Kniffliger Grieche 1

Moderator: Numis-Student

Kniffliger Grieche 1

Beitragvon Numis-Student » Fr 17.02.17 13:17

Hallo,

ich habe hier einen Griechen, vorbestimmt als Lykien, Arykanda. 200-100 v. Chr. 16 mm, 3,5 g
Avers Apollokopf rechts / Bogen und Köcher.


Unter dieser Bestimmung finde ich nichts vergleichbares, daher gehe ich von einer Fehlbestimmung aus.
Auch die Beschreibung der Rs finde ich unpassend, ich würde da eher ein Schwert sehen.

Leider ist nur das Bild vom Revers einigermassen brauchbar :(

Aber evtl erkennt ja einer das Motiv trotdem und kann das Stück zuordnen.

Danke sagt
MR
Dateianhänge
St1.jpg
St1.jpg (10.27 KiB) 595-mal betrachtet
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Kniffliger Grieche 1

Beitragvon shanxi » Fr 17.02.17 14:35

oder eine Fackel ??
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: Kniffliger Grieche 1

Beitragvon Numis-Sven » Fr 17.02.17 15:11

Ich meine Ihn gefunden zu haben: Pontos Amisos, 120-80 v.Chr. Behelmter Arleskopf / Schwert in Scheide, Sear 3643

Sollte auf der CoJoBo-Homepage unter Griechen -> Götter sein.

Lg
Sven
________________________________________________________________________________________________________________________________
Collegium Josephinum: Numismatik-AG: https://user.cojobo.org/~p.niesemann/index.htm
Benutzeravatar
Numis-Sven
 
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Kniffliger Grieche 1

Beitragvon Numis-Student » Fr 17.02.17 15:29

Hallo Sven,
mit 16 mm und 3,5 g ist "mein" Stück aber kleiner und deutlich leichter, ausserdem ist der Herr auf dem Avers nicht behelmt. Tja, und ob es Fackel oder Schwert ist... ? Ich hoffe, meine Bilder am Montag werden besser.

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Kniffliger Grieche 1

Beitragvon Numis-Sven » Fr 17.02.17 17:10

Numis-Student hat geschrieben:Hallo Sven,
mit 16 mm und 3,5 g ist "mein" Stück aber kleiner und deutlich leichter, ausserdem ist der Herr auf dem Avers nicht behelmt. Tja, und ob es Fackel oder Schwert ist... ? Ich hoffe, meine Bilder am Montag werden besser.

MR


Das habe ich nicht beachtet. Ich habe das Schwert gesehen und mich an dein Stück erinnert.
________________________________________________________________________________________________________________________________
Collegium Josephinum: Numismatik-AG: https://user.cojobo.org/~p.niesemann/index.htm
Benutzeravatar
Numis-Sven
 
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Kniffliger Grieche 1

Beitragvon Altamura2 » Fr 17.02.17 17:38

Numis-Student hat geschrieben:... vorbestimmt als Lykien, Arykanda. 200-100 v. Chr. 16 mm, 3,5 g, Avers Apollokopf rechts / Bogen und Köcher. ...

Der einzige Münztyp aus Arykanda, auf den diese Beschreibung passt, ist dieser: https://www.acsearch.info/search.html?id=2590959
Und das ist nicht die Deine, also tatsächlich eine Fehlbestimmung. Stimmen denn wenigstens Größe und Gewicht?

Das Bild ist ja schon sehr bescheiden, da erkennt man nicht viel :? .
Mit Schwert fallen mir noch die Münzen des Eupolemos ein: https://www.acsearch.info/search.html?t ... 1&company= , das war's dann aber auch schon.

Auf der Münze scheint ja noch eine Legende zu stehen, erkennt man da was ?

... Ich hoffe, meine Bilder am Montag werden besser. ...

Dann sollten wir vielleicht mal warten :| .

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Kniffliger Grieche 1

Beitragvon Numis-Student » Fr 17.02.17 18:36

Sagen wir so: ich habe nicht nachgewogen/nachgemessen, aber mir erschienen die Angaben stimmig. Eine andere Waage ergibt vielleicht minimale Unterschiede, aber die Tendenz sollte stimmen.

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Kniffliger Grieche 1

Beitragvon Numis-Student » Mo 20.02.17 12:38

16 mm stimmen, meine Waage hier sagt 3,6 g, kann aber auch unterschiedlich gerundet sein...
Dateianhänge
P1170579.jpg
P1170578.jpg
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Kniffliger Grieche 1

Beitragvon Altamura2 » Do 23.02.17 18:57

Ich hab' jetzt mal ein bisschen gesucht, fündig geworden bin ich aber nicht :| .

  • Münzen mit Schwert gibt es aus Bronze, neben den oben schon ausgeschlossenen, noch aus Kaunos, die sind aber zu klein.
  • Die Buchstaben beiderseits des Schwerts scheinen mir ein X (?) und ein E zu sein, unter dem Schwert ein Delta (das gehört aus meiner Sicht nicht mehr zum Schwert dazu), hilft mir aber auch nicht weiter.
  • Dann hab' ich noch an eine antike Imitation von irgendwas gedacht, aber dann müsste man ja irgendwie das irgendwas wiedererkennen können, hilft also ebefalls nicht.
  • Dann könnte die Münze noch aus dem westlichen oder nördlichen Schwarzmeerraum stammen, und da sieht es bei meinen Kenntnissen eher mager aus.
Ich komm' da also nicht weiter :| .

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Kniffliger Grieche 1

Beitragvon Numis-Student » Fr 24.02.17 12:50

Hallo Altamura,

trotzdem vielen Dank für deine Bemühungen hier und bei der anderen Münze.

Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien


Zurück zu Griechen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Kniffliger Grieche 1