Schwarze Punkte

1871-1945/48

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon Numis-Student » So 06.08.17 18:56

Adalrich hat geschrieben:Ich hab heute Testweise eine Münze vorsichtig gewaschen und dann getaucht.

Vorher:

1.JPG
2.JPG


Nachher:

3.JPG
4.JPG


Also wenn ein Entfetten und ein einstündiges Bad im Silbertauchbad nicht ausreichen, denke ich nicht, dass eine längere Verweildauer hilfreich ist.
Ich würde im nächsten Schritt (mit dieser Münze) mal mit Zitronensäure und danach einer Kontrastbehandlung mit Natronpulver weitermachen.
Wenn auch das nicht weiterhilft, müssen wir gemeinsam weiter überlegen, welche Mittelchen noch weiterhelfen, ohne Schäden anzurichten.

Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon Adalrich » So 06.08.17 19:04

Also meint ihr, ich sollte die Testmünze so lange im Silbertauchbad lassen, bis der letzte schwarze Punkt weg ist (auch wenn es mehrere Stunden dauert) und am Ende schauen wie die Münze dann aussieht?
Adalrich
 
Registriert: Di 11.07.17 17:29

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon Numis-Student » So 06.08.17 19:06

nein, besser mit Zitronensäure weitermachen.
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon Adalrich » So 06.08.17 19:09

Ich habe Zitronensäure in Pulver-Form zu Hause.

Gibt es ein Rezept? Also wieviele Esslöffel pro Liter Wasser und wie lange ich die Münze hineinlege?
Adalrich
 
Registriert: Di 11.07.17 17:29

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon Numis-Student » So 06.08.17 19:49

Hallo,
Standardrezepte gibt es da nicht... 1 Liter wäre auch zu viel. Ich würde an deiner Stelle mal mit 1 oder 2 Teelöffeln in einem kleinen Glas Wasser (möglichst warm/heiss) probieren, und dann nach dem Bad mit Natronpulver neutralisieren.

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon Adalrich » So 06.08.17 20:26

Vielen Dank für die Tips! Ich probiere es morgen mal aus und berichte dann von dem Ergebnis. Wie lange kann ich die Münze hineinlegen, ohne das sie noch mehr beschädigt wird?
Adalrich
 
Registriert: Di 11.07.17 17:29

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon Mynter » So 06.08.17 21:11

Hoffentlich kannst Du das was retten, es wäre schade um die schöne Sammlung.
Grüsse, Mynter
Benutzeravatar
Mynter
 
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon coin-catcher » Mo 07.08.17 08:17

Hi,

die gelblichen Flecken kommen sicherlich von irgendeinem Klebstoff.
Die schwarzen Punkte sehen unterm Mikroskop ja teilweise recht fies aus.
Sieht fast so auf, als wenn diese teilweise die Oberfläche der Münze angreifen und beschädigen?!

Ja, wenn du die Münze ins Silbertauchbad legst, wird diese früher oder später matt.
Am besten direkt danach einmal mit klarem Wasser abspülen und dann abtupfen.
Aber so wie ich das sehe, entfernst du eher nur die goldfarbene Patina anstelle der schwarzen Punkte.
"Glänzend" werden die Münzen durch Reiben/ Putzen eines (Silber-)Tuches.
Vermutlich wirst du um eine "härtere" Reinigung nicht drum herum kommen.

Beim Zitronenpulver steht das Mischverhältnis meist auf der Verpackung - das man damit entwas beschädigt wäre mir neu - das was man käuflich erwerben kann, ist i.d.R. lebensmittelecht.
Wenn du mit Industriereinigern etc. ´rangehst, dann solltest du tatsächlich aufpassen.

Gruß
cc
Benutzeravatar
coin-catcher
 
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon Adalrich » Di 08.08.17 18:43

Ich habe sie jetzt einen Tag in der Tasse mit Zitronensäure liegen lassen, ohne optische Veränderung.
Adalrich
 
Registriert: Di 11.07.17 17:29

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon chillout » Mi 09.08.17 08:02

Guten Morgen,

die Münzen sehen ja wirklich übel aus - ich hoffe, dass du das wieder in den Griff bekommst!
Mich interessiert, ob man an den Schubläden/-kästen an der Unterseite kleine Löcher sieht? Durchmesser um einen bzw anderthalb Millimeter?

Gruß C.
chillout
 
Registriert: Sa 08.03.08 15:22
Wohnort: Berlin

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon margretuerhard » Mi 09.08.17 08:36

MOIN, @ cillout,
Du vermutest evtl. Holzwurm im Boden(?)
[b][u][i][size=150]BESTE GRÜSSE AN ALLE ![/size][/i][/u][/b]
margretuerhard
 
Registriert: Mo 11.02.08 10:48
Wohnort: Remscheid Lennep

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon Adalrich » Mi 09.08.17 09:35

Ich habe eben nachgeschaut, kleine Löcher sehe ich keine.
Das Holz scheint ganz dünn lackiert zu sein.

Was ich sonst noch herausgefunden habe ist, dass die Münzen alle anno 2001 zaponiert wurden.
Adalrich
 
Registriert: Di 11.07.17 17:29

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon Adalrich » Mi 09.08.17 09:43

Ich habe die Testmünze jetzt einmal über Nacht im Silbertauchbad gelassen.
Die schwarzen Punkte scheinen davon langsam wegzugehen, allerdings sind an den Stellen wo diese Punkte waren kleine gelb-braune Flecken.

IMG_4604.JPG
IMG_4604_sw.jpg
IMG_4605.JPG
IMG_4605_sw.jpg


(Die Münze wirkt durch die Lichtverhältnisse gilblich - auf den SW Aufnahmen sieht man die gelblichen Flecken als weiße Flecken)
Adalrich
 
Registriert: Di 11.07.17 17:29

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon Adalrich » Mi 09.08.17 09:45

Ich habe hier im Forum von EDTA gelesen.
Sollte ich es damit einmal versuchen?
Adalrich
 
Registriert: Di 11.07.17 17:29

Re: Schwarze Punkte

Beitragvon margretuerhard » Mi 09.08.17 09:47

Zaponiert?
Dann hängt das wohl mit dem Lack zusammen,
könnte die Ursache für keine Reaktion auf Zitronensäure sein.
Versuche es mal mit Nagellackentferner, (Aceton).
[b][u][i][size=150]BESTE GRÜSSE AN ALLE ![/size][/i][/u][/b]
margretuerhard
 
Registriert: Mo 11.02.08 10:48
Wohnort: Remscheid Lennep

VorherigeNächste

Zurück zu Deutsches Reich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Schwarze Punkte - Seite 2