unbekannte Münzen

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

unbekannte Münzen

Beitragvon Typensammler » So 23.10.05 16:53

Hallo!
Ich habe in einem Lot zwei Münzen (wenn es denn welche sind?! :x ) gefunden, die ich nicht zuordnen kann. Vielleicht kennt jemand von Euch diese Münzen. (Siehe Bilder)

Die erste Münzen ist aus Silber und zeigt auf der einen Seite einen Krug/Amphore. Auf der anderen Seite ist eine Weinrebe zu sehen. Die Schriftzeichen (wenn es denn welche sind) sehen eher arabisch aus.

Die zweite Münze ist aus Messing. Auf der einen Seite ist ein Kopfbildnis zu sehen, auf der anderen ein Greifvogel.

Ich kann auch gerne größere Scans per email senden, falls diese zu schlecht sind.

Ich hoffe, das Ihr mir helfen könnt. Mein Wissen ist bei diesen Stücken eindeutig limitiert.
Ich danke Euch für Eure Mühe! :D
Dateianhänge
antike Münzen2b1.jpg
antike Münzen2a1.jpg
antike Münzen2a1.jpg (8.96 KiB) 1121-mal betrachtet
antike Münzen1b1.jpg
antike Münzen1a1.jpg
Typensammler
 
Registriert: So 21.11.04 22:22
Wohnort: Wedel

Beitragvon antoninus1 » Di 25.10.05 08:45

Beide Stücke sind höchstwahrscheinlich moderne Nachahmungen.
Die "silberne" hat eine jüdische Prägung zum Vorbild (2. Jhdt., Bar Kochba?), die andere eine ptolemäische.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Beitragvon Typensammler » Di 25.10.05 23:07

Vielen Dank!
Die Ähnlichkeit in der Abbildung des Krugs zu Münzen dieses Jahrhunderts aus Palästina ist in der Tat auffällig. Ich werde mal versuchen die Münze (oder die Vorlage) näher zu bestimmen. Hast Du eine Idee wo man nachschauen könnte? Gibt es dort Standardwerke?

8O Jan
Typensammler
 
Registriert: So 21.11.04 22:22
Wohnort: Wedel

Beitragvon antoninus1 » Mi 26.10.05 08:35

Hallo,

dies ist das Standardwerk für antike jüdische Münzen:

Meshorer, Ya'akov. A Treasury of Jewish Coins.
Amphora Books. Nyack, NY, 2001. 350pp., incl. 80 plates and illustrations. Covering ancient Jewish coinage including ones recently discovered.

Es deckt die Münzen vom 4. Jhdt. v. Chr. bis ins 2. Jhdt. n. Chr. ab.
Ist leider auch teuer, wie die meisten Fachbücher über Numismatik.
Kostet ca. 100 Dollar/Euro.

Ist die Umschrift auf Deinem Stück Hebräisch? Wenn ja, hat es sicher so einen antiken jüdischen Schekel zum Vorbild.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Beitragvon Typensammler » Mi 26.10.05 19:42

Ja, die Umschrift scheint hebräisch zu sein.

Vielen Dank für den Literaturtip. Vielleicht finde ich das Buch ja in der Staatsbibliothek.

Danke!
Jan
Typensammler
 
Registriert: So 21.11.04 22:22
Wohnort: Wedel


Zurück zu Sonstige Antike Münzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: unbekannte Münzen