Maple Leafs mit bunten Privys

Alle Münzen vom Amerikanischen Kontinent

Maple Leafs mit bunten Privys

Beitragvon Tobi S. » Di 07.02.06 20:13

Hallo zusammen!
Hätte da noch mal eine Frage bezüglich Maple Leafs mit bunten Privys.
Meines Wissens nach, gibt es momentan drei verschiede Exemplare. (Flugzeug, Schlange und Pferd) Kann mir irgend jemand sagen, wer diese herausgegeben hat, und in welcher Stückzahl diese produziert wurden! Ich denke mal, es handelt sich hier um keine offiziellen Ausgaben der RCM. Oder???
Des Weiteren meine ich vor ca. 1-1,5 Jahren bei Ebay mal einen Maple Leaf mit dem Privy Flugzeug gesehen zu haben. (Nicht das bunte Flugzeug von oben!) Kann das irgend jemand bestätigen, dass es einen solchen Maple Leaf gibt???
Großes Lob auch an die Macher des Forums!!Weiter so!! :D

Vielen Dank im Voraus
Tobi S.
Tobi S.
 
Registriert: Sa 21.01.06 16:41
Wohnort: Hemer

Beitragvon Canadian Coins » Di 07.02.06 21:10

Hallo Tobi S.

offizielle Maple Leaf Ausgaben mit farbigen Privys sind mir bis dato nicht bekannt.

Alle offiziellen Privy Marks sind bisher in erhabener Ausführung erschienen, was deutlich macht, dass sie direkt mit der Münze in einem Prägevorgang entstanden sind.
Einzige Ausnahmen bilden die (inoffizielle) "Y2K" Ausgabe und die offizielle "Alphonse Desjardins" Ausgabe - hier erscheint das Privy vertieft - ist also ähnlich eines Gegenstempels nachträglich in die Münze geschlagen worden.

Andere Privy Marks sind nach meinem Wissensstand nie direkt von der RCM verkauft worden - das zählt insbesondere für alle Standard Maple Leaf Prägungen, die ein bemaltes Ahornblatt alleine oder in Verbindung mit einem aufgemalten Privy Mark zeigen.

Für die RCM wäre diese Methode Sammlermünzen zu erschaffen zwar einfach - aber ein solches Produkt aus dem Hause der RCM wäre für mich ein enttäuschendes und einfallsloses Produkt.
Ein bisschen Farbauftrag auf einer lapidaren Anlagemünze ist letztlich anspruchslos.

Das mag wohl auch der Grund sein, weshalb die RCM hinsichtlich einer eigenen Serie von Maple Leaf Farbmünzen mit jährlich wechselnden Motiven arbeitet.
Somit dürfte jeder Sammler klar unterscheiden können, ob es sich nun um eine normale ML Anlagemünze handelt, die nachträglich bemalt wurde oder eben um eine offizielle Ausgabe der Mint.
Die Motive lassen keine Verwechslung zu.

Gleiches gilt für aufgemalte Privy Marks auf normalen ML-Anlagemünzen.

Ob man sich nun solche Artikel in den Schrank legt, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen - am Ende ist es günstiger und kreativer selbst zum Pinsel zu greifen. :wink:

Schöne Grüße.
CC
Benutzeravatar
Canadian Coins
 
Registriert: Sa 20.04.02 00:37
Wohnort: NRW

Beitragvon Canadian Coins » Mi 08.02.06 12:54

Nochmal @ Tobi S.,

nicht , dass Du meinen Beitrag nun in den falschen Hals bekommst.
Ich möchte nicht, dass es nachher heißt der olle CC vergrault hier mit seinem Gemaule die Leute. :wink:

Vielleicht daher nochmal eine kurze Begründung hinsichtlich dieser Produkte.
Die kanadische Prägestätte bringt Jahr für Jahr zahlreiche neue Sammlermünzen auf den Markt.
Diese erscheinen entweder im Rahmen der jährlichen Standardausgaben oder als einzelne Sonderausgaben oder als Teil einer Serie.
Bei all diesen Produkten, die auch direkt von der RCM und deren Distributorennetz vermarktet werden handelt es sich um offizielle kanadische Zahlungsmittel.
Ganz ohne Frage werden diese Sammlermünzen wohl nie von jemanden als Zahlungsmittel genutzt - aber diesen Status haben sie und demnach werden sie auch alle in den allgemein bekannten Bewertungskatalogen aufgeführt.

Geht nun jemand hin und besorgt sich eine größere Stückzahl von kanadischen Silber-Anlagemünzen und läßt diese irgendwo anmalen und verkauft diese anschliessend als Sonderausgabe o.ä. - dann handelt es sich genau genommen nicht mehr um offizielle Zahlungsmittel.
Letztlich halten viele Sammler es so, dass Münzen, die nachträglich verändert oder manipuliert wurden, den ursprünglichen Wert verloren haben.

Derartige Exemplare finden auch in den gängigen Bewertungskatalogen keine Berücksichtigung, da diese Produkte in dieser Form die Prägestätte nicht verlassen haben.
Ich fände es äußerst bedauerlich, wenn dies zukünftig in diesen Werken Einzug finden würde - allerhöchstens innerhalb einer Rubrik "Private Erzeugnisse" - die dann auch mehr als Aufklärung zu verstehen sein sollte.
Das wäre eventuell noch im Sinne der Sammler.

Letztlich frage ich mich in dieser Angelegenheit noch immer, ob es nicht notwendig ist, beim Hersteller - also in diesem Falle bei der RCM, ein entsprechendes Vorhaben anzukündigen und zu beantragen.
Angesichts der Intellectual Property Policy der RCM ist alles Material, was aus der Mint stammt, weltweit geschützt - ob es nun Texte, Bilder und Logos von der Webseite sind oder eben die direkten Erzeugnisse in Form von Münzen.
Wenn man von diesem Material etwas für kommerzielle Zwecke nutzen möchte, muß das mit einem entsprechendem Formular kostenpflichtig beantragt werden - so zumindest verstehe ich diese Policy.

Sollten diese bemalten Maple Leaves also hinsichtlich dieses Vertrages von der Mint "abgesegnet" sein - ließe dies zumindest einen Hauch von Zusammenhang zu - dennoch sollte man sich auch folgendes Szenario mal vor Augen führen.
Ein Großhändler kauft 8000 Maple Leaves und teilt diese auf in 2000 Sets á 4 Münzen. Die Münzen schickt er nach China und läßt sie dort billig bemalen und verpacken. Zurück beim Auftraggeber werden diese Teile dann als streng limitierte Sonderausgabe zu entsprechenden Preisen auf den Sammlermarkt geworfen.

Ob diese Dinge dann tatsächlich in einer ernsthafte Kanada-Sammlung Platz finden sollten oder nicht, muß jeder für sich selbst entscheiden.

Schöne Grüße.
CC
Benutzeravatar
Canadian Coins
 
Registriert: Sa 20.04.02 00:37
Wohnort: NRW


Zurück zu Nord- und Südamerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Maple Leafs mit bunten Privys