Rechenpfennig Ludwig XV

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Rechenpfennig Ludwig XV

Beitragvon Oettlalb » Fr 20.01.06 12:41

Hallo Experten,
ich habe da folgende Medaille, die ich (mangels Literatur) nicht
zuordnen kann.

Av: LVD.XV D.G.FR.ET N.R.; Portraitbüste nach links
Rv: RECHEN-PFENING; Baum auf Hügel
Ex: IAV.
d=17mm
g=0,6g
Material Messing

Der Averslegende würde ich dieses Stück Ludwig XV. zuordnen, aber
wieso steht dann RECHENPFENING auf dem Revers?

Stammen tut das Stück aus einem Bodenfund am Balkan.

Um Bestimmungshilfe wird gebeten.

LG
Dateianhänge
Ludwig_XV_Rechenpfenning.jpg
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitragvon KarlAntonMartini » Fr 20.01.06 12:53

Ein Rechenpfennig, vermutlich vom Nürnberger Johann (Hans) Adam Vogel, also vor 1760 entstanden. Näheres zu Rechenpfennigen findest du in der Numispedia. Grüße, KAM
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Beitragvon Oettlalb » Fr 20.01.06 13:14

Servus KAM,
danke für die Auskunft.

Soweit ich den Artikel in der Numispedia richtig interpretiere, hat die Darstellung
auf dem Avers keinerlei Bezug zur geschichtlichen Epoche oder zu Herkunft,
sondern dient lediglich dazu, "hübsch" bzw. "münzähnlich" auszusehen.

Ist das soweit korrekt?

LG
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitragvon Gast » Fr 20.01.06 13:31

Genauso ist das.

Das Interessante, insbesondere an den französischen Rechenpfennigen des 17. und 18. Jahrhunderts, ist die Darstellung der Kopfseite, die fast immer so sauber und detailliert geschnitten wurde wie die entsprechenden Münzen.

petzlaff
Gast
 

Beitragvon diwidat » Mo 23.01.06 00:40

Die Rechenpfennige hatten damals eine Commerzialfunktion, etwa so wie heute die Einkaufswagen Chips. Sie sind eigentich nichts wert, man braucht sie aber.
Die alten Chinesen hatten ihr nonelectronic Rechengerät - Abacus genannt, in europäischen Ländern hat man auf dem Rechenbrett gerechnet, wozu man eben diese Rechenpfennige benötigte.
Dateianhänge
China, Abakus.jpg
diwidat
 
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe


Zurück zu Medaillen, Plaketten und Jetons

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Rechenpfennig Ludwig XV