Byzantiner aus Syrakus?

Moderator: Wurzel

Byzantiner aus Syrakus?

Beitragvon Pscipio » Mi 21.12.05 16:16

Hallo liebe Byzantiner, könnt ihr mir diese Münze bestimmen? Ich denke, sie stammt aus Syrakus, allerdings konnte ich das Stück auf die Schnelle nicht selber identifizieren.

Ø 17.5 mm, 1.63 g.

Gruss, Pscipio
Dateianhänge
Byz.jpg
Zuletzt geändert von Pscipio am Mi 21.12.05 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Scheleck » Mi 21.12.05 20:58

Grüß Dich Pscipio,
bei Deiner eingestellten Münze dürfte es sich um einen Follis entweder von Nicephorus I. 802-811, Michael I. 811-813 oder Leo V. 813-820 aus der Münzstätte Syrakus handeln. Leider sind auf Deiner Münze keine Beizeichen vorhanden die eine eindeutige Zuordnung ermöglichen. Ich stelle morgen mal 3 Vergleichsstücke ein.
Gruß Scheleck
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.
Benutzeravatar
Scheleck
 
Registriert: Mo 22.11.04 11:48
Wohnort: 27798 Hude

Beitragvon Scheleck » Do 22.12.05 12:22

Hallo Pscipio,
hier einige Vergleichsstücke. Ich würde Dein Stück Leo V. 813-820 zuordnen wollen. Auf dem Revers über dem Globus könnte ein Fragment des Buchstabens K (für Konstantin) vorhanden sein.
Gruß Scheleck
Dateianhänge
Byzantinische Follis aus Syrakus 022c.jpg
Follis von Nicephorus I. 802-811 aus der Münzstätte Syrakus. G.: 2,2 gr., Dm.: 18,5 mm. Sear 1612, DOC 10
Byzantinische Follis aus Syrakus 028c.jpg
Follis von Leo V. (Der Armenier) 813-820 aus der Münzstätte Syrakus. G.: 1,83 gr., Dm.: 16,42 mm. Sear 1638, Spahr 372
Byzantinische Follis aus Syrakus 018c.jpg
Ein Follis von Leo V. 813-820 aus der Münzstätte Syrakus. auf der Aversseite ist Leo V. und auf der Rv. ist Constantine, dargestellt G.: 2,4 gr., Dm.: 17 mm. Sear 1637
Byzantinische Follis aus Syrakus 016c.JPG
Follis von Michael I. 811-813 aus der Münzstätte Syrakus, auf der Reversseite ist Theophylactus dargestellt. G.: 1,44 gr., Dm. 15,7 mm. Sear 1625
Byzantinische Follis aus Syrakus 014c.JPG
Follis von Nicephorus I. 802-811, Münzstätte Syrakus, auf dem Rv. ist Stauracius dargestellt. G.: 2,28 gr., Dm.:18,55 mm. DOC 12, Sear 1612
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.
Benutzeravatar
Scheleck
 
Registriert: Mo 22.11.04 11:48
Wohnort: 27798 Hude

Beitragvon Pscipio » Do 22.12.05 13:06

Dank dir, Scheleck. Das Stück gehört (noch) nicht mir, aber es gefällt mir. Irgendetwas spezielles oder absolut normale Massenware?

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Scheleck » Do 22.12.05 14:30

Das Stück ist nicht als Massenware zu bezeichnen. Es hat eine schöne Patina.
Die Portraitzeichnung ist auf beiden Seiten sehr ausdrucksstark. Auf der Reversseite ist der Sohn von Leo V. Constantine dargestellt. Aufgrund des knappen Schrötlings sind die normalerweise vorhanden Beizeichen nicht dargestellt. Ich habe für ein ähnliches Stück um 15.-Euro bezahlt. Wem hat der Verkäufer dieses Stück zugeordnet? Vielleicht schickst Du mir eine PN zu dieser Münze.
Gruß Scheleck
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.
Benutzeravatar
Scheleck
 
Registriert: Mo 22.11.04 11:48
Wohnort: 27798 Hude


Zurück zu Byzanz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Byzantiner aus Syrakus?