Nabatäer

Moderator: Numis-Student

Re: Nabatäer

Beitragvon ischbierra » Do 15.12.16 10:09

Und hier ist mein Exemplar dazu:
2,52 gr.
Dateianhänge
40-70 Malichus II.+Shaquilat II. AE, Petra, BMC 5 (1).JPG
40-70 Malichus II.+Shaquilat II. AE, Petra, BMC 5 (2).JPG
Benutzeravatar
ischbierra
 
Registriert: Fr 11.12.09 01:39
Wohnort: Dresden

Re: Nabatäer

Beitragvon Peter43 » Do 15.12.16 11:34

Schönes Portrait des Malichus!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Nabatäer

Beitragvon Peter43 » Do 15.12.16 12:24

Der letzte König in der Reihe der nabatäischen Herrscher war Rabbel II. Soter, 70-106 n.Chr., Sohn des Malichus II. und der Shuqailat II. Nach seinem Tod eroberte Trajan das Nabatäerreich und machte es zur römischen Provinz Arabia mit der Hauptstadt Bostra.

Rabbel II. (nabatäisch Rab'el) hatte 3 Ehefrauen. Die erste war seine Mutter Shuqailat II., die nach dem Tod des Malichus II. für einige Jahre das Nabatäerreich regierte, weil Rabbel II. noch minderjährig war.

(1)
Reich der Nabatäer, Rabbel II. & Shuqailat II., 70-106 n.Chr.
AE 17, 2.89g, 17.26mm, 0°
Petra, 75/76 n.Chr.
Av.: Hintereinanderstehende Büsten des Rabbel II. und seiner Mutter Shuqailat II.
Rv.: Überkreuzte Cornuacopiae. dazwischen nabatäische Legende in 3 Zeilen:
רבאל / שקילת / אמה
Von re. nach li. (transkribiert):
RB'L / SQYLT / 'MH
= Rab'el / Shuqailat / Ameh
= Rabbel / Shuqailat / Mutter
Ref.: Meshorer 146
selten, fast SS, schwarze Patina mit Sandauflagerungen, vollständige Legenden

(2)
Reich der Nabatäer, Rabbel II. & Shuqailat II., 70-106 n.Chr.
AE 17, 2.95g, 16.49mm, 165°
Petra, 75/76 n.Chr.
Av.: Hintereinanderstehende Büsten des Rabbel II., belorbeert, mit tief auf den Nacken fallenden Haaren, und seiner Mutter Shuqailat II., diademiert und drapiert, beide n.r.
Rv.: Überkreuzte Cornuacopiae. dazwischen nabatäische Legende in 3 Zeilen:
רבאל / שקילת / אמה
Von re. nach li. (transkribiert):
RB'L / SQYLT / 'MH
= Rab'el / Shuqailat / Ameh
= Rabbel / Shuqailat / Mutter
Ref.: Meshorer 146
selten, fast SS, Portraits!

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
nabatea_rabbelII_Meshorer146_#1.JPG
nabatea_rabbelII_Meshorer146_#2.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Nabatäer

Beitragvon Peter43 » Do 15.12.16 16:38

Die 2. Frau des Rabbel II. nach dem Tod der Shuqailat II. war seine Schwester Gamilat, wie es ausdrücklich auf der nächsten Drachme heißt.

Reich der Nabatäer, Rabbel II. & Gamilat, 70-106 n.Chr.
AR - Drachme, 3.55g, 13mm
Petra, 75/76 - 101/102 n.Chr.
Av.: Büste des Rabbel II., belorbeert, n.r.
Umlaufende nabatäische Legende gegen den Uhrzeigersinn:
רבאל מלכא - מלכ נבתו שנת [Jahreszahl]
transkribiert:
RB'L MLK' - MLK NBTW (Sh)NT [Jaheszahl]
= Rab'el Malik' - Malik Nabatu Shanat [Jahreszahl]
= Rabbel der König - König der Nabatäer Jahr [Jahreszahl]
Rv.: Büste der Gamilat, verschleiert und drapiert, n.r.
Umlaufende nabatäische Legende gegen den Uhrzeigersinn:
גמלת אחתה - מלכת נבתו
transkribiert:
GMLT A(Ch)TH - MLKT NBTW
= Gamilat Achatha -Malikat Nabatu
= Gamilat seine Schwester - Königin der Nabatäer
Ref.: Meshorer 147-161
S/S+, vollständige Legende auf dem Rv.

Dieser Typ wurde von 75/76 n.Chr. - 101/102 n.Chr. mit der jeweils entsprechenden Jahreszahl geprägt. Die ist hier leider nicht identifizierbar. Aber ich habe diese Münze gekauft wegen der vollständigen Legende auf der Rs., insbesondere wegen des A(Ch)TH = seine Schwester.

Anm.: Natürlich bin ich im Nabatäischen, bzw. dem Aramäischen, nur ein interessierter Laie. So weiß ich z.B. daß ACH der Bruder ist und die Endung -AT daraus die weibliche Schwester macht, wie man es auch bei MALIK und MALIKAT sehen kann. Ich habe aber Schwierigkeiten mit dem He hinter A(Ch)T. Ich habe es hier als Possessivpronomen "seine" interpretiert, bin mir aber überhaupt nicht sicher.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
nabatea_rabbelII_Meshorer147cf.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Nabatäer

Beitragvon Peter43 » Do 15.12.16 17:01

Die 3. Frau des Rabbel II. war Hagru II., wahrscheinlich eine Tochter der Shuqailat II. und damit auch eine Schwester des Rabbel II.

Königreich der Nabatäer, Rabbel II. & Hagru, 70-106 n.Chr.
Petra, 106 n.Chr.
Av.: Die hintereinanderstehenden Büsten des Rabbel II., belorbeert, die langen Haare bis in den Nacken fallend, n.r., und der Hagru, drapiert und belorbeert, n.r.
Rv.: 2 überkreuzte Cornuacopiae, dazwischen nabatäische Legende in 2 Zeilen:
רבאל / הגרו
von re. nach li. (transkribiert)
RB'L / HGRW
= Rab'el / Hagru
Ref.: Meshorer 164
selten, fast SS, Sandpatina, kleiner Schrötling

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
nabatea_rabbelII_Meshorer164.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Nabatäer

Beitragvon ischbierra » Do 15.12.16 19:13

Hier nun noch meine Bronzen von Rabbel II. und Gamilath
Nr.1: 2,57 gr., ANS 1445
Nr.2: 2,86 gr. Hier ist nur der Kopf von Rabbel II. zu sehen
Auch hier wieder die Frage an Jochen nach den Meshorer-Zitaten. Von Nr.2 das Zitat habe ich vom Händler übernommen.
Dateianhänge
70-120 n.Rabbel II.+Gamilath,AE, ANS 1445 (1).JPG
70-120 n.Rabbel II.+Gamilath,AE, ANS 1445 (2).JPG
71-106 Rabbel II.+Gamilat AE Petra, Mesh,163 (1).JPG
71-106 Rabbel II.+Gamilat AE Petra, Mesh,163 (2).JPG
Benutzeravatar
ischbierra
 
Registriert: Fr 11.12.09 01:39
Wohnort: Dresden

Re: Nabatäer

Beitragvon ischbierra » Do 15.12.16 19:18

Und hier habe ich noch ein Stück, welches aus einem Lot stammt und als Aretas IV. bestimmt wurde. Das kann nicht stimmen. Es muß ein Stück von Rabbel II. sein, aber ich kann nicht genau erkennen ob mit Gamilath oder mit Hagru. Vielleicht erkennst Du, Jochen, ja mehr. Es wiegt 2,79 gr.
Gruß ischbierra
Dateianhänge
9 v.-40 n.  Rabbel II.JPG
9 v.-40 n.  Rabbel II (2).JPG
Benutzeravatar
ischbierra
 
Registriert: Fr 11.12.09 01:39
Wohnort: Dresden

Re: Nabatäer

Beitragvon Peter43 » Do 15.12.16 20:44

Hallo ischbierra!

Die 1. Münze ist wohl Meshorer 163A. Beschreibung: "Obv. Same as No. 163, except that visible in portrait of Rabbel II. is part of his shoulders and the mantle on them. The coins are more carelessly executed and struck on smaller flans. Rev. Same as N. 163, but with different style of letters, especially the מ.

Die 2. Münze ist Meshorer 163. Hier sehen die Buchstaben regulär aus. Auch die Drapierung von Rabbel scheint zu fehlen. Man sieht deutlich den Unterschied zur oberen Münze.

Die unterste Münze ist Rabbel II. & Hagru, Meshorer 164. Da ist nur dieser eine Typ gelistet.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Nabatäer

Beitragvon Peter43 » Fr 16.12.16 15:34

Ein Nachzügler:

Nabatäisches Königreich, Aretas IV. Philopatris, 9 v.Chr. - 40 n.Ch.
Nabatäisch Harithath
AE 11, 0.73g, 10.73mm, 180°
Petra, 39/40 n.Chr.
Av.: Belorbeerter Kopf des Aretas n.r. (kleiner als üblich)
Rv.: Büste der Shuqailat, verhüllt und drapiert, n.r.
Ref.: Meshorer 121
nicht häufig, dunkelgrüne Patina

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
nabatea_aretasIV_Meshorer121.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Nabatäer

Beitragvon ischbierra » Fr 16.12.16 16:59

Jochen, nochmals herzlichen Dank für Deine Bestimmungen.
Du hast sehr schöne Stücke dieses offenbar seltenen Sammelgebietes gezeigt.
Gruß ischbierra
Benutzeravatar
ischbierra
 
Registriert: Fr 11.12.09 01:39
Wohnort: Dresden

Re: Nabatäer

Beitragvon Peter43 » Fr 16.12.16 22:53

Für alle Interessierten ein wichtiger Thread im Amerikanischen Forum: http://www.forumancientcoins.com/board/ ... ic=91378.0

Um die Bilder zu sehen, muß man sich, glaube ich, registrieren. Aber es lohnt sich.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Nabatäer

Beitragvon Peter43 » Mi 21.12.16 12:30

Nicht so toll erhalten, aber hier ist die Jahreszahl gut zu erkennen:

Reich der Nabatäer, Aretas IV. Philopatris & Huldu, 9 v.Chr.-40 n.Chr.
AR - Drachme, 4.6g, 15.22mm
Petra, 5/6 n.Chr. (RY 14)
Av.: Büste des Aretas IV., diademiert, drapiert und belorbeert, n.r., im Feld re. ח (H)
umlaufende nabatäische Legende (gegen den Uhrzeigersinn):
חרתת מלכ נבתו מחר חמע
von re. nach li. (transkribiert)
HRTT MLK - [NBTW RHM 'MH]
= Harithah Malik - Nabatu Rahem Amah
= Harithath König der Nabatäer Liebhaber seines Volkes
Rv.: Büste der Huldu, diademiert und verschleiert, drapiert, n.r., im Feld re. ח (H)
umlaufende nabatäische Legende (gegen den Uhrzeigersinn):
חלדו מלכת נבתו יד שנת
von re. nach li. (transkribiert):
[HLDW MLKT] - NBTW SNT 14 (NBTW fast unleserlich)
= Huldu Malikat - Nabatu Shanat 14
= Huldu Königin der Nabatäer Jahr 14
Ref.: Meshorer 86
selten, S, exzentrisch

Auf dem Rv. li. unten die nabatäische Jahreszahl C X (10 4).

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
nabatea_aretasIV&huldu_Meshorer86.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Nabatäer

Beitragvon quinctilius » Fr 28.04.17 12:25

hier ist mein Aretas IV - Phasael (5/4 v. Chr.)

Im Jahre 4 v. Chr. war bei den Nabatäern einiges los: In Judaea tobte ein Aufstand, der anlässlich des Todes von Herodes d.Gr. ausbrach. Eine römische Legion in Jerusalem wurde belagert und Varus musste mit den 2 übrigen Legionen aus Syrien heranrücken. Auch Aretas musste Hilfstruppen stellen, die sich allerdings dermassen undiszipliniert verhielten, dass Varus sie später kurzerhand entliess.

Flavius Josephus schreibt dazu:

1. Upon Varus's reception of the letters that were written by Sabinus and the captains, he could not avoid being afraid for the whole legion [he had left there]. So he made haste to their relief, and took with him the other two legions, with the four troops of horsemen to them belonging, and marched to Ptolenlais; having given orders for the auxiliaries that were sent by the kings and governors of cities to meet him there. Moreover, he received from the people of Berytus, as he passed through their city, fifteen hundred armed men. Now as soon as the other body of auxiliaries were come to Ptolemais, as well as Aretas the Arabian, (who, out of the hatred he bore to Herod, brought a great army of horse and foot,) Varus sent a part of his army presently to Galilee, which lay near to Ptolemais, and Caius, one of his friends, for their captain. This Caius put those that met him to flight, and took the city Sepphoris, and burnt it, and made slaves of its inhabitants; but as for Varus himself, he marched to Samaria with his whole army, where he did not meddle with the city itself, because he found that it had made no commotion during these troubles, but pitched his camp about a certain village which was called Aras. It belonged to Ptolemy, and on that account was plundered by the Arabians, who were very angry even at Herod's friends also. He thence marched on to the village Sampho, another fortified place, which they plundered, as they had done the other. As they carried off all the money they lighted upon belonging to the public revenues, all was now full of fire and blood-shed, and nothing could resist the plunders of the Arabians. Emnaus was also burnt, upon the flight of its inhabitants, and this at the command of Varus, out of his rage at the slaughter of those that were about Arias.

Book II, Chapter 5

VG
Quinctilius
Dateianhänge
5DemAyZ278mYTbB96Gn2Fd97r4Ki3M.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.
Benutzeravatar
quinctilius
 
Registriert: Fr 11.02.05 14:14
Wohnort: Hamburg

Re: Nabatäer

Beitragvon Altamura2 » So 30.04.17 08:39

quinctilius hat geschrieben:... Flavius Josephus schreibt dazu: ...

Den Flavius Josephus kann man, wenn man möchte, hier auch auf Deutsch nachlesen: https://de.wikisource.org/wiki/Seite:Jo ... t.djvu/151

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Nabatäer

Beitragvon quinctilius » So 30.04.17 16:19

Ich poste mal meine Nabatäer, fast alles frühe Stücke von Aretas IV mit Syllaeus und Phasael. Viel Spass beim Anschauen !

VG
Quinctilius
Dateianhänge
Foto 1.JPG
Foto 2.JPG
Foto 3.JPG
Foto 4.JPG
Foto 5.JPG
Foto 6.JPG
Foto 7.JPG
Foto 8.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.
Benutzeravatar
quinctilius
 
Registriert: Fr 11.02.05 14:14
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Griechen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Nabatäer - Seite 3