:

Moderator: Wurzel

:

Beitragvon Task_Force » Sa 14.01.06 18:27

...
Zuletzt geändert von Task_Force am Do 10.08.06 09:22, insgesamt 1-mal geändert.
Task_Force
 
Registriert: Mi 28.07.04 08:52
Wohnort: Mainz

Beitragvon Gast » So 15.01.06 14:41

@task_force

Möglicherweise willst du auf folgendes hinaus:

Keiner davon ist aus Konstantinopel.

petzi
Gast
 

Beitragvon Task_Force » So 15.01.06 21:42

...
Zuletzt geändert von Task_Force am Do 10.08.06 09:23, insgesamt 1-mal geändert.
Task_Force
 
Registriert: Mi 28.07.04 08:52
Wohnort: Mainz

Beitragvon Anastasius » Mo 16.01.06 09:16

ich würde mal sagen, sie wurden alle vom gleichen K. geprägt.
Gruss A.
Anastasius
 
Registriert: Mi 26.11.03 19:14

Beitragvon Task_Force » Mo 16.01.06 14:42

...
Zuletzt geändert von Task_Force am Do 10.08.06 09:24, insgesamt 1-mal geändert.
Task_Force
 
Registriert: Mi 28.07.04 08:52
Wohnort: Mainz

Beitragvon Anastasius » Mo 16.01.06 17:54

ich finde, der würde auch noch ganz gut dazu passen:

Gruss
A.
Dateianhänge
nochnK.jpg
Anastasius
 
Registriert: Mi 26.11.03 19:14

Beitragvon Truben » Mo 16.01.06 21:50

Ich habe 'ne ganze Menge Zeit im Inet investiert und finde die K's mit Kreuz auf 12 Uhr und Anno oder großem Kreuz links bis rund 700 n. Ch. Auf das besondere Merkmal dieser Münzen, die es einem Kaiser zuordnen, bin ich jetzt aber richtig gespannt! Wird wohl mit den Beizeichen zusammenhängen.
Gruß
Truben
Truben
 
Registriert: Mo 24.05.04 09:31

Beitragvon Anastasius » Mo 16.01.06 22:33

na ja, so ganz streng wissenschaftlich war das Rätsel gar nicht,
es gibt kein spezielles Beizeichen, das auf Justinianus hindeutet.
Die 4 datierten Münzen sind klar, kann es so nur von diesem Herrn geben.
Ebenso die mit dem THEOUP im Kreuz verteilt.
Die andern 3 ( 2 x CON, 1x NIC könnten stilistisch auch noch von seinem Onkel und Vorgänger sein,
war einfach auch ein bischen Spekulation mit dabei.
Die letzte, die ich noch dazu gestellt habe, stammt aus der Münzstätte ROM
und kann es so auch nur von Justinianus geben.

Gruss A.
Anastasius
 
Registriert: Mi 26.11.03 19:14

Beitragvon Task_Force » Mo 16.01.06 23:31

...
Zuletzt geändert von Task_Force am Do 10.08.06 09:24, insgesamt 3-mal geändert.
Task_Force
 
Registriert: Mi 28.07.04 08:52
Wohnort: Mainz

Beitragvon Truben » Di 17.01.06 07:25

Hast Recht Task Force, Ich bin da rangegangen, wie an eine Bestimmung. Nächste Mal rätsele ich einfach drauf los :) .
Ein wenig weitere Aufklärung zur Lösung des Rätsels wäre mir trotzdem ganz lieb. Vielleicht auch in einem eigenen Thread. Denn mir (Anfänger) sind die 4 datierten Münzen längst nicht nicht klar oder warum die eine aus Rom kommt. Dass dies nur bei Justinian 1 geschehen konnte, lag wohl an den Gebietsverlusten nach ihm? Die ZZ16 gefällt mir sehr, ich kann sogar die Umschrift lesen.
Gruß
Truben
Truben
 
Registriert: Mo 24.05.04 09:31

Beitragvon Anastasius » Di 17.01.06 09:24

Task_Force hat geschrieben:Jesses! Da macht man mal just for fun ein Rätsel, um die Sache etwas aufzulockern, dann wird gleich zuviel hineininterpretiert. :roll:
Sollte auch gar nicht streng wissenschaftlich sein


war mir schon klar, ich habe nur versucht, es Truben etwas weniger schwer zu machen ... :D

Spitzenteil übrigens - Deine Zugabe, Anastasius!


Sorry, das war in diesem Fall leider nicht korrekt zitiert, bzw. gar nicht, das abgebildete Foto ist leider nur geklaut ( www.wildwinds )

Gruss A.
Anastasius
 
Registriert: Mi 26.11.03 19:14


Zurück zu Byzanz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: :