Seite 5 von 5

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Sa 21.03.15 09:01
von emieg1
Katja hat geschrieben:___________
Noch was:
Sind auf griech. Münzen nicht auch Knickfussstiere mit Menschengesicht abgebildet? DA dürfte es sich sicherlich NICHT um Opfertiere handeln, gelle?
___________
MfG


Ja, diese Darstellungen zeigen allerdings den Flussgott Amenanos und können daher den Vergleich mit den Opferstieren, um die es hier geht, nicht standhalten, gelle? :wink:

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/3c/1c/fc/3c1cfc57556b5a14428cf7af18c457ef.jpg

http://www.acsearch.info/search.html?id=1876916

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Sa 21.03.15 10:06
von emieg1
Katja hat geschrieben:Da der Knickfussbulle aber auch in Verbindung mit der Siegesgöttin auftaucht
--- Beispiel Lucania
http://www.coinarchives.com/f07271c113015bf749cd1d9e6447796a/img/baldwin/nyc34/image00010.jpg
spricht das im Allgemeinen wohl gegen einen Opferstier.


Ganz im Gegenteil; gerade durch die Verbindung mit einem Sieg (und dem damit verbundenen Opfer für die Siegesgöttin) drängt sich doch die "Opferstiertheorie" geradezu auf.

Die Verbindung des stark eingeknickten Vorderlaufs mit der tiefen Kopfstellung des Stieres könnte auch ein Indiz dafür sein, dass der 'Victimarius' das Tier am Horn niedergezwungen hat.

vgl. 215498 fragmentierter Feldherren-Hochzeit-Sarkophag / Villa Borghese - Frascati/IT

http://arachne.uni-koeln.de/item/relief/300147614

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Do 02.04.15 13:14
von emieg1
Dieser Winzling war diese Woche in der Post. Es ist wohl die kleinste AE-Einheit aus Syrakus und für dieses Nominal in recht ansehnlichem Zustand (was sich leider auch im Preis bemerkbar gemacht hat, aber in der Hand wirkt er wie 'prägefrisch'... ich schwöre :wink: ).

Syrakus
"Denomination E" (10 - 11 mm, 0.57 - 0.87 Gr.)
AE
c. 310 - 305 BC., struck under Agothokles / Third Democracy
Av.: Head of Apollo left - [ΣYPAKOΣIΩN]
Rev.: Pegasos flying right
0.82 Gr.
HGC 2 - 1530 (R1)

syracus_den_e_rev.jpg
syracus_den_e_av.jpg



Beim Überflug über meine Fotoausbeute ist mir noch diese 'Kampfszene' aus Syrakus aufgefallen:

P1060463.jpg

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Do 02.04.15 16:49
von Altamura2
Der ist ja putzig :D .

Wie kommst Du denn auf die Zuschreibung? Ich finde da eher "nach Timoleon, circa 334-317 BC" oder ähnliches:
http://www.magnagraecia.nl/coins/Area_I ... C_089.html
http://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=259630 (und CNG ist ja meist auf dem aktuellen Stand der Diskussion)

Die größeren Nominale werden aber schon gerne Agathokles zugewiesen.

Aber vielleicht ist sich da die Wissenschaft auch nicht einig 8O , kommt ja vor :? .

nummis durensis hat geschrieben:... ist mir noch diese 'Kampfszene' aus Syrakus aufgefallen: ...

Da ist mir jetzt irgendwie der Bezug zur Münze entgangen :? (abgesehen vom Herkunftsort).

Gruß

Altamura

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Do 02.04.15 22:41
von emieg1
Die Zuschreibung ist aus dem Handbook of Greek Coinage Series, Volume 2 von CNG,
da ist auch die selbe Münze wie aus dem ersten von dir angeführten link zu sehen.

Nein, das Bild hat auch ausser dem Herkunftsort keinen Bezug zur Münze.

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Do 02.04.15 23:09
von Altamura2
nummis durensis hat geschrieben:... Die Zuschreibung ist aus dem Handbook of Greek Coinage Series, Volume 2 von CNG, ...

Seltsam, dann scheinen sie bei ihren eigenen Auktionen aus ihrem eigenen Buch falsch abzuschreiben :? .

Gruß

Altamura

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Fr 03.04.15 00:29
von emieg1
Altamura2 hat geschrieben:
nummis durensis hat geschrieben:... Die Zuschreibung ist aus dem Handbook of Greek Coinage Series, Volume 2 von CNG, ...

Seltsam, dann scheinen sie bei ihren eigenen Auktionen aus ihrem eigenen Buch falsch abzuschreiben :? .

Gruß

Altamura


Das wundert mich jetzt auch, zumal sie explizit auf HGC 2, 1530 verweisen. Na ja, jedenfalls waren die 37 Euronen gut angelegt :D

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Sa 08.12.18 12:17
von Perinawa
So kann's gehen:

Eigentlich wollte ich mich von meinen wenigen Sizilianern trennen. Die richtig toll erhaltenen Münzen sind übermässig teuer, und die erschwinglichen meist grottig schlecht erhalten oder hoffnungslos verhunzt. Da gucke ich in die Schublade und weiss: Nein, ich trenne mich nicht. :wink:


Vor ein paar Tagen ein kleiner Glückstreffer für wenige Euro... geprägt in einer der schönsten Städte der Insel. Früher wie heute.

P1180957.jpg


SICILY
Eryx
Punic Occupation
Ca. 330 - 260 BC
Denomination D
Av.: Female head left
Rev.: Anepigraphic. Horse prancing right
4,95 Gr.
BC. CNS I. p. 286, nos. 20-21 st 1., HCS. 328
R1

Nicht sehr selten, nicht übermässig toll erhalten, aber dafür unangetastet, was bei den Sizilianern leider nicht selbstverständlich ist. Ein paar Auflagen auf der Vorderseite, dafür rückseitig ein schickes Pferdchen. Poststempel der Sendung: Palermo. :lol:

Grüsse
Rainer

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Sa 08.12.18 16:25
von Altamura2
Nettes Teil :D .

In der Serie über kleinere italienische Münzstätten von Alberto Campana gibt es auch einen Artikel über Eryx:
https://www.academia.edu/26924678/CNAI_ ... .200_a.C._

Dort wird Deine Münze aber auf "ca. 330 - 260 a.C." datiert, also deutlich später als von Dir oben angegeben 8O .

Gruß

Altamura

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Sa 08.12.18 16:49
von Perinawa
Altamura, Asche auf mein Haupt - die Datierung griechischer Münzen ist mir suspekt, und ich habe mich noch nicht näher damit beschäftigt, da ich die Sizilianer nur "am Rande" sammele.

Ich habe nur das HGC Vol. 2 vor mir; dort wird 4. Jh. angegeben.

Jedenfalls vielen Dank für den link - das schaue ich mir natürlich mal genauer an.

Grüsse
Rainer

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Sa 08.12.18 17:37
von Peter43
Das 4. Jh. v.Chr. geht doch von 301-400. Dann ist die Angabe von Perinawa nicht ganz verkehrt. 8O 8O 8O

Jochen

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Sa 08.12.18 19:12
von Altamura2
Peter43 hat geschrieben:... Das 4. Jh. v.Chr. geht doch von 301-400. Dann ist die Angabe von Perinawa nicht ganz verkehrt. 8O 8O 8O ...

Ich dachte immer, das ging von 400 bis 301 :D .

Aber mal abgesehen von diesen Spitzfindigkeiten: Oben schrieb Perinawa "Ca. 400-380 BC" und bei Campana steht "ca. 330 - 260 a.C.". Das liegt grob ein Jahrhundert auseinander und ist damit in meinen Augen irgendwie nicht das gleiche.

Es ist aber etwas seltsam. Hier wird zu diesem Münztyp CNS Seite 286 Nummer 21 zitiert, aber ebenfalls mit der Datierung "Anno 330-260 a.C. III periodo":
https://www.lamoneta.it/topic/155612-opinione/

CNG verweist auch auf HGC 2 Nummer 328 (wie auch anders, haben sie ja selbst mit herausgebracht :D ), datiert aber ebenfalls mit "Circa 330-260 BC":
https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=302055

Ich versteh' jetzt nicht, wo diese frühe Datierung herkommen soll :| .

260 v. Chr. ist auch so eine Art terminus ante quem, da Eryx hier im Rahmen des Ersten Punischen Kriegs vom punischen General Hamilkar zerstört wurde ( https://en.wikipedia.org/wiki/Eryx_(Sicily) ).

Gruß

Altamura

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Sa 08.12.18 19:19
von Perinawa
So, ich werde jetzt vorläufig das Datum 330 - 260 BC übernehmen :)

puuuh... schwere Kost!

Danke!

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Di 14.05.19 16:13
von Perinawa
Mal ein neues Nominal - eine Halb-Litra - und gar nicht mal so häufig... :)

hemilitra.jpg


Abakainon
Hemilitra
Silver
420 - 400 BC.
Av.: Female head right, wearing sphendone
Rev.: Boar standing right, AB above
0,27 Gr.
SNG Cop - ,SNG ANS - , HGC 2 - ,Ex Rauch 165

Grüsse
Rainer

Re: Impressioni Siciliane

BeitragVerfasst: Di 14.05.19 17:06
von Perinawa
Und noch'n Winzling, diesmal in Bronze, aber sehr hübsch erhalten...

P1190214.jpg


Segesta
Denomination D/E
Obv. Laureate Head of Zeus right
Rev. EΓ. Hound springing right. Crescent above
Struck early second century BC.
0.97 Gr.
CNS I, p.303, nos. 51-51/1; HGC 2, No. 1204


...und meine kleinste (vom Durchmesser) bisher 8)

P1190217.jpg


Grüsse
Rainer