Wer kann diese Schrift lesen ?

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien

Moderator: chinamul

Wer kann diese Schrift lesen ?

Beitragvon laurabow » So 05.02.06 23:20

Wer kann mir bitte bei der Bestimmung helfen.
Dateianhänge
a-sch-2.jpg
a-sch-1.jpg
a-1275-2.jpg
a-1275-1.jpg
laurabow
 
Registriert: Mo 31.05.04 21:35

Beitragvon Wuppi » Mo 06.02.06 21:18

Hi

mhhh was direkt auffällt: auf der Münze "a-sch" (die ersten beiden Bilder) steht einmal was Arabisches und einmal was Chinesisches ... Würde daher sagen die kommt aus China - in China gibt es ja nen Gebiet was überwiegend Islamisch ist - daher könnte die Münze stammen ... Aber mit Sicherheit kann ich erstmal nichts sagen. Mein aber die Münze schonmal gesehen zu haben - schränkt das Gebiet auf 20. oder 19. Jahrhundert ein (für mehr hab ich keine Kataloge) ... wenn mir keiner zuvor kommt, blättere ich morgen ein wenig ;)

a-1275: auf beiden Seiten ähnliches Motiv?? Da ist aber auch arabisch drauf - daher handelt es sich um 1275 um das Islamische Jahr entspricht in etwa 1858

Bin leider gerade nicht zuhause daher nur wage vermutungen ... denke aber du kommst noch zu ner sauberen Antwort ;)

Gruß
Wuppi
Bitte KEINE Anfragen zu Münzen etc. per Privater Nachricht - Danke!
Mein gemischter Blog | Fotobastler | gemischte Fotogalerie
Benutzeravatar
Wuppi
Administrator
 
Registriert: Di 16.04.02 16:32
Wohnort: Köln

Beitragvon Torfstecher » Mo 06.02.06 23:44

Hallo,

die obere Münze ist aus Indien, 1/4 Anna von 1831, geprägt in Kalkutta.
Wert nach meinem recht angestaubten Katalog ca. 3 Dollar, aber ich würde glatt 5 Euro bieten. ;-)

Zur anderen Münze kann ich auch nichts sagen, ich tippe aber mal, daß es keine richtige Münze ist, sondern was anderes.


Gruß,
Torfstecher
Torfstecher
 
Registriert: Sa 01.03.03 12:55

Beitragvon Wuppi » Di 07.02.06 01:14

Hi

oh man - da war net nur einer schneller sondern auch noch "richtiger" ;) Gratulation @ Torfstecher ;)

Das in Indien auch arabische Schrift nicht abwegig ist, hab ich ganz vergessen - aber mit den ganzen Zeichen bin ich immer noch nen nen bissel wirr: auf der einen Seite sind klar arabische Zeichen, bei der anderen sieht es oben nach Manchu aus, dadrunter arabisch und dann ... nepalesisch (zahlen) ... *wirr*

Aber ok zum Thema: Die Münze kommt genauer aus Bengalen.

@Torfstecher: kannste mal erklären wo du das Nominal her hast? Und das Jahr? Eigentlich alles ;)

Der Schön kennt aus Bengalen ganze 5 Münzen: 1 Pie (bis 1817), 1/4 Anna (bis 1817), 1/2 Anna (bis 1817), 1 Pie (1831) und 1/2 Anna (1831). Im Schön ist das Bild dieser Münze (identisch) über der 1/4 Anna die bis 1817 geprägt wurde.

Ok - jetzt wirds aber interessant: Laut KrauseMishler 19. Jahrhundert gibt es unter Bengalen nur Rupien, 1/2 Annas, Pies - find da keine 1/4 Anna. Im KM find ich 2 identisch aussehende Münze als 1 Pie (23mm und 26mm) ... Irgendeiner lügt ;) Glaub hier hilft nur eine Übersetzung der Inschrift ;)

=> vom Wert tut sich aber nicht viel ... je ~3€ (und ich würde 5,5€ bieten *G*) (zwar net mein Sammelgebiet aber find ich trotzdem interessant)

@laurabow: was für einen Durchschmesser hat die Münze? (die obere)

Laut KM ist die Münze wie folgt beschriftet:
Vorderseite: Persische Inschrift; "Shah Alam II Badshah"
Rückseite: Wert in Bengalisch, Persisch und Hindi
Münzprägestätte: Kalkutta ...
Ein Präge-Jahr ist nicht enthalten - aber so 1817 bis 1831 ;) könnte hinhauen.


Vielleicht kennt sich einer ein wenig mehr aus und kann die offenen Fragen noch beantworten.


Nochmal zur 2. Münze: 1275 kann nur ein Jahr in islamischer Zeitrechnung sein - 1275 AD kann ich mir net vorstellen. Also bleibts bei 1858 AD - nur ist das Jahr nicht in arabischen Ziffern geschrieben sondern in unseren "normalen" Ziffern (ich weiß, sind ja eigentlich arabische) - aber ob das andere wirklich arabisch ist? Zweifel da nach längeren hinsehen doch! In ner Zahlentabelle find ich verschiedene möglichkeiten - aber es müssen ja net zahlen sein. Wenn aber nun ein Arabisches Jahr genommen wurde, aber keine arabische Schrift - wo befinden wir uns dann???


@laurabow: danke für die Rätselstunden ;)) So Bilder sind besser als nen Kreuzworträtsel ;) Wo haste die beiden stücke den her?

Gruß
Wuppi
Bitte KEINE Anfragen zu Münzen etc. per Privater Nachricht - Danke!
Mein gemischter Blog | Fotobastler | gemischte Fotogalerie
Benutzeravatar
Wuppi
Administrator
 
Registriert: Di 16.04.02 16:32
Wohnort: Köln

Beitragvon Afrasi » Di 07.02.06 19:55

Hallo! Vielleicht einigen wir uns bei der oberen Münze darauf, dass es ein Pice ist, und kein 1/4 Anna. Dann kommt auch alles andere in etwa hin ... Die untere Münze scheint aus Marokko zu sein. Mich würde brennend ihr Durchmesser interessieren. Dann kann ich auch das Nominal sagen ...
"Grüß Gott!" "Mach ich."
Benutzeravatar
Afrasi
 
Registriert: Fr 11.03.05 20:12
Wohnort: 27259 Varrel

Beitragvon Torfstecher » Di 07.02.06 21:03

Hallo,

ja richtig, genaugenommen bezeichnet mein Krause-Mishler die Münze auch als Pice und nicht als 1/4 Anna. Da 4 Pice eine Anna waren gibt sich das allerdings nicht viel. ;-)

Laut KrauseMishler 19. Jahrhundert gibt es unter Bengalen nur Rupien, 1/2 Annas, Pies - find da keine 1/4 Anna. Im KM find ich 2 identisch aussehende Münze als 1 Pie (23mm und 26mm) ... Irgendeiner lügt


Ich hoffe mal, nicht. :-)
Pie und Pice sind aber unterschiedliche Nominale, 1 Pice = 3 Pie.


Gruß,
Torfstecher
Torfstecher
 
Registriert: Sa 01.03.03 12:55

Beitragvon Wuppi » Di 07.02.06 21:33

Hi

oh - super ;) Dachte Pie = Pice ... hat das Währungssystem dort eigentlich jemand verstanden? ;))

Wenn 1 Anna = 4 Pice sind und die Münze wohl kein aufgeprägtes Nominal hat - hat natürlich auch "Schön" mit seiner Info recht ;)

Gruß
Wuppi
Bitte KEINE Anfragen zu Münzen etc. per Privater Nachricht - Danke!
Mein gemischter Blog | Fotobastler | gemischte Fotogalerie
Benutzeravatar
Wuppi
Administrator
 
Registriert: Di 16.04.02 16:32
Wohnort: Köln


Zurück zu Asien / Ozeanien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Wer kann diese Schrift lesen ?