50 State Quarter Programm (USA)

Alle Münzen vom Amerikanischen Kontinent

Beitragvon platypus » Fr 11.02.05 15:24

Für die dieses Jahr erscheinenden Quarter aus California, Minnesota, Oregon, Kansas und West Virginia sind die Münzbilder verbindlich festgelegt und veröffentlicht worden.
Der erste 2005'er kommt aus California und soll in den nächsten Wochen erscheinen.
platypus
 
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Beitragvon Gast » Mo 14.02.05 11:33

Habe bei meinem jüngsten USA-Aufenthalt folgende 2004er Münzen im Umlauf erhalten:

Quarters:

MICHIGAN: 20%
WISCONSIN: 20%
IOWA: 30%
FLORIDA: 30%

Nickels:

LOUISIANA: 1 Stück
ein weitererer, den meine Frau aber ausgegeben hatte, bevor ich es verhindern konnte

Zu den Quarters:

nach meiner Erfahrung vor Ort sind am häufigsten:

SOUTH CAROLINA 2000
MARYLAND 2000
CENNECTICUT 1999
NEW HAMPSHIRE 2000
GEORGIA 1999
PENNSYLVANIA 1999

petzlaff
Gast
 

Beitragvon platypus » Mo 14.02.05 13:27

Petzlaff, interessante Erfahrungen, die Du in USA gemacht hast! Die Durchmischung scheint doch sehr ortsabhängig zu sein.
Auffällig auch, dass man an der Ostküste kaum Quarter mit dem Münzzeichen Denver (D) bekommt, während an der Westküste die aus Philadelphia (P) kaum zu bekommen waren.
Am Einfachsten war das in Las Vegas. 20 Dollar Note in einen Daddelkasten und bei 80 Quartern waren fast alle Staaten vertreten. Qualität allerdings nur Umlaufmünzen mit Gebrauchsspuren an den Rändern. Ich habe mir aber eine dekorative USA-Karte von der US-Mint besorgt und da kann man von jedem Staat die betreffende Münze einfügen. Da kommt es auf den Rand nicht so besonders an.
Ärgerlich sind die Zustände an der Denver Mint in Colorado. Besichtigung nur für US-Amerikaner mit Sozialversicherungs-Nr. Keine Ausländer zugelassen. Den Shop darf man allerdings betreten und dort auch einkaufen. Geld wollen sie schon verdienen. Angeblich arbeitet man daran, auch Ausländer an der Führung teilnehmen zu lassen. Aber so oft werde ich wohl auch nicht mehr nach Denver kommen.
Für 2006 haben die 5 Staaten Nevada, Nebraska, Colorado, North Dakota und South Dakota ihre Entwürfe vorgelegt. Ende des Jahres werden die Münzbilder dann feststehen. Nevadas Quarter müsste eigentlich aus Silber bestehen (Silver State) und der aus South Dakota hat bestimmt Mount Rushmore als Münzbild.
Na ja, ich glaube wir Sammler werden noch viel Freude an dieser gelungenen Serie haben! :)
platypus
 
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Beitragvon Gast » Mo 14.02.05 13:36

@platypus

ich kenne ja Deine Sozialversicherungskarte nicht :D (ich nehme meine nie nach USA mit), aber ich bin schon zweimal (1993 und 2002) in der Münze von Denver gewesen.

Der 2004er-Mix von vorletzter Woche, über den ich berichtet habe, stammt aus Florida. Die übrigen "Häufigkeitserfahrungen" aus AZ, NM, UT, OK, GA, AL, MS, MO, IL, NV, CO, CA, LA, KS - insofern doch schon flächendeckend recht repräsentativ.

Und Du hast absolut recht: Die Serie ist ein echter Knaller, genauso wie die neue State-Nickel-Serie.

Gruß - petzlaff
Gast
 

Beitragvon platypus » Mo 14.02.05 13:52

[quote="petzlaff"]@platypus

ich kenne ja Deine Sozialversicherungskarte nicht :D (ich nehme meine nie nach USA mit), aber ich bin schon zweimal (1993 und 2002) in der Münze von Denver gewesen.
Die Teilnahme nur für US-Amerikaner gibt es wohl erst ab 2003. Mr. Bush lässt grüßen!!!


Und Du hast absolut recht: Die Serie ist ein echter Knaller, genauso wie die neue State-Nickel-Serie.

Na, vielleicht starten Sie ja noch demnächst die State Dime-Serie!
Nur mit den Dollarmünzen wird es wohl nichts. Die will weiterhin keine S.. haben! Wobei ich den Sacagawea-Dollar wirklich für gelungen halte.

:wink: Gruß platypus
platypus
 
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Beitragvon chrisild » Mo 14.02.05 16:26

petzlaff hat geschrieben:ich kenne ja Deine Sozialversicherungskarte nicht :D (ich nehme meine nie nach USA mit), aber ich bin schon zweimal (1993 und 2002) in der Münze von Denver gewesen.

Schön für Dich :-) Ich war im Januar, vor etwa vier Wochen, in Denver und hatte exakt das gleiche Problem wie platypus: Ohne Voranmeldung über einen Kongressabgeordneten kann man an einer Tour nicht teilnehmen, und zur Anmeldung gehört zwingend (!) die Angabe einer US-Sozialversicherungsnummer.

Die Voranmeldung wäre kein Problem gewesen; wir waren eh zusammen mit amerikanischen Freunden unterwegs, die das im Voraus hätten regeln können. Aber ohne SSN lassen sie keinen in die Münze - was letztlich alle potentiellen Besucher ausschließt, die nicht US-Bürger sind bzw. in den USA leben. Nun ja, das wird wohl kein Zufall sein.

Näheres zu den Tour-Regeln:
http://www.usmint.gov/mint_tours/index. ... ion=denver

In den Shop (der wie ein Baucontainer wirkt) sind wir gekommen, und durften dort auch Geld ausgeben ;-) Aber der Laden wird nicht direkt von der US Mint betrieben, sondern von einer Firma namens Delaware North Parks Services (DNPS). Immerhin läuft dort im Verkaufsraum ein Video, in dem die Münzproduktion gezeigt wird ...

Tschüs,
Christian
Benutzeravatar
chrisild
 
Registriert: Di 25.06.02 12:33
Wohnort: NW · DE · EU

Beitragvon Gast » Di 15.02.05 13:19

Tja, so ist das wohl nun mal -

- die Jungs haben echt ein Rad ab. (Ich hab mir die Webpage der Mint zu Gemüte geführt).

Es gibt aber noch viel härtere Stories: Vorletztes Jahr durften wir nicht über die Staumauer des Glen Canyon Damms (AZ), bevor wir wie bei der Einreise von Immigration auf alles Mögliche (z.B. Handgranaten in der Unterhose) peinlichtst genau untersucht worden waren.

Spassig war auch der Aufstieg auf den Gateway Arch in St.Louis - Mein Gott, was bin ich froh, (noch) kein Ami zu sein.

petzi
Gast
 

Beitragvon platypus » Di 15.02.05 14:24

Hier die Münzbilder der 2005'er Quarter:
Am besten gefält mir persönlich der Quarter aus Kansas, mit dem imposanten Bison. Im Yellowstone Nationalpark konnten wir diese mächtigen Tiere aus nächster Nähe beobachten!
Dateianhänge
westvirginia_big.jpg
kansas_big.jpg
oregon_big.jpg
minnesota_big.jpg
california_big.jpg
platypus
 
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Beitragvon platypus » Di 15.02.05 14:29

petzlaff hat geschrieben:Tja, so ist das wohl nun mal -

- die Jungs haben echt ein Rad ab. (Ich hab mir die Webpage der Mint zu Gemüte geführt).

Es gibt aber noch viel härtere Stories: Vorletztes Jahr durften wir nicht über die Staumauer des Glen Canyon Damms (AZ), bevor wir wie bei der Einreise von Immigration auf alles Mögliche (z.B. Handgranaten in der Unterhose) peinlichtst genau untersucht worden waren.

Spassig war auch der Aufstieg auf den Gateway Arch in St.Louis - Mein Gott, was bin ich froh, (noch) kein Ami zu sein.

petzi


Ja, Du hast schon recht. Aber schließlich haben Sie ihren Präsidenten zum zweiten Mal gewählt und nun sollen sie auch damit leben.
Während unseres letzten Washington Besuches wurden unsere Rucksäcke wirklich unzählige Male durchleuchtet, durchsucht. ... Am Washington Memorial mussten sogar Wasserflaschen vor dem Eintritt abgegeben werden.
Ich weiß nicht, wie lange sich die Amerikaner noch diesen Blödsinn gefallen lassen. Wahrscheinlich dauert es dort ein wenig länger als in Europa.
Ich stelle mit z. B. vor, dass hier bei uns in Köln jetzt alle Besucher vor Betreten des Doms ihre Taschen und Rucksäcke kontrollieren lassen müssten ...
platypus
 
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Beitragvon cb » Di 15.02.05 14:30

sehr schöne motive, nur Kalifornien finde ich etwas "fad"
cb
 
Registriert: So 01.12.02 19:52
Wohnort: Austria

Beitragvon platypus » Di 15.02.05 14:33

cb hat geschrieben:sehr schöne motive, nur Kalifornien finde ich etwas "fad"


Was verlangst Du denn von Arnold!
Den Terminator als Motiv hätten sie nicht angenommen :wink:
platypus
 
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Beitragvon Gast » Di 15.02.05 14:39

platypus hat geschrieben:
petzlaff hat geschrieben:Ich stelle mit z. B. vor, dass hier bei uns in Köln jetzt alle Besucher vor Betreten des Doms ihre Taschen und Rucksäcke kontrollieren lassen müssten ...


Jetzt haben die neuerdings auch noch meine Fingerabdrücke und Irisfotos - aber damit habe ich kein wirkliches Problem: Lieber gescannt als verbrannt - ich habe mir und irgendwem sonst nichts Kriminelles, politisch Fragwürdiges oder sonstwas vorzuwerfen. Ausserdem will ich möglicherweise spätestens in 2007 nach USA auswandern.

petzi
Gast
 

Beitragvon platypus » Di 15.02.05 14:49

Klar, irgendwo schon richtig. Wer sich nichts vorzuwerden hat, ...
Auf der anderen Seite kann man aber auch alles übertreiben. Manchmal habe ich drüben das Gefühl, dass die Leute regelrecht in Panik gebracht werden. Und die vielen Schließungen (Börse, Capitol, Weißes Haus. Libary ...) können einem schon mal auf den Zeiger gehen. Man weiß nie, was nicht schon wieder geschlossen wird.
Na dann, demnächst viel Spaß und Glück im Land der "unbegrenzten" Möglichkeiten! Hast Du schon eine Green Card?
platypus
 
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Beitragvon Gast » Di 15.02.05 15:19

platypus hat geschrieben: Hast Du schon eine Green Card?


Nein, ich warte drauf !

üetzi
Gast
 

Beitragvon platypus » Di 15.02.05 15:21

petzlaff hat geschrieben:
platypus hat geschrieben: Hast Du schon eine Green Card?


Nein, ich warte drauf !

üetzi


Na, dann mal viel Erfolg. Das ist ja fast wie eine Lotterie! :D
platypus
 
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

VorherigeNächste

Zurück zu Nord- und Südamerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: 50 State Quarter Programm (USA) - Seite 2