plump, kann man aber schlecht in Worte fassen. Ein Bild geht am besten mit einer Digikam im Makro mode...

ciao,ak



Hallo Lord,

wie kann ich denn ein Bild einstellen, welches auf meinem Rechner liegt, ich aber keine HP habe, also keine URL angeben kann?:?:

Gruß Fragensteller
Fragensteller
 
Registriert: Do 13.10.05 10:26
Wohnort: Starnberg / Bayern

Beitragvon LordLindsey » Mi 26.10.05 17:35

Hi,

bei "Attachment hinzufuegen" den Pfad angeben und einstellen. Wichtig, das Bild muss kleiner 50kb sein...
LordLindsey
 
Registriert: Sa 20.03.04 21:56

Beitragvon Fragensteller » Fr 11.11.05 11:19

LordLindsey hat geschrieben:Hi,

bei "Attachment hinzufuegen" den Pfad angeben und einstellen. Wichtig, das Bild muss kleiner 50kb sein...



Hi Lord,

ich krieg das nicht hin. Ich habe die beiden Fotos in html-Datein konvertiert und wollte sie einstellen(beide je 1kb groß), jedoch lässt das System html-Datein nicht zu. In anderen Formaten sind sie einfach größer als 50 kb!

Was mach ich nun? :(

Gruß Fragensteller
Fragensteller
 
Registriert: Do 13.10.05 10:26
Wohnort: Starnberg / Bayern

Beitragvon Oettlalb » Fr 11.11.05 14:10

Servus Fragensteller,

1.) es sind nicht 50, sondern 80 kB

2.) Im Bildbearbeitungsprogramm "save as ..." als JPEG speichern und die
Kompressionsrate so wählen, daß die Dateigröße kleiner als 80 kB ist.

Im Photoshop gibts dafür einen eigenen Menüpunkt "Save for WEB"

LG
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitragvon Fragensteller » Do 17.11.05 14:14

Oettlalb hat geschrieben:Servus Fragensteller,

1.) es sind nicht 50, sondern 80 kB

2.) Im Bildbearbeitungsprogramm "save as ..." als JPEG speichern und die
Kompressionsrate so wählen, daß die Dateigröße kleiner als 80 kB ist.

Im Photoshop gibts dafür einen eigenen Menüpunkt "Save for WEB"

LG


@oettlalb

Vielen Dank für den Ratschlag. Dann werde ich es mal auf´s neue versuchen. Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu!

Gruß Fagensteller :D

So dann probier es noch mal aufs Neue!
Dateianhänge
10 Pfenning_Deutsches Reich 1917 Vorderseite_test.jpg
10 Pfenning_Deutsches Reich 1917 Rückseite_test.jpg
Fragensteller
 
Registriert: Do 13.10.05 10:26
Wohnort: Starnberg / Bayern

Beitragvon Fragensteller » Di 10.01.06 11:03

Hallo Leutes,

ist meine Münze eine Fälschung oder kann ich sie als Fehlprägung nach J.298Z einstufen und dementsprechend auch anbieten?

Vielen Dank für eine Antwort.

Gruß Fragensteller :evilbat:
Fragensteller
 
Registriert: Do 13.10.05 10:26
Wohnort: Starnberg / Bayern

Nächste

Zurück zu Deutsches Reich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: 10 Pfenning Deutsches Reich 1917, o. Mzz, nichtmagnetisch