Unbekannte orientalische Bronzemünze

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien

Moderator: chinamul

Unbekannte orientalische Bronzemünze

Beitragvon Oettlalb » Sa 28.01.06 01:01

Hallo Experten,
bei der folgenden Münze habe ich keine Idee, wann und wo sie geprägt wurde.

d=28mm
g=4,6g

Was könnte das sein?

LG
Dateianhänge
Unbekannte_Bronze.jpg
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitragvon klaupo » So 29.01.06 00:22

Hallo Oettalb,

ich hatte zwar eine Idee - Fulus der Samaniden? Aber das paßte nicht. Ich habe deshalb dein Bild mal dort vorgestellt, wo mir die Chancen für eine Bestimmung am größten erscheinen:

http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=27025

Bin selbst gespannt, wo das Teil schlußendlich landet.

Gruß klaupo
klaupo
 
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW

Beitragvon Oettlalb » So 29.01.06 00:36

Danke klaupo,
bin auch gespannt!

LG
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitragvon klaupo » So 29.01.06 11:17

Hallo Oettalb,

schon geklärt, schau mal nach! :D

Hulagu Khan (AH 654-663 / 1256-65 AD) war der Gründer der Ilkhaniden Dynastie, Mongolen in Persien.

Gruß klaupo
klaupo
 
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW

Beitragvon Oettlalb » So 29.01.06 11:44

Servus klaupo,
danke für Deine Bemühungen!

Was mich noch interessieren würde, ist wie sowas auf den Balkan kommt.

Gibt es eigentlich irgendwelche Literatur über diese Mongolischen Münzen?

LG
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitragvon klaupo » So 29.01.06 13:19

Wie die Münze auf den Balkan gekommen sein könnte? Einfachste Erklärung: Ein Händler oder Krieger ist mit ihr einmal quer durch Anatolien westwärts gezogen, und dann wurde sie zusammen mit anderen Münzen bei einer Transaktion zugewogen, ehe sie verloren ging und du sie gefunden hast.

Literatur? Standard ist wohl Mitchiner, World of Islam, abgekürzt WoI. Ist aber teuer und geht auf Auktionen (Saal- oder Netz-) nie zum Ausruf weg.

Neuerdings gibt's dann noch dieses Werk zu mongolischen Münzen:

http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=17991&cat=2450

Gruß klaupo
klaupo
 
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW

Beitragvon Gast » Sa 04.02.06 18:46

als Anhang etwas Enzyklopädie:

die Währungsbezeichnung "fulus", "fals" etc. leitet sich vom römischen und byzantinischen Nominal "Follis" = Geldbeutel ab :D

Vielleicht wollte ja irgendein Mongole in Europa oder Kleinasien mit konvertibler Währung bezahlen und hat es möglicherweise geschafft.

petzlaff
Gast
 


Zurück zu Asien / Ozeanien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Unbekannte orientalische Bronzemünze