Was für eine Münze ist das???

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

Was für eine Münze ist das???

Beitragvon Susat » Mi 30.11.05 12:50

Hallo,
ich suche jemanden der mir diese münze bestimmen kann, habe leider keine ahnung.
vielen dank im vorraus
susat
Dateianhänge
Münze3frage.jpg
um diese münze handelt es sich
Münze3frage.jpg (6.54 KiB) 1181-mal betrachtet
mit freundlichen Grüßen aus der alten Hansestadt Soest, susat
Benutzeravatar
Susat
 
Registriert: Fr 26.04.02 14:17
Wohnort: Soest

Beitragvon antoninus1 » Mi 30.11.05 13:58

Hallo,

das sieht mir stark nach einer modernen Fantasieprägung aus.
Auf dem Revers Weihegeräte?
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Beitragvon Durmius » Mi 30.11.05 18:33

Die Münze musstet sein ein Denare der Familie Cornelia

ist aber ganz siche eine Moderne Kopie

Hier ein echte Denare






Bild

Grüssen


Durmius
Benutzeravatar
Durmius
 
Registriert: Di 29.11.05 11:56
Wohnort: Kehl

Beitragvon Susat » Mi 30.11.05 19:31

ich danke dir durmius, kannst du noch mehr sagen? wo und wann?
mit freundlichen Grüßen aus der alten Hansestadt Soest, susat
Benutzeravatar
Susat
 
Registriert: Fr 26.04.02 14:17
Wohnort: Soest

Beitragvon Pscipio » Mi 30.11.05 20:25

Das Original stammt aus der mobilen Prägestätte des römischen Feldherrn Sulla, geprägt wurde dieser Münztyp 84-83 v. Chr.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon klaupo » Mi 30.11.05 21:14

Seltsam, dieses Teil habe ich auch - lag mit falschen und subaeraten Stücken zusammen, und ich habe es bis heute nicht für echt gehalten.

Gruß klaupo
Dateianhänge
fak6318n.jpg
klaupo
 
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW

Beitragvon Durmius » Mi 30.11.05 23:48

Diese Münze ist von Jahr 84/83 vor Chr. und wurde durch der Dictator Sulla , en hande sich hier um eine oreitalische Prägung
Auf Anvers kan man unter Venus Kopf die Name lesen L. Sulla und in die andere Seite kan man lesen IMPERATOR ITERUM

Grüsse
Durmius
Benutzeravatar
Durmius
 
Registriert: Di 29.11.05 11:56
Wohnort: Kehl

Beitragvon Pscipio » Do 01.12.05 00:42

Durmius hat geschrieben:Dictator Sulla

Er liess sich allerdings erst nach seinem "zweiten Marsch auf Rom" Ende 82 v. Chr. zum dictator ernennen.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Susat » Do 01.12.05 09:11

allen die sich die mühe gemacht haben zu antworten, habt vielen dank, ich bin begeistert von eurem fachwissen. da jetzt schon 2 originale aufgetaucht sind, kann mir vielleicht auch jemand sagen, wie ein original gehandelt wird?
mit freundlichen Grüßen aus der alten Hansestadt Soest, susat
Benutzeravatar
Susat
 
Registriert: Fr 26.04.02 14:17
Wohnort: Soest

Beitragvon Pscipio » Do 01.12.05 09:18

Das ist immer schwer zu schätzen, aber was ich so an erzielten Preisen an grossen Auktionen sehe: in sehr schön 150-200 Euro, in vorzüglich entsprechend mehr.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon mumde » Do 01.12.05 14:27

In der Sammlung Bally, MMAG A 93 Nr. 33, war ein Aureus mit genau gleicher Darstellung, das Exemplar aus der Slg. Consul Weber. Ich schreibe hier mal ab, was Berenike, eine auch hier im Forum bekannte Dame, dazu an historischer Fußnote beisteuerte:

"Lucius Sulla weist hier auf die Verbindung zwischen Göttergunst und militärischem Erfolg in Verbindung mit seiner eigenen Frömmigkeit hin. Als Imperator mußte Sulla vor jeder Schlacht das Auspicium einholen, das Vogelorakel, bei dem der Lituus und der Krug als religiöse Attribute eine wesentliche Rolle spielten. Er war damit sozusagen das Verbindungsglied des römischen Heeres zur Götterwelt, die den Römern wegen der Gunst, in der Sulla bei ihnen stand, den Sieg zu schenken bereit waren. Venus war seine besondere Schutzgottheit, die hier ihren Boten Cupido mit der Siegespalme schickt. Das Ergebnis ihres Bemühens ist auf der Rückseite durch zwei Trophäen r. und l. von Krug und Lituus symbolisiert. Diese beiden Trophäen soll Sulla übrigens auch als Bild seines Siegelringes verewigt haben.
Plutarch 6,7ff. schildert in bewegten Worten das Verhältnis zwischen Sulla und seiner Schutzgottheit Venus (und besonders interessant ist dabei die Skepsis, die der Historiker bereits an den Tag legt, den nur knappe zwei Jahrhunderte von den damaligen Geschehnissen trennen): ... '(Sulla) stellte alles, was er vollbrachte, als Geschenk der Glücksgöttin hin, sei es, daß er damit prahlen wollte, sei es, daß er wirklich so über die Gottheit dachte. Denn in seinen Lebenserinnerungen hat er geschrieben, daß von allen seinen Unternehmungen die nicht nach gründlicher Überlegung, sondern die kühn im günstigen Augenblick gewagten zu besserem Erfolg geführt hätten als die scheinbar sorgfältig geplanten. Wenn er gar noch sagt, daß er mehr für das Glück als für den Krieg geboren sei, so räumt er offenbar dem Glück mehr ein als der Tüchtigkeit, und er macht sich geradezu zu einem Schoßkind der Göttin ...'
Geprägt wurde dieses Stück nach dem Sieg Sullas über Mithridates VI., den pontischen König, der versuchte, die Herrschaft im römischen Kleinasien an sich zu reißen. Das Stück gehört zur Propaganda, die Sulla während seines Kampfes gegen die Marianer verbreiten ließ."
Gruß mumde
Benutzeravatar
mumde
 
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein

Beitragvon Durmius » Fr 02.12.05 13:49

Die Münze habe ich gesehen, ist diese Aureo
Bild

Sehr schön auch die Avatar von munde, ein Gutes Ebusus

Grüße


Durmius
Benutzeravatar
Durmius
 
Registriert: Di 29.11.05 11:56
Wohnort: Kehl


Zurück zu Sonstige Antike Münzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Was für eine Münze ist das???