Verfassungswidrige Abbildungen

1871-1945/48

Verfassungswidrige Abbildungen

Beitragvon Locnar » Mo 15.10.07 09:54

Bitte beachtet,daß sie diesen Forenteil und die darin enthaltenen Abbildungen und Beschreibungen, die die Zeit von 1933 bis 1945 betreffen, nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abbwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung und der Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung oder Sammlung gezeigt werden dürfen (§86 a StGB)
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitragvon Locnar » Mo 15.10.07 10:24

Ich habe eben mit den betreffenden Behörden telefonier!


Bitte macht das Hakenkreuz unsichtbar !
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitragvon jeggy » Mo 15.10.07 10:55

Das ist mir unverständlich, hier im Rahmen der Numismatik geht es doch um

- wissenschaftliche und kunsthistorische Forschung

Den Aspekt "militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung oder Sammlung" gibt es ja auch, das scheint mir, wenn ich mich in diese Denkweise hineinversetzen versuche, eigentlich noch bedenkenswürdiger zu sein, als Münzen mit Hakenkreuzen abzubilden.

Ich kenne jedenfalls niemanden, der jemals wegen Abbildungen von Münzen mit Hakenkreuzen belangt wurde. Ich würde es weiter versuchen, z.B. mal den Leiter dieser Behördenstelle zu erreichen. Denn a) finde ich es lächerlich und b) ist es für die Nutzer dieses Form ziemlich lästig.

Gruss,
jeggy
Wer hat's erfunden?
Benutzeravatar
jeggy
 
Registriert: So 25.04.04 21:18
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Locnar » Mo 15.10.07 11:05

Kannst du, Staatsanwaltschaft Bielefeld und Kripo Potzdam
Gruß
Locnar
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitragvon michael03 » Mo 15.10.07 16:52

@jeggy

Auch die Staatsanwaltschaft Aachen ermittelt gegen einen Münzhändler weil er bei Ebay Münzen des 3.Reiches mit dem besagten Hakenkreuz abgebildet hatte.

Gruß
Michael03
Zuletzt geändert von michael03 am Di 16.10.07 04:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
michael03
 
Registriert: So 16.03.03 22:34
Wohnort: Übach-Palenberg

Beitragvon wpmergel » Mo 15.10.07 17:49

Es ist eine Schande, was in diesem Land so alles passiert.

Das Ärgerliche daran ist aber, daß diese Torfköppe nicht einmal merken, wie die unsinnige Tabuisierung einen Mythos 3. Reich befördert.

Es gibt nur zwei mögliche Erklärungen dafür: entweder eine solche Entwicklung ist gewollt (aber das würde ich keinem unterstellen wollen) oder ein Großteil der Entscheidungsträger in Politik und Justiz sind einfach nur maßlos dumm - aber das ist fast genauso gefährlich.

Gute Nacht Deutschland!
Herzliche Grüße aus Waldeck
Wolfgang M.

www.Waldecker-Münzen.de
www.Waldecker-Münzfreun.de
Benutzeravatar
wpmergel
 
Registriert: Mo 08.07.02 10:09
Wohnort: Bad Arolsen

Beitragvon petzlaff » Mo 15.10.07 18:17

Dann müssten ja auch in sämtlichen Katalogen (numismatisch, philatelistisch, heraldisch etc.) alle Abbildungen von Objekten mit einem Hakenkreuz geschwärzt werden.

Nicht nur das - auch die Darstellung von (zu Recht) verfemten Personen auf dargestellten Objekten ebenso.

Im Grunde genommen wäre das i.O., wenn auch Leute wie Mussolini, Franco, Stalin, Bokassa, Ulbricht, Caesar, Karl der Große, Napoleon usw., sowie die Symbole ihrer Politik entsprechend gleich behandelt würden.

LIEBER HERRGOTT - WIRF MIT HIRN - UND TREFFE BITTE DIE, DIE ES AM NÖTIGSTEN BRAUCHEN :mad:

LG
petzlaff
Liebe Grüsse

petzlaff
Benutzeravatar
petzlaff
 
Registriert: Mo 30.07.07 13:00
Wohnort: Hameln

Beitragvon KarlAntonMartini » Mo 15.10.07 18:24

Die Kritik an der Tätigkeit der Staatsanwaltschaft teile ich. Es geht offenbar darum, die "Erfolge" beim Kampf gegen Rechtsradikale zu vergrößern und so kann man vom Schreibtisch aus "Täter" dingfest machen und dann das Verfahren gleich ohne weitere Ermittlungen erfolgreich (dh mit einer Ahndung des Täters) abschließen. Der Beamte belegt damit seine Nützlichkeit und wird befördert. Und ein erwischter "Täter" bleibt günstigstenfalls straflos, hat aber den Ärger und die Kosten seiner Strafverteidigung zu tragen. Und die echten Neonazis lachen sich eins. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Beitragvon Privateer » Mo 15.10.07 18:49

Da werkeln Rechtsunkundige bzw. solche, die sich profilieren wollen und der grundlos verfolgte Bürger hat den Ärger damit.

@Locnar
Ich habe den Eindruck, Dir wurde rechtlich nicht haltbarer Schmarrn erzählt.
Gruß Privateer
Benutzeravatar
Privateer
 
Registriert: Do 23.12.04 21:13
Wohnort: Rupertigau

Beitragvon KarlAntonMartini » Mo 15.10.07 19:14

Privateer hat geschrieben:Da werkeln Rechtsunkundige bzw. solche, die sich profilieren wollen und der grundlos verfolgte Bürger hat den Ärger damit.

@Locnar
Ich habe den Eindruck, Dir wurde rechtlich nicht haltbarer Schmarrn erzählt.


Es wäre hilfreich, wenn du dich konkreter äußern würdest, solche allgemeinen Unmutsbekundungen führen nur zu schlechter Laune bei den Leuten, die sich ehrenamtlich um das Gedeihen dieses Forums bemühen. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Beitragvon petzlaff » Mo 15.10.07 19:30

Ich denke, Privateer meint niemanden, der sich im Forum zu diesem Thema äussert, sondern adressiert mit seiner Kritik tatsächlich die politisch Verantwortlichen.
Liebe Grüsse

petzlaff
Benutzeravatar
petzlaff
 
Registriert: Mo 30.07.07 13:00
Wohnort: Hameln

Beitragvon klosterschueler » Mo 15.10.07 19:46

Hallo Kollegen!

Ich halte es für durchaus legitim und verantwortungsbewusst, wenn sich Locnar die Mühe macht, den Behördenvertreter anzurufen und dadurch Schaden von diesem Forum abzuwenden.
Nur sollte auch dem Staat klar sein, aus welchem Grund hier ab und an eine Münze mit Hakenkreuz auftaucht.
Und dass hier kein Unfug getrieben wird, dafür sorgen die Administratoren. Ich denke, dass wir das auch beweisen können.

Frage an die deutschen Kollegen:
Finden wir einen Parlamentarier, der sich für einen Testfall hergeben würde? In Österreich findet sich ab und an ein Grüner, der's drauf ankommen lässt, weil er ja immun ist.

Euer Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“
Benutzeravatar
klosterschueler
 
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitragvon Privateer » Mo 15.10.07 20:02

Hoppla... ich habe nicht Ecki oder sonstwen der hier im Forum Verantwortlichen gemeint! :!: Petzlaff hat das richtig erkannt.

Ich habe das genauso gemeint wie ich es schrieb: Da werkeln Rechtsunkundige bzw. solche, die sich profilieren wollen und der grundlos verfolgte Bürger hat den Ärger damit.

Unser Gesetz ist schon in Ordnung so, wie es ist. Nur finden sich in letzter Zeit verstärkt Leute im Rechtsvollzug (also bei Polizei bzw. Staatsanwaltschaft), die erst machen und dann lesen. Oder sie lesen überhaupt nicht... :? Es existieren ganze Bibliotheken voll mit Urteilen und Kommentaren zu den paar Paragraphen, die sich mit den Symbolen des Nationalsozialismus befassen. Schon lange ist klar definiert, in welchem Rahmen zB ein Zeigen dieser Symbole rechtmässig ist.

Und doch gibt es da zB einen Polizisten, der eine einzige Auktion aus Hunderten mit Münzen des Dritten Reiches bei Ebay willkürlich herausgreift und deswegen ein Fass aufmacht. Aber gut, ein Polizist kann auch nicht alles wissen... Das weitaus Schlimmere daran ist, dass sich der vorgesetzte Staatsanwalt nicht mal die Mühe gemacht hat nachzulesen sondern lieber einen Strafbefehl rauslässt, der rechtlich unhaltbar ist. Und ein Münzhändler, der nichts verbrochen hat kann sich dann damit rumschlagen um seine Rechte zu verteidigen. Das ist nur einer der Fälle der letzten Zeit...

@Locnar
Ich habe den Eindruck, Dir wurde rechtlich nicht haltbarer Schmarrn erzählt.


Auch das ist genau so gemeint wie es da steht. Ich weiss nicht, mit wem Ecki da Kontakt hatte, aber derjenige scheint rechtlich nicht allzu bewandert zu sein. Ein neutraler, sachlicher Umgang mit Münzen oder Medaillen des Dritten Reiches -zumal zu numismatischen Zwecken hier im Forum!- ist absolut zulässig und unproblematisch. Und es ist auch nicht notwendig bzw. vorgeschrieben, ein Hakenkreuz abzudecken.

Ich bin mir sicher, dass niemand hier im Forum die Verherrlichung dieser Stücke oder gar des damaligen Systems im Sinn hat. Hier geht es doch rein um die Bestimmung bzw. Werteinschätzung sowie gelegentlich auch um historische Hintergrundinformationen. Und das soll mir erstmal einer zeigen, nach welcher Vorschrift das strafbar wäre!
Gruß Privateer
Benutzeravatar
Privateer
 
Registriert: Do 23.12.04 21:13
Wohnort: Rupertigau

Beitragvon KarlAntonMartini » Mo 15.10.07 21:27

@privateer: ok, da hatte ich dich falsch verstanden. Ich hätte bis vor kurzem materiellrechtlich genau das erzählt, was du im vorletzten Absatz gesagt hast. Das ist auch nach wie vor richtig. Das hilft aber nicht, wenn die Staatsanwälte trotzdem loslegen. Denn dann haben Streß und Kosten die Forumverantwortlichen. Wir haben es halt zunehmend mit ungebildeten Juristen zu tun, sieben Semester ohne links und rechts zu schauen, dann Freischuß-Examen beim Repetitor erstuckt. Und Karriere macht der, der tut, was der Oberstaatsanwalt befiehlt. Rückgrat ist da Fehlanzeige. - Numismatisch wäre der Verzicht auf H'kreuz-Abbildungen zu verschmerzen, es gibt da nicht viel und davon kaum Spannendes. (Und vielleicht wird das Forum dafür von Ch. Knobloch lobend erwähnt? ;-) ) Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Beitragvon Donk » Mo 15.10.07 22:57

Schnell nochmal am Rande....das heisst Hakenkreuz, nicht Hackenkreuz.
Ein haken wird ohne ck geschrieben ;)
Benutzeravatar
Donk
 
Registriert: Sa 10.06.06 01:21

Nächste

Zurück zu Deutsches Reich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Verfassungswidrige Abbildungen