Numismata Frankfurt Käufe

Moderator: Wurzel

Numismata Frankfurt Käufe

Beitragvon Limes » Di 08.11.05 19:49

Hallo Leute,

ich stelle die ein oder andere Münze, die ich bei der Münzbörse in Frankfurt gekauft habe ein. Vielleicht schließt sich mir jemand an und sagt was ihn zum Kauf bewogen hat.
Constans II 641 - 668

1.Münze
Follis 20mm, 4,31 gr. m rechts daneben NE0
642 – 643, Münzstätte SC Syracruse
Sear 1103, Doc 9d, MIB 204(BN H´onaea 01-03), 25 €, mir gefällt die grüne Patina, vor allem die auf das Wesentliche reduzierte Darstellung des Herrschers und der Gedanke, dass die Byzantiner auch auf Sizilien geprägt haben. Ich denke, der Preis ist noch vertretbar.
Dateianhänge
X2.jpg
x.jpg
Zuletzt geändert von Limes am Di 08.11.05 20:16, insgesamt 1-mal geändert.
Limes
 
Registriert: Mo 20.10.03 12:46

Beitragvon Limes » Di 08.11.05 20:04

Hallo,

2. Münze
Auch solche "Räuchermännchen", wie das nun gezeigte finde ich durchaus interessant, noch rudimentärer, einfacher als die erste Münze.

Follis (ohne M) 22,9 mm, 3,3 gr. Ich vermute:
Constans II frontal stehend mit Lanze mit Kreuz, rechts M (O darüber und B darunter nicht erkennbar); Rv: die drei Söhne des Constans, frontal Ganzkörperdarstellung Ratto 1625. Es gibt zwar möglicherweise schönere Beispiele aber bei einem Preis von 10 € für ein solches Stück der Zeitgeschichte lohnt sich doch eigentlich keine Diskussion. Ich persönlich gebe auch lieber für ein solches mir neues Stück 10 - 20 € aus, als für den Erwerb eines weiteren Constantin-Familie-Stückes.
Dateianhänge
Hera1.jpg
Hera2.jpg
Limes
 
Registriert: Mo 20.10.03 12:46

Beitragvon Limes » Di 08.11.05 20:14

Hallo,

3. Münze
Auch bei den Byzantinern ist offenbar die "Schnäppchensuche" möglich. Dieses Stück habe ich in einem Konvolut von römischen AE3/4-sowie Griechen gefunden. Es handelt sich um:

Basil I the Macedonian 867 - 886
Bronze gegossen 17,1 mm, 4,71 gr, Cherson, großes B, griechisches Doppelkreuz auf zwei Stufen, links und rechts zwei Punkte (Globen) (?Sear 1717, Ratto 1853) Kaufpreis 20 €.

Ich hoffe, ich langweile nicht.

Grüße
Thomas
Dateianhänge
Cherson.jpg
Cherson2.jpg
Limes
 
Registriert: Mo 20.10.03 12:46

Re: Numismata Frankfurt Käufe

Beitragvon Anastasius » Di 08.11.05 20:22

Limes hat geschrieben:Vielleicht schließt sich mir jemand an und sagt was ihn zum Kauf bewogen hat.


Lieber Limes,

da schliesse ich mich doch gerne an.
Gleich am Samstag morgen hat mir ein Bekannter diesen schönen
Anastasius Solidus mitgebracht.
Eigentlich ein relativ häufiger Typ und ich hatte in den letzten Jahren
bestimmt schon ein Dutzend davon in der Hand.
Nie zuvor hatte es aber so richtig "gefunkt", meist war die Erhaltung
nicht so schön,
die Münze hatte Kratzer oder aber war einfach nur viel zu teuer.
Hier hat nun alles zusammen gepasst und ich habe sofort zugegriffen,
bei einem Preis von EUR 250 kann man wirklich nicht meckern...

Gruss
Anastasius
Dateianhänge
0005-I-01av.jpg
0005-I-01rv.jpg
Anastasius
 
Registriert: Mi 26.11.03 19:14

Beitragvon Limes » Mi 09.11.05 17:10

Hallo Anastasius,

schönes Stück, einwandfreie Prägung. Ist mit Sicherheit mindestens sein Geld wert. Ich - als interessierter Laie - vermute, dass der Solidus einen deutlich höheren Wert hat. Ich meine gerade "Anastasius" wird gegenüber den nächst folgenden Herrschern teurer gehandelt.

Übrigens, stell die vor, ich erhalte heute von amazon die Nachricht, dass meine 5 Wochen alte Bestellung des Sear gelöscht wurde!!! Ich dachte die Bestellung dauert solange weil Sear das Buch persönlich vorbeibringen will. So kann man sich in einem Menschen täuschen. Sehr ärgerlich. Zumal das Buch in Frankfurt stapelweise vorhanden war.

Grüße
Thomas
Limes
 
Registriert: Mo 20.10.03 12:46

Beitragvon Anastasius » Mi 09.11.05 17:38

Limes hat geschrieben:Ich meine gerade "Anastasius" wird gegenüber den nächst folgenden Herrschern teurer gehandelt.


Da hast Du schon Recht, aber meines Erachtens ist das nicht wirklich gerechtfertigt.
Die normalen Solidi des Anastasius ( Sear 3 und 5 )
sind z.B. erheblich häufiger als die des Zeno oder Justinus I
Dennoch wird man Exemplare in der Qualität meines Frankfurters
durchaus auch mit ca 300-400 Euro ausgepreist finden ...

Gruss
Anastasius
Anastasius
 
Registriert: Mi 26.11.03 19:14


Zurück zu Byzanz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Numismata Frankfurt Käufe