6 Großsilbermünzen Kaiserreich (war: Münzwert 3)

1871-1945/48

6 Großsilbermünzen Kaiserreich (war: Münzwert 3)

Beitragvon JcL » Sa 04.03.06 02:25

Hallo,

hier wieder einige Münzen aus meiner Sammlung. Wie zuvor, würde ich mich auch dieses mal über eure Expertenmeinungen freuen.

Grüße
JcL
Dateianhänge
WilhelmII&Charlotte.jpg
3 Mark; Wilhelm II. & Charlotte von Württemberg; Silberhochzeit; 1911

Material: Silber
GeorgIII.jpg
3 Mark; Georg III. Herzog von Sachsen-Meiningen; 1908

Material: Silber
FriedrichWilhelmIII&WilhelmII.jpg
3 Mark; Friedrich Wilhelm III. & Wilhelm II.
A. 1910
B. 1911
FriedrichII&Marie.jpg
3 Mark; Friedrich II. & Marie, Herzog & Herzogin von Anhalt; Slberhochzeit; 1914

Material: Silber
Friedrich&Luise.jpg
2 Mark;Friedrich & Luise von Baden; Goldene Hochzeit; 1906

Material: Silber
Benutzeravatar
JcL
 
Registriert: Mo 27.02.06 15:33

Beitragvon Wolle » Sa 04.03.06 12:17

@JcL,

wie umfangreich ist denn Deine Sammlung? Bei so vielen Münzen solltest Du wohl mal ernsthaft darüber nachdenken, Dir einen Katalog (Jaeger), oder zumindest mal eine Münzzeitschrift ala MünzenRevue oder MoneyTrend zuzulegen. Hier findest Du auch die Preisangaben zu vielen Deiner Münzen.

Die werten Kollegen Sammler, die Dir hier die Preise raussuchen, machen auch nichts anderes als in diesen Katalogen und Zeitschriften für Dich zu blättern.

Für die Erhaltungseinschätzungen bringen Deine Bilder leider nicht die benötigte Qualität, zudem ist es sehr schwer, bis unmöglich, einen Erhaltungsgrad nur durch Bilder bestimmen zu wollen.
Schöne Grüße
Wolle

Meine Tauschlisten, immer aktuell:
DM/Euro Liste - Goldeuros gesucht
Benutzeravatar
Wolle
 
Registriert: Sa 27.04.02 17:59
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon Canadian Coins » Sa 04.03.06 12:44

Ein Katalog oder eine einzelne Münzzeitschrift, wie wolle anmerkte, kann bei einer größeren Sammlung sicher nicht schaden - letztlich ist es nur eine geringe Investition.

Zu den Münzen selbst - die Bilder, die Du unter Münzwert und Münzwert 2 darstellst sehen ja noch ganz ansprechend aus.
Die Münzen, die Du in diesem Beitrag hier zeigst, machen auf mich den Eindruck als wären sie stark gereinigt bzw. poliert worden.
Kann mich auch täuschen - zumal es nicht mein Sammelgebiet ist - aber ich empfinde den Glanzgrad, der auf den Bildern zu sehen ist teilweise als unnatürlich.

Schöne Grüße.
CC
Benutzeravatar
Canadian Coins
 
Registriert: Sa 20.04.02 00:37
Wohnort: NRW

Beitragvon mfr » Sa 04.03.06 12:49

Sie wirken auf mich auch poliert, besonders deutlich sieht man das auf dem dritten Bild. Die rechte Münze sieht normal aus, die linke wirkt hochglanzpoliert. Sollte das der Fall sein, wird es sehr schwer werden einen Käufer zu finden.

Bei der Einschätzung der Erhaltung kann vielleicht Numispedia hilfreich sein: http://www.numispedia.de/Erhaltung

Es reicht ja, wenn du dazuschreibst: "diese Münze ist eher sehr schön" oder "diese ist fast Stempelglanz". Dann bekommst du zumindest detailliertere Auskünfte zu möglichen Verkaufspreisen, als sie nur anhand der Bilder möglich sind.
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitragvon foxcoin » Sa 04.03.06 12:59

Hallo Thomas,
da stimme ich dir zu.Die Stücke sehen irgendwie geputzt aus.
Was den Katalog betrifft,halte ich es auch für eine gute Idee.
Somit bekommt man einen ungefähren richtwert.Die Katalogpreise kann man dann ungefähr mit 50 bis 60% rechnen.
Wobei natürlich die Erhaltungsangaben eingehalten werden sollten und ob die Stücke geputzt sind oder nicht.
Ich halte es nicht für Sinnvoll hier mit irgendwelchen Händlerverkaufspreise um sich zu schmeissen,das sie eh nicht den erzielbaren Wert enthalten der beim Verkauf der Sammlung zu erzielen ist.
Vielmehr sollte man versuchen einen reellen Sammlerwert zu ermitteln der sich aus Preisen wie Ebay und Börsen zusammensetzt.

Gruss foxcoin
foxcoin
 
Registriert: Do 09.05.02 10:40

Beitragvon tomsoul » Sa 04.03.06 16:46

Die Münzen sehen für mich AUF JEDEN FALL berieben aus !!

Bleibt nur die Frage ob die Münzen schon so übernommen oder geerbt wurden, oder was auch immer?
Auf keinen Fall weitere Münzen reinigen oder polieren !!!


Tom
tomsoul
 
Registriert: Mi 16.03.05 21:04
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon wpmergel » Sa 04.03.06 21:10

Also ich weiß nicht...

Es sind zwar durchweg Allerwelts-Kaiserreich-Münzen, sie sehen für mich nicht wie irgendwie berieben aus - für mich sind sie alle (1 Ausnahme) falsch. Hat sich jemand schon mal die Mühe gemacht, diese Teile zu vermessen und zu wiegen. Beim eigenartigen Metallglanz wäre sicherlich auch eine Klangprobe hilfreich.
Herzliche Grüße aus Waldeck
Wolfgang M.

www.Waldecker-Münzen.de
www.Waldecker-Münzfreun.de
Benutzeravatar
wpmergel
 
Registriert: Mo 08.07.02 10:09
Wohnort: Bad Arolsen

Beitragvon foxcoin » So 05.03.06 09:59

Hallo,
mit der Aussage,die Stücke wären falsch,wäre ich vorsichtig.
Das kann man so nicht beurteilen.
Das die Stücke geputzt wurden kann man aber deutlich erkennen,und zwar daran das die kleinen zwischenräume in den Umschriften noch mehr oder weniger matt sind.
Die grossen Flächen hingegen glänzen als wäre ein Putzteufel darüber her gefallen.:-(

Gruss foxcoin
foxcoin
 
Registriert: Do 09.05.02 10:40

Beitragvon wpmergel » So 05.03.06 11:01

foxcoin hat geschrieben:Hallo,
mit der Aussage,die Stücke wären falsch,wäre ich vorsichtig.
Das kann man so nicht beurteilen.
...

Gruss foxcoin


Wer mich kennt, weiß, daß ich gegenüber einer Beurteilung nach Foto SEHR skeptisch gegenüberstehe. Bei diesen Münzen aber lediglich über den "Putzeffekt" zu sprechen, ist deutlich zu wenig. Die scheinbar "rundgeputzten" Ecken sind auch Merkmal eines Galvano.
Aber eigentlich ist es auch egal - beides hat in einer guten Sammlung nichts verloren.
Herzliche Grüße aus Waldeck
Wolfgang M.

www.Waldecker-Münzen.de
www.Waldecker-Münzfreun.de
Benutzeravatar
wpmergel
 
Registriert: Mo 08.07.02 10:09
Wohnort: Bad Arolsen


Zurück zu Deutsches Reich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: 6 Großsilbermünzen Kaiserreich (war: Münzwert 3)