Im Umlauf verbleibende Münzen?

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen

Im Umlauf verbleibende Münzen?

Beitragvon sourcefinder » So 05.02.06 23:10

Guten Abend,

Wenn eine neue Münze eingeführt wird und eine alte abgelöst wird, ist es ja meistens so, dass diese alten Münzen von der Nationalbank zurückgenommen werden.

Nun scheinen aber in allen Katalogen und Verzeichnissen die tatsächlichen Prägezahlen auf, und nicht mehr jene, die im Umlauf sind.

Natürlich können nie alle Münzen bei der Nationalbank zurück gegeben werden, und ich denke auch nicht, dass bei der Nationalbank die alten Münzen gezählt werden bevor sie eingeschmolzen werden, aber gibt es hier Erfahrungswerte bzw. Schätzwerte, wie hoch die Menge der Münzen ist, die im Umlauf verbleibt?

Mich würde das in Zusammenhang mit den 10 Schilling Münzen, vor allem mit dem Jahrgang 1964, wo ja weniger als 200 000 Stück geprägt wurden, interessieren. Heute ist z.B. bei ebay ein 64er für über 7 Euro weg gegangen.

Gibt es irgendwo diese Zahlen von Restumlaufmünzen?

Grüße,
Hermann
sourcefinder
 
Registriert: So 05.06.05 09:56
Wohnort: Mattsee

Beitragvon Torfstecher » So 05.02.06 23:56

Hallo Sourcefinder,

konkret zu dem 1964er-Schilling kann ich nichts sagen, aber allgemein gesagt: wenn Münzen aus dem Verkehr gezogen werden, dann werden sich vermutlich auf das Nominal bezogene Zahlen zur Rücklaufquote finden lassen.
Aber nach Jahrgängen, Münzzeichen etc. sortiert werden sie wohl dabei nie. Und einfach aufgrund der Prägezahlen die verbliebene Anzahl eines Jahrgangs hochzurechnen haut auch nicht hin. Zum Beispiel ist von den älteren Jahrgängen wahrscheinlich schon ein deutlich höherer Anteil verlorengegangen, ins Ausland abgewandert oder in irgendwelchen "Verstecken" gelandet als von den jüngeren.
Andererseits sind bekanntermaßen seltene Jahrgänge eventuell schon lange ziemlich vollständig von Sammlern aus dem Umlauf aussortiert worden und werden kaum noch getauscht.

Brauchbare Zahlen wirst Du also vermutlich nicht finden, fürchte ich.


Gruß,
Torfstecher
Torfstecher
 
Registriert: Sa 01.03.03 12:55

Beitragvon Huehnerbla » So 12.02.06 17:08

Speziell auf einen Münztyp bezogen wird es solche Zahlen niemals geben, denn die Nationalbanken kontrollieren nicht welche Jahreszahl auf der Münze steht, wenn sie zurück kommt. Zahlen allgemeiner Art gibt es allerdings schon. So gibt z.B. die Deutsche Bundesbank an, dass noch ca. 50 % der Münzen noch nicht zur Einlösung kamen (Stand: Februar 2006, Quelle: R. Eggert, Deutsche Bundesbank, HV Hamburg). Die Zahlen werden wohl auch in Österreich nicht sehr viel anders aussehen.
Gruß
Jürgen

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte die Eintagsfliege...
Benutzeravatar
Huehnerbla
 
Registriert: Di 09.12.03 20:24
Wohnort: Bayern

Beitragvon sourcefinder » So 12.02.06 20:44

In der Zeitung stand letzte Woche etwas.....aber das betrifft eher die Schillingmünzen, die vor dem Euro im Umlauf waren und nicht die Generation davor...

http://www.salzburg.com/sn/archiv_artik ... 525&res=13

Es sollen noch 10,6 Mrd Schilling im Umlauf sein.

Hat jemand von euch eine Zahl, wieviele Schilling vor Euroeinführung im Umlauf waren?

Dann könnte man sich einen Prozentwert ausrechnen....

Vielen Danke,

Grüße,
Hermann
sourcefinder
 
Registriert: So 05.06.05 09:56
Wohnort: Mattsee

Beitragvon El Buitre » Do 02.03.06 18:41

Die Belgier arbeiten da ein wenig anders - ich habe irgendwo mal gelesen wieviele von welchen alten Münzen inzwischen bei deren Annahmestellen zurückgegeben wurden bzw. wieviele noch im Umlauf sind - kann den Artikel aber nicht mehr finden. :cry:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
A.Einstein
Benutzeravatar
El Buitre
 
Registriert: Mi 08.01.03 20:47
Wohnort: Müddersheim


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Im Umlauf verbleibende Münzen?