Genkmuenze "Die schwarze Schande/Schmach", 1920 u.

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Karl Goetz Schwarze Schande

Beitragvon Wilfried » Di 28.06.05 08:05

Guten Morgen,

mit interesse habe ich die beiträge gelesen. (bin neu hier). bei mir fliegt die "Die Schwarze Schande - Penis- " in silber rum. alle beschreibungen und bilddarstellungen sind jedoch in bronze. wo erhält man informationen in welchen auflagen die medaillen geprägt worden sind?

Wilfried
Wilfried
 
Registriert: Di 28.06.05 07:50
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Lutz12 » Di 28.06.05 08:52

Hallo Wilfried,
Viele Goetz-Medaillen wurden neben Bronze auch in Silber ausgegeben. Einen Gesamtüberblick habe ich nicht, aber das Stück von 1921 mit Schrift auf dem zur Säule umgestalteten Penis existiert in Silber (36 mm, ca. 19,62 g, Randpunze: BAYER. HAUPTMÜNZAMT. FEINSILBER.). Das Stück war auf der Leipziger Münzauktion 33 Los 917 (2003) in Prfr., mattiert für 120 € angeboten und ging für 220 € weg. Ein Zeichen, dass es nicht so häufig ist.
Ich weiß nicht, ob es Quellen zur Auflage gibt, da die Medaillen nicht "limitiert" ausgegeben wurden. Goetz hat soviel produziert, wie sich verkaufen ließen.
Gruß Lutz12
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)
Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
 
Registriert: Fr 10.01.03 12:24
Wohnort: Wismar

Karl Goetz "Schwarze Schande"

Beitragvon Wilfried » Mi 29.06.05 06:10

Moin Lutz,

vielen Dank für Deine umfassende Antwort. Ganz schön detailliert! Es scheint als hättest Du bei der Auktion geboten.

Vielen Dank nochmals für die Information!

G.Wilfried
Wilfried
 
Registriert: Di 28.06.05 07:50
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Lutz12 » Mi 29.06.05 08:45

Hallo Wilfried,
Auf die Medaille habe ich nicht geboten, ist nicht meine Preisklasse :( . Hängt aber auch damit zusammen, dass ich die Goetz-Medaillen in Bronze deutlich schöner empfinde, auch aufgrund des meist größeren Formats. Wenn ich vor die Wahl zwischen Bronze oder Silberexemplar gestellt würde - wäre meine Entscheidung eindeutig (Bronze!). Wenn Du mal beide Varianten im Original nebeneinander liegen hättest könntest Du das sicher nachempfinden.
Dein Stück (wenn Original!) ist trotzdem ein gesuchtes Exemplar. Goetz ist wohl einer der bekanntesten und gesuchtesten Medailleure. Der Hinweis auf die Echtheit ist deshalb wichtig, weil es von Goetzmedaillen viele Nachbildungen gibt (wie bei allen gesuchten Gebieten).
Gruß Lutz12
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)
Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
 
Registriert: Fr 10.01.03 12:24
Wohnort: Wismar

Vorherige

Zurück zu Medaillen, Plaketten und Jetons

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Genkmuenze "Die schwarze Schande/Schmach", 1920 u. - Seite 2