Unbekannte islamische Silbermünze 03

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien

Moderator: chinamul

Unbekannte islamische Silbermünze 03

Beitragvon TorWil » Sa 18.03.17 16:35

Hallo,

Ich habe hier eine kleine islamische (osmanische?) Silbermünze.
Kann mir bitte einer der Spezialisten für islamische Numismatik, bei der Bestimmung weiterhelfen.

Silber, 13.3 mm, 1.42 Gramm

islam_6.f.jpg
islam_6.r.jpg



Mit freundlichen Grüßen

TorWil
TorWil
 
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken

Re: Unbekannte islamische Silbermünze 03

Beitragvon rati » So 19.03.17 13:27

Das könnte Eine der Mameluken sein.
Benutzeravatar
rati
 
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW

Re: Unbekannte islamische Silbermünze 03

Beitragvon TorWil » So 19.03.17 20:35

Hallo,

Danke rati. Ich habe mal bei Zeno ein wenig gesucht. So wie es aussieht ist das ein Dirham-Teilstück, aber eine genaue Zuordnung habe ich noch nicht gefunden.
Leider kann ich kein arabisch. Ich habe eine ähnliche Münze von Baibars I. gefunden.

http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=53797

Aber die Rückseite ist dann doch ganz anders.
Vielleicht schaut ja doch noch jemand vorbei der mir da was genaues sagen kann.

Gruß

TorWil
TorWil
 
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken

Re: Unbekannte islamische Silbermünze 03

Beitragvon Albert von Pietengau » Mo 20.03.17 18:36

Baibars I. stimmt auf jeden Fall.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Unbekannte islamische Silbermünze 03

Beitragvon Albert von Pietengau » Mo 20.03.17 21:29

Habe nun die "fract. dirhams" auf ZENO durchgesehen. Die Rückseite ist bei diesen Stücken in der Tat anders gestaltet.

http://www.zeno.ru/showgallery.php?cat=5633
Lt. Tabelle handelt es sich beim Rv um Typ C (... al-Imam al-Zahir).
Blöderweise nannte sich Baybars ebenfalls al-Malik al-Zahir Rukn ad-Din... (Av).

http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=36284
Der Mamluk-Experte Alex hat einiges zu diesem Typ geschrieben.

Dein Stück:
Av:
[al-] Zahir Rukn [al-Din]
Baybars Qasim Amir
[al-Muminin]


https://books.google.de/books?id=X1uNAg ... in&f=false

Rv:
...Abu al-Qasim...
...al-Imam al-Zahir...



Gruß
AvP
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Unbekannte islamische Silbermünze 03

Beitragvon TorWil » Di 21.03.17 17:14

Vielen Dank AvP!

Wie machst Du die Übersetzung? Kannst Du arabisch oder machst Du einen Vergleich von Schriften in Katalogen?
Bisher habe ich noch keinen Weg für mich gefunden mit den islamischen Münzen zurecht zu kommen.
Wenn ich keine Jahreszahl finde bin ich da am Ende. Ich hoffe das ich da irgendwann auch mal tiefer einsteigen kann.
Es wäre toll wenn es so eine Art Tutorial für Anfänger gäbe, in der schon mal die Grundmerkmale beschrieben sind.

Ich finde islamische Münze bieten ein interessantes Sammelgebiet, vor allem ist da der Markt noch nicht so überteuert (kann natürlich auch mit dem Münzzustrom wegen der vielen Flüchtlinge zusammenhängen).

Nochmals vielen Dank!!!

Mit freundlichen Grüßen

TorWil
TorWil
 
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken

Re: Unbekannte islamische Silbermünze 03

Beitragvon Albert von Pietengau » Mi 22.03.17 21:33

Nichts zu danken! Übersetzt habe ich ja noch gar nicht, nur transkribiert. Ich gehöre nämlich zu den seltenen Vögeln, die arabische Schriftzeichen lesen können, aber zu keiner Unterhaltung auf Hocharabisch fähig sind. Meistens ist es ja umgekehrt: Die arabisch sprechende Jugend, die in Deutschland aufgewachsen ist, kann weder lesen noch schreiben.
Dabei ist es gerade die arabische Schrift, die eine besondere Faszination ausübt, zumindest auf mich.

"Vergleich mit Katalogen" ist sehr zeitaufwändig und nicht immer zielführend. Wenn man Spezialist auf einem engen Gebiet ist, kann das "Analphabetentum" kaschiert werden. Aber selbst wenn man ein fotografisches Gedächtnis besäße - so etwas soll es ja geben :wink: -, stößt man immer wieder auf die selbst gesetzten Grenzen. Das können geringfügige Abweichungen der Umschrift sein, orthographische Fehler des Stempelschneiders und inkorrekte Zuordnungen durch Auktionshäuser (häufig) oder durch einen Katalog-Autor (selten). In beiden Fällen hat man keine Kontrollmöglichkeit!

Der erste Schritt ist immer der schwierigste. In diesem Fall heißt das, dass man das arabische Alphabet lernen muss. Das ist viel einfacher als es vielleicht anmutet. Wenn man die Naskhi-Schrift beherrscht, kann man sich an Kufisch heranwagen.

Auch wenn ich kein Arabisch kann, die meisten Münzen kann ich lesen. Neben den immer wieder gleichen religiösen Formeln werden oftmals auch der jeweilige Kalif (al-Imam ...) und auf der Rückseite der Sultan (as-Sultan ...) angegeben. Wenn ich mir nicht ganz sicher bin, ob die ermittelte Jahreszahl (in Worten) stimmt, sehe ich in der Kalifen-Liste auf Wikipedia nach... Und dann ist der Sultan und dessen Vater, der stets angegeben ist, an der Reihe. Auch hierzu gibt es Listen. Und das Schöne an der Sache - am Ende herrscht Gewissheit.



Gruß
AvP
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Unbekannte islamische Silbermünze 03

Beitragvon Albert von Pietengau » Mi 22.03.17 22:00

DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
 
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Unbekannte islamische Silbermünze 03

Beitragvon TorWil » Do 23.03.17 19:53

Danke für die Infos und den Link. Da werde ich gleich mal am Wochenende ein wenig Zeit in das lernen der Naskhi-Schrift investieren.

Mal schauen ob ich das auf die Reihe kriege.

Mit dankbaren Grüßen

TorWil
TorWil
 
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken


Zurück zu Asien / Ozeanien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Unbekannte islamische Silbermünze 03