erster nicht göttliche kopf auf einer münze

Moderator: Numis-Student

erster nicht göttliche kopf auf einer münze

Beitragvon Onkel C » Sa 11.03.06 13:36

hallo, ich bin neu hier. möglicherweise bin ich mit meinem thread auch nicht ganz richtig. hier meine frage:

einem reiseführer konnte ich entnehmen, dass der ZWEITE , der sein antlitz auf eine münze prägen liess, ein gewisser perikles war, der als persischer satrap über lykien regierte. davor waren (laut reiseführer) nur götterköpfe im umlauf.

leider lässt mich das schlaue büchlein mit der frage im stich, wer denn nun der erste war. kann mir da jemand weiter helfen ?
Onkel C
 
Registriert: Sa 11.03.06 12:56
Wohnort: Antalya

Beitragvon klaupo » So 12.03.06 00:06

Hallo Onkel C,

es ist schon erstaunlich, daß noch niemand auf deine Frage angesprungen ist. Dabei ist es eigentlich ganz einfach - dank google - wenn man der Quelle glauben darf. Naheliegend ist der Vorgänger des Satrapen Perikles, der dieses münzliche Sakrileg beging und sich selbst verewigte. Hier findest du ihn (etwas scrollen, er ist blau unterlegt):

http://64.233.179.104/search?q=cache:ph ... =clnk&cd=1

Und jetzt warte ich auf lautstarke und fundierte Widerlegung der Antikenfraktion! :D

Gruß klaupo
klaupo
 
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW

Beitragvon Zwerg » So 12.03.06 00:29

Hallo Namensvetter - wie immer sehr aktiv!
Hier die Links zum Tissaphernes
und anbei ein Scan aus einer Peus-Auktion. Leider bin ich nicht ganz fit in dieser Diskussion - Dapsul sollte da besser informiert sein.

Grüße
Zwerg
Dateianhänge
tissa.jpg
Dr. Busso Peus Nachfolger > Auction 372
Benutzeravatar
Zwerg
 
Registriert: Sa 29.11.03 00:49
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Onkel C » So 12.03.06 08:01

ich danke euch ! ihr habt mir da bei meiner arbeit ein ganzes stück weitergeholfen !
Onkel C
 
Registriert: Sa 11.03.06 12:56
Wohnort: Antalya

Beitragvon Dapsul » So 12.03.06 16:03

Den ersten Platz teilen sich Tissaphernes (hier das früheste Tissaphernes-Porträt von 412/11) und sein Verbündeter, der lykische Dynast Khäräi, wohl die lykische Form des lydischen Namens Kroisos, hier einige seiner Münzporträts. Die Feinchronologie ist jedoch völlig unklar.
Literatur (hieraus auch die Scans): Willy Schwabacher, Satrapenbildnisse (1957), in: K. Fittschen (Hg.), Griechische Porträts, Darmstadt 1988, 279ff., und ders., Lykische Münzporträts (1968), ebd. 337ff.

Gruß - Frank
Dateianhänge
Khäräi.jpg
Tissaphernes.jpg
Benutzeravatar
Dapsul
 
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis


Zurück zu Griechen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: erster nicht göttliche kopf auf einer münze