2 winzige kupfermünze 1739 eine dick ander dünn !!!!

Deutschland vor 1871

Moderator: Salier

2 winzige kupfermünze 1739 eine dick ander dünn !!!!

Beitragvon bodo80 » Mo 12.12.05 20:02

hallo !
habehier 2 kupfermünzen müsten beide die selben sein. aber eine ist doppelt so dick und gold. die andere ist ganz dünn.

links wappen vier quadrate rechts löwe
von wann und wo sind diese münzen ???
warum die eine dick und goldig und die andere aus dünnem kupfer ????

danke
gruß
bodo
Dateianhänge
Unbenannt-12.jpg
Unbenannt-11.jpg
bodo80
 
Registriert: Do 08.12.05 13:19

Beitragvon Susat » Di 13.12.05 14:44

hallo bodo80
die rechte wird aus messing sein. sie sieht auch nach einer zeitgenössischen fälschung aus. wenn du sie ganzgenau ausmißt muß das münzbild der messingmünze etwas kleiner sein. aber auch nicht gefälschte münzen wurden auch mal aus messing gemacht wenn die jeweilige stadt altmetall in größeren mengen hatte z.b. eine defekte glocke
zur münze müssen dir hier andere etwas sagen
mit freundlichen Grüßen aus der alten Hansestadt Soest, susat
Benutzeravatar
Susat
 
Registriert: Fr 26.04.02 14:17
Wohnort: Soest

Beitragvon KarlAntonMartini » Di 13.12.05 18:45

Die Pfennige kommen aus Bayreuth, Markgraf Georg Friedrich Karl von Brandenburg-Bayreuth (1726-1735); ILR steht für den Münzmeister Johann Lorenz Ruckdeschel. Grüße, KAM
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Beitragvon bodo80 » Di 13.12.05 20:14

vielen dank

gruß
bodo
bodo80
 
Registriert: Do 08.12.05 13:19


Zurück zu Altdeutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: 2 winzige kupfermünze 1739 eine dick ander dünn !!!!