Münze aus Bulgarien II

Moderator: Numis-Student

Münze aus Bulgarien II

Beitragvon Münzsammler2007 » So 21.10.18 17:24

Hallo,

diese kleine Münze soll aus Bulgarien stammen. Auf der Vorderseite ist ein Portrait mit Blick nach rechts zu sehen, auf der Rückseite sehe ich ein asendes Pferd in Richtung rechts. Ob diese Münze wirklich griechischen Ursprung ist, ist nur geraten.
Der Durchmesser dieser Münze beträgt etwa 2,2 cm, das Gewicht liegt bei 5,48 Gramm.

Hätte jemand eine Idee zu einer genaueren Bestimmung, zum Nominal, zum Alter, zum Prägeort, zur Provenienz?


Ich bedanke mich jetzt schon einmal sehr herzlich für die Hilfe,
Münzsammler2007
Dateianhänge
Münze05.JPG
Münze06.JPG
Münzsammler2007
 
Registriert: Do 19.07.07 16:09
Wohnort: Berlin

Re: Münze aus Bulgarien II

Beitragvon Münzsammler2007 » So 28.10.18 16:33

Hallo,

hat vielleicht doch noch jemand eine Idee zur Bestimmung?

Ich bedanke mich schon mal und wünsche noch einen schönen Tag,
Münzsammler2007
Münzsammler2007
 
Registriert: Do 19.07.07 16:09
Wohnort: Berlin

Re: Münze aus Bulgarien II

Beitragvon Münzsammler2007 » Fr 24.05.19 16:26

Hallo,

heute habe ich diese Münze zufällig wohl bestimmen können: Im MA-Shop habe ich ein entsprechendes Stück unter "Thessalien, Larissa
Thessalien, Larissa, Bronze, 400 - 344 v.Chr." finden können (https://www.ma-shops.de/ritter/item.php?id=29510). Diese scheint mir doch recht nahe an meinem Stück zu sein.
Etwas stutzig macht es mich allerdings, dass mein Exemplar in deutlich abgenutzterem Zustand 0,8 Gramm mehr wiegt...

Ich wünsche allen noch einen recht schönen Tag,
Münzsammler2007
Münzsammler2007
 
Registriert: Do 19.07.07 16:09
Wohnort: Berlin

Re: Münze aus Bulgarien II

Beitragvon Homer J. Simpson » Do 30.05.19 20:11

Problem ist: Diese Münze ist SEHR schlecht erhalten.
Auch die Bilder sind nicht sonderlich gut. Es sieht aber so aus, als wäre zumindest die Rückseite deutlich geglättet; daß hierbei auch nachgeschnitzt wurde, kann ich nicht ausschließen. Das "Pferd" ist jedenfalls auf den Münzen aus Larisa, die ich kenne, deutlich meisterlicher dargestellt. Daher mein Fazit:

1. Kann sein, daß das eine Münze aus Larisa ist und das Pferd Opfer einer schlechten Bearbeitung wurde.
2. Kann vielleicht sogar eher sein, daß es eine Münze aus dem 3.Jh. nach Chr. ist aus Alexandria / Troas (heute Türkei Westküste); die hatten oft ein relativ gedrungenes, mal mehr und mal weniger gut dargestelltes Pferd auf der Rückseite, auf der Vs. wäre dann ein Kaiserkopf. Evtl. wären dann auf der Rs. Reste der Legende COL IUL AUG TROAD zu lesen.
3. Bitte nagle mich hierauf nicht fest, das sind nur Mutmaßungen.
4. Aus Bulgarien kommt natürlich auch immer eine Vollfälschung in Betracht, aber die wäre wohl besser "erhalten".
5. Einen materiellen Wert hat diese Münze nicht.
6. Sorry, daß ich so spät antworte; ich bin nicht so oft in der Griechenabteilung hier.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Münze aus Bulgarien II

Beitragvon Altamura2 » So 02.06.19 14:45

Heißt in Kurzform: Nix genaues weiß man nicht :D .

Ich hätte auch gesagt, dass man aufgrund der schlechten Erhaltung eine genaue Bestimmung nicht mehr durchführen kann :( .

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Münze aus Bulgarien II

Beitragvon Münzsammler2007 » So 02.06.19 20:31

Vielen Dank für diese Ideen!

Mir war leider schon klar, dass dieses Münzlein kein sonderlich prächtiges Stück ist (sie stammt aus einer Grabbelkiste bei einer Münzbörse), dennoch habe ich noch etwas darüber wissen wollen. Und jetzt bin ich klüger als zuvor!!

Ich wünsche noch einen schönen Tag,
Münzsammler2007
Münzsammler2007
 
Registriert: Do 19.07.07 16:09
Wohnort: Berlin

Re: Münze aus Bulgarien II

Beitragvon Dapsul » Fr 07.06.19 11:43

Es könnte auch so etwas sein; diese Nachahmungen gibt es in den verschiedensten Größen:
https://www.acsearch.info/search.html?id=631132
Benutzeravatar
Dapsul
 
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Re: Münze aus Bulgarien II

Beitragvon Münzsammler2007 » Sa 08.06.19 14:57

Hm, dieser Link sieht auch sehr interessant, zumal ich auf der Portraitseite auch den Perlkreis entdecken kann. Und ein Indiz in diese Richtung wäre ja vielleicht ebenfalls der angegebene Fundort Bulgarien, was ja zu den Kelten passen könnte.

Nur leider stimmt hier wiederum nicht das Gewicht... Die Münze in dem Link wiegt nur 2,00 Gramm, das Gewicht meines Exemplars liegt bei 5,48 Gramm.

Eine Frage hätte ich auch noch: Wenn diese keltische eine Nachahmung ist, was ist dann das Vorbild?

Ich wünsche wiederum einen schönen Tag und bedanke mich sehr herzlich,

Münzsammler2007
Münzsammler2007
 
Registriert: Do 19.07.07 16:09
Wohnort: Berlin

Re: Münze aus Bulgarien II

Beitragvon Dapsul » Sa 08.06.19 15:04

Wie ich sagte, die Größen sind unterschiedlich. Die Vorbilder sind im acsearch-Link angegeben.
Benutzeravatar
Dapsul
 
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis


Zurück zu Griechen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Münze aus Bulgarien II