Zwei Keltiberer, Bitte um Bestimmung und Einordnung

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

Zwei Keltiberer, Bitte um Bestimmung und Einordnung

Beitragvon quisquam » Mo 10.10.05 16:04

Hallo Kelten-Freunde,

bislang sammle ich nur römische Münzen und bin, was die Kelten angeht, ziemlich frei von Wissen. Daher benötige ich Hilfe bei Bestimmung und geschichtlicher Einordnung von zwei Münzen, die ich bis vor kurzem für spanische Städteprägungen aus augusteischer Zeit gehalten habe.

Beide Stücke sind recht ähnlich und von Stil des Portaits identisch, und somit wohl etwa aus derselben Zeit.

Gewicht ca. 11g und 18g (Küchenwaage), zumindest die grössere Münze scheint gegossen zu sein.
Durchmesser 26 und 31mm.

Mein Wissenstand (Internet-Recherche):

As, Castulo, keltiberisch, 150-100 v.Chr. (oder später? Ca. 50 v.Chr.?)
Grössere Münze ist aus Kupfer (Abplatzer am Rand), die kleinere hat eine dicke, einheitliche Mineralpatina, so dass ich über das Metall keine Aussage machen kann.

Av belorbeerter Jünglingkopf n.r., ähnelt verblüffend Augustus, davor Mondsichel? beim kleineren bzw. nicht mehr erkennbares oder fehlendes Beizeichen beim grösseren Exemplar. Am häufigsten ist wohl eine Hand im Feld.

Rv Greif/geflügelte Sphinx/Fabelwesen, auf dem Kopf enganliegende Kappe mit Dorn, davor Stern, darunter in iberischer Schrift KASTILO (auf meinen Exemplaren nicht zu lesen, da abgeriffen)

in etwa vergleichbare Literaturzitate:
Burgos 544/545 ? Guadan 238ff ? Villaronga S. 336 ?
Mir ist diese Literatur leider nicht zugänglich, ist zudem vermutlich auch in spanischer Sprache verfasst.


Meine Fragen:

- Welche Literaturzitate passen zu meinen Münzen? Die Grössere ist wohl nicht mehr eindeutig bestimmbar, da abgegriffen.
- Sind sie genauer zu datieren (Portrait-Stil, Beizeichen, Gewicht...)?
- Ist das Portait einer Person/Gottheit oder anderweitig zuzuordnen?
- Haben die Beizeichen eine Bedeutung (Stern, Hand, Mondsichel)? Handelt es sich überhaupt um eine Mondsichel?
- Um was für ein Wesen handelt es sich auf der Rückseite? Hat es eine tiefere Bedeutung?
- Sind es Asse? War das Nominal "As" im keltischen Raum gebräuchlich, oder zeigt sich darin der römische Einfluss auf die iberische Halbinsel? Zudem schwanken diese Münzen sehr stark im Gewicht (siehe beispielsweise auch vergleichbare Münzen auf www.coinarchives.com), werden aber durchweg als As angesprochen! Welche Münzmetalle fanden Verwendung? Sind alle Castulo-Münzen gegossen?
- Wie lange wurden in Hispanien noch eigene Münzen verausgabt? Wie gross war der "Gültigkeitsbereich", d.h. waren meine Münzen evtl. nur in Castulo selber Zahlungsmittel?
- Castilo war reich an Bodenschätzen (Silberminen). War es sonst ein bedeutendes keltiberisches Zentrum? Ist es das heutige Cazorla?
- Auch der geschichtliche Hintergrund dieser Prägungen würde mich interessieren, da ich mich bei den Kelten nicht auskenne. Wikipedia hat eine interessante Beschreibung des Spanischen Krieges, darüber hinaus suche ich noch Informationen, die eventuell mit den Münzen in Verbindung zu bringen sind.

Hoffentlich schreckt der Fragenkatalog nicht ab, ich bin für jede Information dankbar.

Diese Münzen scheinen recht häufig zu sein, so dass Informationen sicher auch für andere Sammler interessant sind.


Gruss, Stefan

PS: Entschuldigt die unscharfen Bilder, der Scanner gibt nicht mehr her und meine Digitalkamra ist z.zT. in Rekonvaleszenz beim Hersteller. Wenn nötig stelle ich ich Kürze bessere Fotos ein.
Dateianhänge
Castulo_1_Av.jpg
Castulo_1_Rv.jpg
Castulo_2_Av.jpg
Castulo_2_Rv.jpg
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Zurück zu Sonstige Antike Münzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Zwei Keltiberer, Bitte um Bestimmung und Einordnung