Taler (?) Johann Georg vorne drauf... (Taler aus Sachsen)

Deutschland vor 1871

Moderator: Salier

Taler (?) Johann Georg vorne drauf... (Taler aus Sachsen)

Beitragvon anna meyer » Do 16.06.05 19:14

Hallo nocheinmal in die Runde,

erstmal danke, dass ihr mir bisher so ausführlich geholfen habt. Meine neuste Ebay-Errungenschaft seht ihr auf dem Scan. Der Scan ist aus der Auktion, deshalb sehr klein, die wesentlichen Sachen (1625 geprägt, Johann Georg, also Sachsen) lassen sich aber erkennen. Ich hab die Münze von einem amerikanischen Anbieter, der keinen Plan hat, was es für eine Münze ist (ich weiß auch nicht viel mehr) Ist es ein Taler oder ein Teilstück oder was ganz anderes? Ich finde keine Wertangabe (Münzzeichen HI hab ich schon gelernt ist Hans Jacob aus Dresden :D )...

Danke im Voraus

Anna
Dateianhänge
Johann Georg 1625.JPG
anna meyer
 
Registriert: Do 09.06.05 23:25

Beitragvon mfr » Do 16.06.05 19:25

Hallo,
das wichtigste Unterscheidungsmerkmal zwischen Talern und Teil- bzw. Mehrfachstücken ist der Durchmesser !

Abgesehen davon gehe ich von einem Taler aus,
Sachsen, Johann Georg I. (1615-1656)
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitragvon anna meyer » Do 16.06.05 19:31

Danke Münzenfreund für die schnelle Antwort,

gibts noch weitere Infos zu dem Taler? Material, ungefährer Wert, eher selten oder eher häufig?
anna meyer
 
Registriert: Do 09.06.05 23:25

Beitragvon mfr » Do 16.06.05 19:39

Das Material ist wie bei allen Talern Silber, in der Regel sehr hochwertiges Silber. Die Münze ist sehr häufig und wird oft bei ebay angeboten, in der Regel zwischen 120 und 140 €. Beim Händler 150-160.
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitragvon anna meyer » Do 16.06.05 20:39

na da hab ich ja ein schnäppchen gemacht

danke...
anna meyer
 
Registriert: Do 09.06.05 23:25

Beitragvon wpmergel » Do 16.06.05 21:11

Muenzenfreund hat geschrieben:Hallo,
das wichtigste Unterscheidungsmerkmal zwischen Talern und Teil- bzw. Mehrfachstücken ist der Durchmesser !

Abgesehen davon gehe ich von einem Taler aus,
Sachsen, Johann Georg I. (1615-1656)


In Abwesenheit eines Wz ist - wie Du richtig bemerkst - der Durchmesser/Gewicht das wichtigste Unterscheidungsmerkmal. Warum gehst Du dann aber in diesem Fall von einem Taler aus. Ich finde keinerlei Angaben, die das rechtfertigen.
Laß mich nicht dumm sterben.
Herzliche Grüße aus Waldeck
Wolfgang M.

www.Waldecker-Münzen.de
www.Waldecker-Münzfreun.de
Benutzeravatar
wpmergel
 
Registriert: Mo 08.07.02 10:09
Wohnort: Bad Arolsen

Beitragvon mfr » Do 16.06.05 21:24

Die Proportionen sprechen für einen Taler. Gewißheit gibt es natürlich erst, wenn Anna uns den Durchmesser verrät.
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitragvon anna meyer » Do 16.06.05 22:43

sobald das Teil da ist, geb ich bescheid...
anna meyer
 
Registriert: Do 09.06.05 23:25

Beitragvon welfenprinz » Sa 18.06.05 17:20

Hallo anna,
der Durchmesser einer Münze gibt selten den Wert einer Münze an.Entscheidend ist nur das Münzmaterial und Gewicht.Der Durchmesser bildet zusammen mit der Münzdicke das Gewicht.Die Durchmesser der verschiedenen Thalerprägungen variiert mit ca. 38mm bis ca. 54mm doch sehr stark.Das Thalergewicht beträgt ca. 29g.,der Halbthaler liegt bei 14,5g. .

Gruß Klaus
Braunschweig-Lüneburg und Stadt Hannover Münzenfreund .
Sammler u. Numismatiker

http://www.welfenprinz-home.de
Benutzeravatar
welfenprinz
 
Registriert: Sa 18.05.02 10:09
Wohnort: Langenhagen Hannover

Beitragvon wpmergel » Sa 18.06.05 22:01

Hallo Anna ;-).. gefällt mir
schau mal bei Künker Auktion86 1000 Taler - da sind jede Menge unterschiedlicher Nominale mit vielen Varianten Deines Stücks gelistet.
Viele Grüße
Herzliche Grüße aus Waldeck
Wolfgang M.

www.Waldecker-Münzen.de
www.Waldecker-Münzfreun.de
Benutzeravatar
wpmergel
 
Registriert: Mo 08.07.02 10:09
Wohnort: Bad Arolsen

DA IST SIE

Beitragvon anna meyer » Mo 27.06.05 14:22

Hallo,

heute kam also das gute Stück per Post und ich habs gleich mal zur Ansicht eingescannt. Das Teil hat einen Durchmesser von 4,3 bis 4,4 cm. Was ist es nun also für eine Münze? Taler? Teilstück oder was anderes? Das Gewicht krieg ich leider nicht heraus (hab keine so feine Waage)

Viele Grüße

Anna
Dateianhänge
Taler 1625.JPG
anna meyer
 
Registriert: Do 09.06.05 23:25

Beitragvon anna meyer » Mo 27.06.05 15:04

und gleich noch die Frage hinterher: was hat man denn so dafür bekommen?
anna meyer
 
Registriert: Do 09.06.05 23:25

Beitragvon corrado26 » Mo 27.06.05 15:33

Das ist also totsicher ein Taler aus Kursachsen. Sein Gewicht liegt bei etwa 28g.
Der Reichstaler wurde zu 90 Kreuzer gerechnet! 1667 erhielt ein Regensburger Zimmerermeister 20 Kreuzer am Tag, ein Taglöhner 12 Kreuzer.
Ein Pfund Rindfleisch kostete 4 Kreuzer, ein Abendessen mit Bier 2 Kreuzer, ein Kopf (= 0,8 Liter) Wein 12 bis 13 Kreuzer und ein Kopf Weißbier 6 Pfennige (= 1½ Kreuzer). Du siehst, man konnte für einen Taler ganz schön viel einkaufen.
Gruß
corrado26
Scio me nescire sed tamen censeo cogitare necesse esse
Benutzeravatar
corrado26
 
Registriert: Fr 01.11.02 17:21
Wohnort: Schwarzwald

Beitragvon flowcatcher » Mo 23.01.06 01:33

Hallo zusammen,
ich bin nun schon seit einiger Zeit auf der Suche nach der Häufigkeit und somit auch dem Schätzwert
eines in meinem Beitz befindlichen Talers,
der dem obigen ähnelt.
Ich hab aber bisher im Netz noch keinen Hinweis darauf finden können.
Aufgefallen ist mir bei meinem der Doppelpunkt anstatt der Sterne nach ETMONT,
sowie, daß es wohl die letzte Prägung vor dem "zum seinem Tod" gewesen sein müßte...
Über Eure geschätze Meinung würde ich mich freuen !

Grüße aus dem Kraichgau
Dateianhänge
Zwischenablage.jpg
flowcatcher
 
Registriert: Mo 23.01.06 00:35
Wohnort: Kraichgau


Zurück zu Altdeutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Taler (?) Johann Georg vorne drauf... (Taler aus Sachsen)