Kann jemand althebräisch??

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

Kann jemand althebräisch??

Beitragvon vMadai » Mo 13.02.06 10:39

Hallo miteinander!

Ich komme gerade aus Israel zurück und habe am Mittelpunkt der Welt eine sehr schöne Makkabäermünze gekauft mit - soweit ich weiß ist das eher selten - glasklarer Beschriftung! Nur: ich krieg ihren Sinn nicht raus. Meine Unterlagen über die Varianten der (alt)hebräischen Buchstaben sind zu ungenügend. Gibt es dafür zufällig einen Link oder sonst einen guten Tipp?

Dankbar grüßt Corbulo
vMadai
 
Registriert: Do 10.06.04 21:51
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Chippi » Mo 13.02.06 17:34

Ich besaß mal ein Buch, "Die Entstehung (oder war´s Entwicklung) der Schrift", da waren auch Buchstabentabellen dabei. War sehr schön, nur es ist mir abhanden gekommen.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon Afrasi » Mo 13.02.06 17:53

zu Corbulo: Hebräisch konnte ich mal und kann ich noch ein bißchen. Schick mir mal einen scan ins Forum oder an meine email-Adresse.!
p.s.: am Mittelpunkt der Welt ist es allerdings noch seltener echte als gut lesbare Münzen zu finden.


zu Chippi: Carl Faulmann: Das Buch der Schrift
Es wird ab und zu von Billigverlagen wie Eichborn nachgedruckt ...
"Grüß Gott!" "Mach ich."
Benutzeravatar
Afrasi
 
Registriert: Fr 11.03.05 20:12
Wohnort: 27259 Varrel

Beitragvon vMadai » Mo 13.02.06 19:07

Hallo Afrasi!
Hebräisch kann ich auch. Mein Problem ist, dass ich die althebräischen Buchstaben (vorausgesetzt es sind solche) nicht lesen kann.

Bilder sind bei mir immer etwas umständlich, weil nur von einem anderen Computer aus möglich.
Aber wenn es sich voraussichtlich lohnt, schick ich demnächst mal eines.

zu Chippi:
Ich habe ein Buch "Die Entstehung des Alphabets" von Joseph Naveh (auch sehr schön), aber die Schriftzeichen meiner Münze finde ich dort zum größten Teil nicht!

Dankend grüßt Corbulo
vMadai
 
Registriert: Do 10.06.04 21:51
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Zwerg » Mo 13.02.06 21:25

Staatliche Münzsammlung München . Das Heilige Land. Münzen und antike Siegel aus einem Jahrtausend jüdischer Geschichte. Ausstellungskatalog der Staatlichen Münzsammlung München 1993.
Nur zu empfehlen für 15 Euro

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)
Benutzeravatar
Zwerg
 
Registriert: Sa 29.11.03 00:49
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Afrasi » Mo 13.02.06 21:31

Hallo! Wenn das Buch von Herrn Naveh auch die Samaritanische Schrift enthält, brauchst du für die Makkabäischen Münzen keine weitere Hilfe ... Ansonsten versuche ich gern zu helfen.
"Grüß Gott!" "Mach ich."
Benutzeravatar
Afrasi
 
Registriert: Fr 11.03.05 20:12
Wohnort: 27259 Varrel

Beitragvon Pflock » Mo 13.02.06 22:01

Ich mische mich mal hier als absoluter Laie in Sachen Schrift und antike Münzen ein 8) :
Ich habe hier das Buch "Schriftzeichen und Alphabete aller Zeiten und Völker" von Carl Faulmann.
Ist es wirklich Hebräisch? So auf den ersten Blick sieht die nabathäische und palmyrenische Schrift dem Hebräich recht ähnlich.
Benutzeravatar
Pflock
 
Registriert: Sa 05.11.05 21:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)

Beitragvon Afrasi » Di 14.02.06 20:03

Hallo! Das Buch erwähnte ich ja oben bereits! Die Zeichen der Makkabäischen Münzen findet man bei Faulmann unter Samaritanisch.
"Grüß Gott!" "Mach ich."
Benutzeravatar
Afrasi
 
Registriert: Fr 11.03.05 20:12
Wohnort: 27259 Varrel


Zurück zu Sonstige Antike Münzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Kann jemand althebräisch??