USA - One Dime mit glattem Rand ?

Alle Münzen vom Amerikanischen Kontinent

USA - One Dime mit glattem Rand ?

Beitragvon Roter-Baron » Do 01.12.05 22:54

Hallo Forum !!!

Da ich nicht nur Münzsammler bin, sondern auch im Einzugsbereich einer amerikanischen Kaserne wohne, sind mir schon einige "Dimes" durch meine Hände gewandert. Meines Wissens nach haben die alle einen Riffelrand. Wenn auch oft stark abgenutzt, läßt sich dieser unter der Lupe eigentlich immer noch erkennen. Ein Bekannter, der unter anderem auch US amerikanische Münzen sammelt, konnte mir nicht weiterhelfen.
Wer weiß etwas über den (nicht) vorhandenen Riffelrand bei dem DIMES?
Mir liegt ein Jahrgang 1974 vor ohne Prägebuchstaben.

Danke vorab & Gruß


Roter Baron
Benutzeravatar
Roter-Baron
 
Registriert: Mo 12.09.05 19:47
Wohnort: WETTERAUKREIS

Re: USA - One Dime mit glattem Rand ?

Beitragvon Mortyr2012 » Sa 18.02.06 22:49

Roter-Baron hat geschrieben:Hallo Forum !!!

Da ich nicht nur Münzsammler bin, sondern auch im Einzugsbereich einer amerikanischen Kaserne wohne, sind mir schon einige "Dimes" durch meine Hände gewandert. Meines Wissens nach haben die alle einen Riffelrand. Wenn auch oft stark abgenutzt, läßt sich dieser unter der Lupe eigentlich immer noch erkennen. Ein Bekannter, der unter anderem auch US amerikanische Münzen sammelt, konnte mir nicht weiterhelfen.
Wer weiß etwas über den (nicht) vorhandenen Riffelrand bei dem DIMES?
Mir liegt ein Jahrgang 1974 vor ohne Prägebuchstaben.

Danke vorab & Gruß


Roter Baron

Hallo Roter Baron

Ich habe mal nachgeschaut, normalerweise muss ein Riffelrand vorhanden sein, entweder zu schwach geprägt oder etwas abgegriffen. Sieht die Vorder und Rückseite denn abgegriffen aus???

Gruß,
Mortyr2012
Mortyr2012
 
Registriert: Sa 18.02.06 22:32
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitragvon platypus » Mo 20.02.06 10:32

Der 1974'er Dime ohne Prägezeichen stammt aus der US States Mint in Philadelphia. die 1974 auf ihren Münzen noch kein Prägezeichen verwendete.
In diesem Jahr wurden in Philadelphia 470.280.000 Dimes geprägt.
Von einer Fehlprägung ohne Riffelung am Rand ist nichts bekannt, allerdings lässt die fehlende Riffelung bei Deiner Münze auf Abnutzung schließen.
Numismatiker ist Einer, der aus Spaß Geld sammelt!
platypus
 
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Beitragvon Sebastian D. » Di 21.02.06 19:31

Wobei ein fehlender riffelrand eher auf zu wenig prägedruck schließen läss. Da der riffelrand erst während des prägevorganges in die münze gedrückt wird. Und bei zu wenig druck fehlt dieser dann ganz und man sieht auch keine kleinen spuren.

gruß,

Sebastian
Aachener 12 Heller Münzen - 5 Euro Münzen - US State Quarter - 2 Euromünzen

***** WM2006 & WM2010 & BuLi 10/11 & 11/12 TIPPKÖNIG *****

Macht bei der Bundesliga Tipprunde mit!
Sebastian D.
Moderator
 
Registriert: Di 27.04.04 16:39
Wohnort: Limburg


Zurück zu Nord- und Südamerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: USA - One Dime mit glattem Rand ?