FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Moderator: Numis-Student

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon Pscipio » Mo 13.03.17 19:34

Echt sieht sie aus, allerdings zeigt der Stil, dass es sich um eine (relativ frühe) keltische Nachahmung handelt.

Lars
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon Numis-Sven » Mo 13.03.17 20:54

Danke, für deine Bestimmung.
Kannst du mir sagen, was relativ frühe keltische Nachahmung zeitlich bedeutet? Kann man etwas zur geographischen Herkunft sagen? Gibt es Referenzen?
________________________________________________________________________________________________________________________________
Collegium Josephinum: Numismatik-AG: https://user.cojobo.org/~p.niesemann/index.htm
Benutzeravatar
Numis-Sven
 
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon Altamura2 » Di 14.03.17 20:25

Die meisten dieser Imitationen werden grob mit "drittes bis zweites Jahrhundert v.Chr." datiert, dann wäre "relativ früh" zumindest mal eher drittes Jahrhundert.

Geografisch werden sie Osteuropa zugeordnet. Es gibt dann auch noch Alexander-Imitationen aus dem arabischen Raum, die sehen aber meist anders aus.

In Büchern zu keltischen Münzen findet man häufig auch Abschnitte über diese Imitationen, aber eine Referenz, die sich speziell mit Imitationen aus dem keltischen Raum befasst, kenne ich leider keine :? .
Ein bisschen was dazu findet man aber hier: http://rg.ancients.info/alexander/ancie ... tions.html

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon papilion » Do 30.03.17 12:18

Hallo Zusammen,

ich bin ein bisschen auf der Suche nach Philip II von Makedonien bei Ebay.

Was haltet ihr von dieser Muenze ? Ist das ein Original oder ein Nachguss? Bin noch sehr unerfahren sowas zu erkennen, da ich grad erst damit anfange mit einer antiken Griechensammlung.

Viele Gruesse

Papilion
Dateianhänge
philip ii 1.jpg
philip ii.jpg
papilion
 
Registriert: Di 14.03.17 08:59

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon ElPotaton » Mo 12.06.17 13:11

Hallo,

da ich mich noch nicht allzu lange mit Münzen beschäftige und es mir daher ein wenig an Erfahrung mangelt, würde ich mich sehr über eure Meinung zu dieser Drachme freuen - falls das anhand der Fotos überhaupt möglich ist :wink: (Alexander III., laut Price vermutlich zwischen 310 und 301 v. Chr. in Abydos geprägt [ http://numismatics.org/pella/id/price.1547 ], Durchmesser ca. 17 mm, Gewicht ca. 4 g):

IMG_0496.JPG


IMG_0498.JPG


Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es sich dabei um ein Original oder einen Guss handelt.

Vielen Dank im Voraus :D
ElPotaton
 
Registriert: Mi 07.06.17 22:14


Re: ACHTUNG: Fälschungen in der Bucht

Beitragvon Ampelos » Mo 08.01.18 17:00

Doppelgroschen hat geschrieben:Hallo liebe Münzfreunde,
Fälschungen in der Bucht.

LG



Der Anbieter ist mir auch aufgefallen. Er gibt nicht auf. Kann hier jemand etwas Genaueres zu den angebotenen Münzen sagen?

https://www.ebay.de/itm/griechische-sil ... Swv~1aHHL2
Ampelos
 
Registriert: Di 14.11.17 19:38

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon Pscipio » Mo 08.01.18 17:29

Die Münzen, die ich mir angeschaut habe, sind allesamt falsch.

Lars
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon Ampelos » Mo 08.01.18 18:32

die von mir verlinkte ist gegossen, oder?
Ampelos
 
Registriert: Di 14.11.17 19:38

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon Amentia » So 09.09.18 09:50

Was haltet ihr von dem Poliokretes

https://www.ebay.de/itm/LANZ-GREEK-MACE ... Sw8ZBbkrlY

Für mich mich ist er stempelgleich mit einer Fälschung von modernen Stempeln und hatte ein Säurebad hinter sich.


http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=JWLF5Qm1h1k=


http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-7844

Das Stück wurde zurückgezogen aber erneut eingestellt, daher frage ich mich an was das liegen könnte.
Amentia
 
Registriert: So 28.06.15 10:32

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon shanxi » So 09.09.18 16:13

Eine Vielzahl zusätzlicher "Strukturen", aber die Details, die auf beiden Münzen vorhanden sind, erscheinen identisch. IMO stempelgleich.
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon Stater » Sa 29.09.18 13:15

https://www.ma-shops.de/harlanberk/item.php?id=4640

Diese Drachme aus Kallatis hatten wir schon hier behandelt (etwas weiter unten): http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=49&t=53721&hilit=kallatis&start=45
Sie taucht immer wieder auf.

Gruß

Stater
Benutzeravatar
Stater
 
Registriert: Mo 20.04.09 18:44

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon Altamura2 » So 30.09.18 08:15

Berk sollte das eigentlich nicht passieren, das ist schon peinlich :? .
In der Beschreibung der Münze wird die Legende dann auch mit zwei Lambdas angegeben, dass auf der Münze nur eines zu sehen ist, scheint niemandem aufgefallen zu sein.

Über Philip Ashton, aus dessen Sammlung die Münze stammt, findet man hier etwas: https://www.geminiauction.com/ashton_bio.asp
Seine Sammlung wurde im April als Auktion Gemini XIV versteigert, hinter Gemini steckt Harlan J. Berk. Die hier angebotene Münze war jedoch nicht Teil der Auktion, honi soit qui mal y pense :wink: .

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon Amentia » Do 08.11.18 16:15

Was haltet Ihr von dem Agathokles 50 Litre?


https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=2895&lot=221


Das Stück ist stempelglich mit einer publizierten Fälschung welche wohl, wenn ich die beschreibung richtig verstehe von modernen Stempel stammen soll.
Ich verstehen die Kritik am Symbol so als, dass es ein Fantasy Symbol ist und daher von modernen Stempel.



"The symbol on the counterfeit is a combination of Amphora and Cantharus. "


IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 20 No.1/2 1995/6 Page 11 Fig



http://forgerynetwork.com/asset.aspx?mo ... sj6jB0ICM=



https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=2895&lot=221



Ich habe die Bulletin auch und bei mir ist es in Vol 20 No.2 page 12 in my version.
Als Grund für die Versammung steht da nur das, was auf foergerynetwork auch steht.

"The symbol on the counterfeit is a combination of Amphora and Cantharus. "

Ich mag den Stil nicht!

Ich habe die schon angeschrieben und darauf aufmerksam gemacht, dass es stempelgelich mit dem publizierten Stück ist.

Was mich verunsichert ist, dass die in der Beschreibung "SNG Ans. n. 621" scheiben, gibt es da ein stempelgleiches Stück oder nur ein ähnliches Stück mit ähnlichem aber anderem Symbol ?
Amentia
 
Registriert: So 28.06.15 10:32

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitragvon Altamura2 » Fr 09.11.18 19:00

Amentia hat geschrieben:... Was mich verunsichert ist, dass die in der Beschreibung "SNG Ans. n. 621" scheiben, gibt es da ein stempelgleiches Stück oder nur ein ähnliches Stück mit ähnlichem aber anderem Symbol ? ...

Die Exemplare der ANS sieht man hier: http://numismatics.org/search/results?q ... yracuse%22
ANS 621 ist dabei diese hier: http://numismatics.org/collection/1980.109.21
Die hat wohl eine derartige Kanne auf dem Avers, die erkennt man aber nicht mehr gut :? . Sie sieht aber deutlich anders aus als auf der falschen Münze.

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

VorherigeNächste

Zurück zu Griechen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen - Seite 24