Was bedeutet "proof"

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen

Was bedeutet "proof"

Beitragvon Sputnik » Fr 30.07.04 00:02

Meine Frage, die hier sicher alle lächelnd beantworten können: Was bedeutet die Bezeichnung "proof", wenn es um den Erhaltungsgrad der Münze geht?
Ich glaube, daß ich bei "kleiner" eine günstige Münze entdeckt habe, bin aber nicht sicher, ob die Versprechung "proof" = PP ist ? :roll:

Viele Grüße,
Sputnik
Sputnik
 
Registriert: Do 15.07.04 01:16
Wohnort: Nettetal

Beitragvon wpmergel » Fr 30.07.04 09:04

Deutsch = Polierte Platte
Englisch = Proof
Französisch = Flan bruni
Italienisch = fondo specchio
Niederländisch = Gepolijste stempel
Spanisch = placa pulimentada

... immer das Selbe.
Herzliche Grüße aus Waldeck
Wolfgang M.

www.Waldecker-Münzen.de
www.Waldecker-Münzfreun.de
Benutzeravatar
wpmergel
 
Registriert: Mo 08.07.02 10:09
Wohnort: Bad Arolsen

Beitragvon Sputnik » Fr 30.07.04 09:41

Ein herzliches Danke Schön ! :P
Sputnik
 
Registriert: Do 15.07.04 01:16
Wohnort: Nettetal

Beitragvon chaoschemiker » Mo 09.08.04 12:36

Um genau zu sein muss man jedoch sagen, "proof" ist eine Prägetechnik mit polierten Prägestempeln und kein Erhaltungsgrad.
Meine Seite über Britische Münzen soll bis 2027 fertig sein. (Nützliche ?) Informationen enthält sie jedoch schon heute.
chaoschemiker
 
Registriert: Fr 31.05.02 12:43
Wohnort: Bodenseekreis

Beitragvon Gast » Di 17.08.04 11:21

Zur Ergänzung (bzw. zusätzlichen Verwirrung)

Die Amerikaner unterscheiden, bedingt durch ihre eigenen Prägetechniken noch

"Frosted Proof" = Spiegelglanz (PP) im Feld und dazu kontrastierende matte Reliefprägung. Wurde in USA vor 1936 und dann wieder ab 1970 hergestellt

"Matte Proofs" = granulares, wie fein sandgestrahlte, nicht spiegelnde Oberfläche. Hergestellt für Cents, Nickels und Goldmünzen zwischen 1908 und 1916, sowie einige wenige Silberdollars 1921/1922

"Brilliant Proof" = (seit 1936) Feld und relief hochglänzend (wie unsere PP)

Gruß - petzlaff
Zuletzt geändert von Gast am Di 17.08.04 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
Gast
 

Beitragvon Gast » Di 17.08.04 11:23

Zweite Ergänzung (bzw. zusätzlichen Verwirrung)

.... Ausserdem unterscheiden die Angelsachsen der alten und der neuen Welt noch zwischen Proof und Prooflike:

"Prooflike" = allererste Prägungen aus einer normalen, nicht speziell polierten Platte - also so etwas wie absolut makelloser Stempelglanz. Auch diese Münzen müssen um als Prooflike eingestuft zu werden, mindestens im Feld spiegeln.

Gruß - petzlaff
Gast
 

Beitragvon Muenzenfreund » Di 17.08.04 18:12

Dritte Ergänzung (falls noch Unverwirrte unter uns weilen ;) )
Finnland gab 2003 erstmals einen Kursmünzensatz in "Diamond Proof" aus (DPQ):
Die Prägewerkzeuge werden mit einer hauchdünnen Diamantschicht überzogen, sodass die in DPQ hergestellten Münzen einen dezenteren Schimmer erhalten als bisherige Spiegelglanzausgaben.
Gruß Muenzenfreund
"Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln."

http://www.fehlpraegungen.net
http://www.welfen-muenzen.de
Benutzeravatar
Muenzenfreund
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Wohnort: Peine

Beitragvon Canadian Coins » Fr 20.08.04 11:18

Darf´s noch etwas mehr proof sein ? Bitte sehr - bitte gerne :

Da einzelne Partien auf dem Prägestempel mit Sandstrahl bearbeitet wurden erscheinen diese nachher auf der fertigen Münze mattiert und heben sich vom spiegelnden Feld stark ab (Frosted Proof, Cameo Proof). Außerdem sind hier noch die Münzen mit einem komplett spiegelnden Erscheinungsbild d.h. sowohl Reflief als auch Hintergrund glänzen (Bright Proof, Unfrosted Proof) und auch komplett mattierte (Matte Proof) zu nennen.
Benutzeravatar
Canadian Coins
 
Registriert: Sa 20.04.02 00:37
Wohnort: NRW

Beitragvon wpmergel » Fr 20.08.04 20:36

Schreibt man eigentlich proof mit pr oder mit d ?
:lol: :wink:
Herzliche Grüße aus Waldeck
Wolfgang M.

www.Waldecker-Münzen.de
www.Waldecker-Münzfreun.de
Benutzeravatar
wpmergel
 
Registriert: Mo 08.07.02 10:09
Wohnort: Bad Arolsen

Beitragvon Gast » Sa 21.08.04 10:03

Wohl dem, der ein Sammelgebiet sein Eigen nennt, in dem es so einen Abzocker-Schei... nicht gibt :D

petzi
Gast
 

Beitragvon Gast » Sa 21.08.04 10:03

Wohl dem, der ein Sammelgebiet sein Eigen nennt, in dem es so einen Abzocker-Schei... nicht gibt :D

petzi
Gast
 


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Was bedeutet "proof"