BESTIMMUNGS-hilfe! unbekannter Byzantiner? KEINE Schüssel!

Moderator: Wurzel

BESTIMMUNGS-hilfe! unbekannter Byzantiner? KEINE Schüssel!

Beitragvon Gast » Do 05.01.06 17:37

Hallo Liebe Byzantiner,

wer kann mir bei der Bestimmung dieser Münze weiterhelfen? :?:

sie hat einen Durchmesser von 23mm und wiegt ca. 4,0gr
Auf der Vorderseite (Obverse) erkennt man einen Kopf
und auf der Rückseite (Reverse) ein Motiv das öfters bei byzantinischen münzen vorkommt,
ein X mit einem P "gebunden" :?: (noch ne Frage:wie nennt man das?) daher kam ich auch dazu dass es um einen Byzantiner handelt ( :idea: falls nicht sagt´s mir ruhig!)
Byzantinische Kunstgeschichte und Archäologie ist nie mein Fach gewesen..

ich wär euch sehr dankbar wenn Ihr mir sagt um welche Münze es sich hier handelt! :wink:

...und ich mach direkt weiter mit 3 weiteren Byzantiner :)
Dateianhänge
rs.jpg
RÜCKSEITE (REVERSE)Durchmesser: 23mm Gewicht: ca. 4,0gr
vs.jpg
VORDERSEITE (OBVERSE) Durchmesser: 23mm Gewicht: ca. 4,0gr
Gast
 

Beitragvon Task_Force » Do 05.01.06 21:18

Hallo numis-syllektius,
das ist kein Byzantiner, sondern ein Römer - wir nennen das oft auch Protobyzantiner. 8)
Ich tippe mal auf Decentius, 350 - 353, Doppelmaiorina, Revers Christogramm, Kampmann 149.12.
Ein Mitglied der Römergemeinde sollte das mal überprüfen.
Gruß
Task_Force
Task_Force
 
Registriert: Mi 28.07.04 08:52
Wohnort: Mainz

Beitragvon Scheleck » Do 05.01.06 21:32

Hallo Numis-syllektius,
Deine eingestellte Münze sieht auf dem ersten Blick wie ein byzantinisches Pentanummion aus, aber nur auf den ersten Blick. Auf dem Revers ist ein sogenanntes "Christogramm" (Monogramm Christus) dargestellt. Rechts ist im Schenkel ist rechts ein Omega und links ein Alpha dargestellt, dies kommt auf byzantinischen Münzen in dieser Form nicht vor. Auf der Aversseite ist das Kopfbildnis des Kaisers dargestellt, auch dies ist nicht byzantinisch. Das Gewicht, die Größe und auf der Aversseite die Portraitdarstellung stimmen nicht mit den vergleichbaren Münzen des byzantinischen Typs überein. Was die Portraitdarstellung anbetrifft, ist diese meiner Ansicht nach eher römisch. Die vergleichbaren Pentanummi wiegen etwa die Hälfte (ca. 1,2 bis 1,8 gr.) und haben einen Dm. von ca. 12 - 15 mm. Es könnte sich um eine römische Münze handeln. Stell die Münze mal im Römerforum ein.
Gruß Scheleck
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.
Benutzeravatar
Scheleck
 
Registriert: Mo 22.11.04 11:48
Wohnort: 27798 Hude

Beitragvon Chippi » Do 05.01.06 21:35

Task_Force,

und was ist mit Magnentius, 350-353. Doppelcentenionalis, Revers Christogramm zwischen A und W, SALVS DD NN AVG ET CAES.
Magnentius ist etwas häufiger als Decentius, das stark ausgeprägte Kinn spricht auch dafür.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)

Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.
Chippi
 
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Beitragvon Task_Force » Do 05.01.06 21:42

@ Chippi:
Wie gesagt: Ich tippe nur.
Bei den Römern bin ich noch im ersten Lehrjahr. :wink:
Gruß
Task_Force
Task_Force
 
Registriert: Mi 28.07.04 08:52
Wohnort: Mainz

ALLE WEGE FÜHREN NACH ROM!!

Beitragvon Gast » Fr 06.01.06 01:35

A-h-aaaa...jetzt verstehe ich...gar nichts... :)
doch hab schon kappiert-nur ein bissechen komisch dieses Christogramm hab ich noch nie auf ner römischen münze gesehen,bin ja auch erst seit nen monat dabei..
Erstmal danke Euch Schelleck chippi und TAsk Force
was den begriff Protobyzabtiner betrifft-bin ja schliesslich Grieche (Archäologe auch noch dazu)..also wenn ich den begriff nicht kenne.. :oops:

Ich werd jetzt die Münze drüben bei den Römern einstellen...
See you there#! :wink:
Gast
 


Zurück zu Byzanz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: BESTIMMUNGS-hilfe! unbekannter Byzantiner? KEINE Schüssel!