5 Reichsmark 450 Jahre Uni Tübingen 1927 (war: Münzwert)

1871-1945/48

5 Reichsmark 450 Jahre Uni Tübingen 1927 (war: Münzwert)

Beitragvon JcL » Do 02.03.06 02:01

Hallo,

ich habe wieder einmal eine Frage bezüglich des Wertes einer meiner Münzen.

Danke im Voraus für die Hilfe.

Grüße
JcL
Dateianhänge
Eberhard.jpg
Eberhard im Bart; 450 Jahre Universität Tübingen; 1927

Material: Silber
Durchmesser: 3,5 cm
Benutzeravatar
JcL
 
Registriert: Mo 27.02.06 15:33

Beitragvon Fridericus » Do 02.03.06 09:13

Auf der Vorderseite der Münze kann man einen Fleck erkennen, sind das Kratzer oder Verfärbungen?
Fridericus
 
Registriert: Di 01.02.05 22:19
Wohnort: Bremen

Beitragvon JcL » Do 02.03.06 12:20

Ich habe mir die Münze noch einmal angesehen, es handelt sich hier um einen keinen Flecken sondern um eine Lichtreflexion, die beim Fotografieren entstanden ist.
Benutzeravatar
JcL
 
Registriert: Mo 27.02.06 15:33

Beitragvon Fridericus » Do 02.03.06 15:48

Wenn die Münze so gut erhalten ist wie es auf dem Foto scheint, liegt der Händlerverkaufspreis sicher bei 400,-- bis 500,-- Euro.
Fridericus
 
Registriert: Di 01.02.05 22:19
Wohnort: Bremen

Beitragvon jeggy » Do 02.03.06 23:21

Die Münze wirkt auf mich, wie wenn sie in etwa vorzügliche Erhaltung haben
könnte. In dem Fall hat sie einen Handelswert von etwa 300 Euro
Wer hat's erfunden?
Benutzeravatar
jeggy
 
Registriert: So 25.04.04 21:18
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Fridericus » Fr 03.03.06 14:45

Ich widerspreche sehr ungern, aber nach Sichtung von mehreren Händlerangeboten glaube ich wirklich nicht, daß irgendein Händler die Münze für unter 400,-- Euro verkaufen würden. Falls ja, würde ich sie sehr gerne kaufen!
Fridericus
 
Registriert: Di 01.02.05 22:19
Wohnort: Bremen

Beitragvon Gast » Fr 03.03.06 16:14

Ein Händler, der so ein Stück für 500,-- verkauft, macht das aber auch nur dann, wenn er es für 300,-- einkaufen kann.

In der aktuellen MT-Preisbewertung ist der Tübingen-Taler angegeben mit

ss: 300,--
vz: 600,--
st: 900,--

Diese Preisbewertungen sind durchschnittliche Händler-Vekaufspreise !

Das Stück sieht für mich aus wie "fast vz" (wobei ich mich wundere, dass der Lichtreflex bei gleichem Lichteinfall von links oben nicht auf beiden Seiten erscheint ?)

Insofern schliesse ich mich jeggy's Beurteilung an.

petzlaff
Gast
 

Beitragvon Fridericus » Fr 03.03.06 16:59

Das Stück ist deutlich besser als ss, also liegt der Händlerverkaufspreis (und davon habe gesprochen) bei deutlich über 300,-- Euro. Worin liegt also das Problem?
Fridericus
 
Registriert: Di 01.02.05 22:19
Wohnort: Bremen

Beitragvon Gast » Fr 03.03.06 17:09

@Fridericus

da liegt überhaupt kein Problem und auch kein Mißverständnis.

Ich gehe davon aus dass, wenn JcL nach dem "Wert" fragt, er den Marktwert wissen möchte, für den er die Münze z.B. an einen Händler veräussern könnte. Und der ist halt eben nicht der Händler-VK.

Das ist letztlich alles, worauf Jeggy und ich hinweisen wollten.

petzlaff
Gast
 

Beitragvon Fridericus » Fr 03.03.06 17:15

Wenn es überhaupt hinsichtlich des Wertes von Münzen einen einigermassen einheitlichen Preis gibt, dann den Händler - VK. Beim Einkauf kalkuliert jeder Händler individuell. Ich halte es daher für höchst spekulativ, Händler-EK-Preise zu nennen!
Fridericus
 
Registriert: Di 01.02.05 22:19
Wohnort: Bremen

Beitragvon Wolle » Fr 03.03.06 17:40

Fridericus hat geschrieben:Wenn es überhaupt hinsichtlich des Wertes von Münzen einen einigermassen einheitlichen Preis gibt, dann den Händler - VK. Beim Einkauf kalkuliert jeder Händler individuell. Ich halte es daher für höchst spekulativ, Händler-EK-Preise zu nennen!


Und was nützt Dir dann der Händler VK, wenn Du eine solche Münze veräußern möchtest? JcL möchte sicherlich nicht wissen, was ein Händler für diese Münze verlangt, sondern was jemand bereit ist für diese Münze zu zahlen. Mit Katalogbewertungen ist das immer so eine Sache. Das dies Händlerverkaufspreise sind, ist auch schon lange nicht mehr so. Speziell die Preisbewertung in der MT ist schlichtweg an der Realität vorbei, deshalb nehmen viele Händler auch die MT zur Hand wenn sie ihre Preise kalkulieren. :(

@JcL,

Den reellsten Preis wirst Du wohl nur über Ebay ermitteln bzw. erzielen können. Ich selbst würde für diese Münze (für meine Sammlung) in einer Erhaltung vz bis etwa 380,-- € gehen. (Ist kein Kaufangebot nur meine Schmerzgrenze). Wobei Ebay bei einer Münze dieser Größenordnung nie meine Wahl sein würde, ich muß eine solche Münze vorher "in der Hand haben" und ausführlich begutachten. :wink:
Schöne Grüße
Wolle

Meine Tauschlisten, immer aktuell:
DM/Euro Liste - Goldeuros gesucht
Benutzeravatar
Wolle
 
Registriert: Sa 27.04.02 17:59
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon JcL » Fr 03.03.06 21:26

Nun ja, die Münze ist bis auf eine kleine Kerbe auf der Seite mit dem Adler tatsächlich ss-vz.

Für Kaufangebote bin ich jederzeit offen, wer also Interesse hat, kann sich bei mir per Nachricht melden und ein Angebot abgeben.

Tatsächlich ist eBay in diesem Fall nicht der richtige Ort um den Verkauf einer Münze diesen Wertes abzuwickeln, allerdings können solche Auktion eine ungefähre Aussage darüber machen, wie viel real tatsächlich dafür bezahlt wird.

Grüße
JcL
Benutzeravatar
JcL
 
Registriert: Mo 27.02.06 15:33


Zurück zu Deutsches Reich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: 5 Reichsmark 450 Jahre Uni Tübingen 1927 (war: Münzwert)