Östrerreich-Silbergedenkmünzen von 25-500 Schilling

Ab 1500 (ohne Euro)

Östrerreich-Silbergedenkmünzen von 25-500 Schilling

Beitragvon Irmi » Mo 23.01.06 19:14

Ich bin absoluter Laie und habe obige Münzen geschenkt bekommen.
Wer kann mir sagen wie und wo und zu welchen Preisen sich diese verkaufen lassen?

Danke für die Hilfe

Irmi
Irmi
 
Registriert: Mo 23.01.06 19:06

Beitragvon payler » Mo 23.01.06 21:05

Hallo Irmi!

Es kommt darauf an wo du wohnst!

In Österreich: zur Nationalbank, da bekommst genau den Umrechnungskurs von Schilling in Euro!

Ausserhalb: wird es schon schwieriger!

Zocken: in eines der einschlägigen Auktionshäuser einstellen?!?!
payler
 
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitragvon Irmi » Mo 23.01.06 23:19

Ich bedanke mich für die Auskunft und frage:
Wo finde ich die einschlägigen Auktionshäuser? Im Intenet vielleicht?

Wäre nett, wenn ich nochmal eine so schnelle Auskunft bekommen würde.

MfG

Irmi
Irmi
 
Registriert: Mo 23.01.06 19:06

Beitragvon Oettlalb » Mo 23.01.06 23:28

Servus Irmi,
dapsul meint wahrschenlich ebay, aber dort bekommst Du maximal den
Silberpreis (dzt. etwa EUR 8,- pro Unze oder EUR 0,26 pro Gramm).

Besser, Du sendest die Münzen an die Österreichische Nationalbank oder
bittest jemanden, beim nächsten Wien-Besuch die Münzen auf der Nationalbank
einzutauschen.

LG
Albert Öttl
Wien
Oettlalb
 
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitragvon sourcefinder » Di 24.01.06 19:18

*argl* jedes ma ärgert mich dieses Forum wieder....
Ich glaube ich bin einfach zu blöd...schreib jedes mal in die graue Antwortbox einen schönen langen Bericht und klick dann auf antwort erstellen, und schwups, war die Mühe umsonst.....

Naja....

Also, 50 Schilling Münzen gehen bei ebay zwischen 2,50 und 3,70 Euro pro Stück weg - damit hast du keinen Gewinn gemacht, denn 50 Schilling sind (Kurs 13,7603) 3,63 Euro. Dazu kommen dann noch bei der Auktion zwischen 35 und 40 C Provisionsgebühren, so dass du bei 2,15 bis 3,30 Euro bist.

Du kannst Dir nun ausrechnen, wieviele Münzen du zu OENB schicken bzw. bringe musst, dass sich das für dich rentiert.

Ich weiss nicht, ob es so einfach geht, dass man Münzen zur OENB schickt und die dann Geld überweisen oder so. Vielleicht findest du dazu etwas unter www.oenb.at , dort findest du auch die Standorte zum Direktumtausch (schon alleine an den Öffnungszeiten erkennt man den Staatsbetrieb ;-))

Zum angesprochenen Silberwert:

Leider ein Flop!

Nur bei den 5, 10, 25 und 50 Schilling Münzen ist der Silberpreis interessant. 100 ATS Münzen haben weniger Silbergehalt als sie wert sind vom Nominal, diese sollten unbedingt bei der OENB eingetauscht werden. Von höheren Nominalen (500,...) hab ich momentan keine Zahlen im Kopf, aber ich nehme an, dass es da genau so ist...(die Münze müsste ansonsten 5 Unzen Silbergehalt haben, bei 640er Silber wären dass dann 238 G Gewicht pro 500 ATS Münze).

Der Silberpreis liegt momentan nicht bei 8 Euro pro Unze (31,103 gramm) sondern genau bei 7,41 Euro pro Unze.

Doch Silber ist nicht Silber. Die Schillingmünzen bestehen aus 640er Silber (von 1000 Teilen sind 640 Silber), d.h. man muss das Gewicht der Münze mit 0,64 multiplizieren um auf das Silbergewicht zu kommen.

Mit diesem Gewicht rechnen viele Leute nun direkt über den Silberkurs den Wert der Münze aus, was aber eigentlich nicht richtig ist.

Der angegebene Wert von 7,41 euro pro Unze bezieht sich auf Feinsilber (999/1000), die Münzen müssten also geschmolzen und die Materialien getrennt werden, was relativ aufwändig ist und nur wenige Firmen anbieten.

Daher meine Empfehlung die Münzen bei ebay verkaufen!

Hatte auch mal mit dem Gedanken gespielt, die alten 10 Schilling Silbermünzen anzukaufen, aber mit Versand und durch das schlechte 640er Silber hab ich das dann gelassen.

Grüße,
Hermann
sourcefinder
 
Registriert: So 05.06.05 09:56
Wohnort: Mattsee


Zurück zu Österreich / Schweiz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Östrerreich-Silbergedenkmünzen von 25-500 Schilling