Henkelspur

1871-1945/48

Henkelspur

Beitragvon AlexK71 » So 30.09.07 11:46

Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin hier richtig mit meiner Anfrage... :)

Und zwar hab ich online ein 2-Mark Stück 1888 A, Friedrich III, ersteigert.
Leider habe ich im Text überlesen, dass die Münze eine Henkelspur aufweist.

Nun meine Frage, in wie weit mindert das den Wert der Münze, bzw. wie ist die Münze jetzt einzustufen? Die Erhaltung ist ansonsten meiner Meinung nach vorzüglich.

Wäre nett, wenn Ihr mit weiterhelfen könntet. Danke.

Viele Grüße
Alex
AlexK71
 
Registriert: Sa 20.01.07 19:50

Beitragvon wpmergel » So 30.09.07 14:28

Hallo Alex,

das ist natürlich davon abhängig, wie sehr die Henkelspur ausgeprägt ist. Von einer Spur spricht der Handel ja meist, wenn eine Öse (Henkel) entfernt wurde. Das geschieht durch Ablöten, Sägen, feilen. Das kann man grob oder auch ganz fein ausführen. Die "Henkelspur" ist also in Wahrheit eine Bearbeitungsspur.

Am Besten, du stellst mal ein Bild hier ein.
Herzliche Grüße aus Waldeck
Wolfgang M.

www.Waldecker-Münzen.de
www.Waldecker-Münzfreun.de
Benutzeravatar
wpmergel
 
Registriert: Mo 08.07.02 10:09
Wohnort: Bad Arolsen

Beitragvon AlexK71 » So 30.09.07 18:30

Ok, danke erst mal... dann werd ich mal zusehen, dass ich ein anständiges Foto hinbekomme und es hier einstellen. :)
AlexK71
 
Registriert: Sa 20.01.07 19:50

Beitragvon AlexK71 » So 21.10.07 11:58

So, was lange währt... habe jetzt mal ein Foto von der Henkelspur gemacht. Hoffe man kann etwas erkenne, bin Digi-Cam mäßig nicht auf dem neuesten Stand. :wink:

Desweiteren hab ich auf Moneytrend online was von gefälschten Silber 2-Mark Stücken aus der Kaiserreichszeit gelesen. Da ich bis jetzt nur von gefälschten Goldmünzen gelesen habe, bin ich jetzt etwas erschrocken, zumal ich mich noch nicht so lange mit dem Thema beschäftige.
Sind diese sehr verbreitet? Werden die Fünf- und Drei-Mark-Stücke auch gefälscht?

Wieder mal vielen Dank für Eure Hilfe.

Viele Grüße
Alex
Dateianhänge
Friedrich.jpg
AlexK71
 
Registriert: Sa 20.01.07 19:50

Beitragvon petzlaff » So 21.10.07 12:02

In China wird so ziemlich alles gefälscht 8)
Liebe Grüsse

petzlaff
Benutzeravatar
petzlaff
 
Registriert: Mo 30.07.07 13:00
Wohnort: Hameln

Beitragvon AlexK71 » So 21.10.07 17:43

Na das sind ja beruhigende Worte. :wink:

Aber was meint Ihr? In wie weit hat sich der Wert der Münze durch die abgebildete Henkelspur verändert? Größe ist ca. 3,5 mm
AlexK71
 
Registriert: Sa 20.01.07 19:50

Beitragvon Fridericus » So 21.10.07 17:44

Wie weit wirkt sich denn die Spur auf das Münzbild aus? Ich würde in jedem Fall einen Wertabschlag zwischen 30 und 40 % ansetzen.
Fridericus
 
Registriert: Di 01.02.05 22:19
Wohnort: Bremen


Zurück zu Deutsches Reich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50 http://www.top20.sammlerlinks.de/in.php?id=12
.
WEBCounter by GOWEB

PAGERANK-SERVICE


Sie lesen gerade: Henkelspur