Burgundischer Reichstaler & Taler Ostfriesland (war:Hall

Deutschland vor 1871

Moderator: Salier

Burgundischer Reichstaler & Taler Ostfriesland (war:Hall

Beitragvon Gast » So 18.12.05 23:26

Diese Münzen wurden in Türkei in der Staadt Izmit gefunden.Ursprünglich waren Sie Silber.Ein freund hat mit Bleich mittel sie versucht sauber zu machen, und jetzt haben Sie diese Farben bekommen.Ich würde mich auch freuen wenn Ihr mir ein tip geben könnt wie Ich sie wieder silber bekommen kann, und wass Sie so in etwa wert sind.
Dateianhänge
Image rückseite.jpg
Image klein.jpg
Gast
 

Beitragvon Fridericus » So 01.01.06 18:49

Die linke Münze ist ein Thaler der Grafschaft Ostfriesland aus dem 16. Jahrhundert, geprägt ca. 1575 (Nachprägung des Thalers von 1564). Dargestellt ist auf der Rückseite die Harpyie von Ostfriesland, auf der Vorderseite die Büste des damaligen deutschen Kaisers. Die andere Münze ist (glaube ich) ein Thaler der spanischen Niederlande aus der gleichen Zeit. Stammen die wirklich aus der Türkei????
Fridericus
 
Registriert: Di 01.02.05 22:19
Wohnort: Bremen

Beitragvon hotzenplotz » So 01.01.06 19:41

Bei dem rechten Stück handelt es sich um einen Burgundischen Reichstaler (29,38g bei 892/1000) der Spanischen Niederlanden unter Philipp II. (1555-98 ), Münzstätte Antwerpen (Mzz. Hand), Ref. Gelder/Hoc # 240 -1 oder um den entsprechenden Halbtaler (14,69g), Ref.# 241-1.
Gruß
hotzenplotz
Benutzeravatar
hotzenplotz
 
Registriert: Di 06.07.04 19:42
Wohnort: Rhön

Beitragvon klaupo » So 01.01.06 20:26

Stammen die wirklich aus der Türkei????


Hallo Fridericus,

der Fund in der Türkei ist sehr gut möglich! Niederländische Löwentaler liefen dort als Handelsmünzen um, s. Diskussion des folgenden Threads:

http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=10369&cat=1708

Gruß klaupo

P.S. Ich hab die Bilder mal ein wenig aufgearbeitet.
Dateianhänge
IZMIR3n.jpg
IZMIR4n.jpg
klaupo
 
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW

Hier noch ein paar Münzen zur Idenzieferung.

Beitragvon Gast » Mo 02.01.06 08:54

Hallo,

Ja diese Münzen Stammen wirklich aus der Türkei.Bitte wenn möglich mit preis angaben und wo Ich Sie am besten verkaufen kann.Auserdem wusste Ich gern ob Ich dafür Gewerbe oder etwaige erlaubnise brauche.
Dateianhänge
Image0007.JPG
Image0015.JPG
Image0005.JPG
Image0004.JPG
Image0001.JPG
Gast
 

weitere Münzen

Beitragvon Gast » Mo 02.01.06 09:04

weitere Münzen
Dateianhänge
Image0009.JPG
Image0010.JPG
Image0006.JPG
Image0012.JPG
Image0012.JPG
Gast
 

Re: Hier noch ein paar Münzen zur Idenzieferung.

Beitragvon mfr » Mo 02.01.06 17:11

fa-sa.com hat geschrieben:Bitte wenn möglich mit preis angaben und wo Ich Sie am besten verkaufen kann.


Na, du machst es dir ja einfach. Warum sich selber bemühen, wenn sich andere dafür finden lassen. :roll:
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Nein So ist es nicht

Beitragvon Gast » Mo 02.01.06 17:30

Hallo, Ich habe sehr wenig Erfahrung.
Mit jeder Information von euch versuche Ich meinen Wissen zusteigern .
Vieles habe ich dazu gelernt.Aber es fehlen mir Unmengen von Information.Natürlich teile Ich meinen Wissen auch mit euch.Ich kann momentan nur die Funde und wo Sie gefunden Sind euch mitteilen.

Sorry wenn Ich falsche Gefühle vermittelt habe.

Frohes neues Jahr
Gast
 

Beitragvon Fridericus » Mo 02.01.06 18:51

Der Ostfriese ist in guter Erhaltung (Dein Stück ist nicht gut erhalten) um die 200,-- Euro wert, Deine Ruine dürfte max. 50,-- bringen (mehr würde ich dafür nicht zahlen). Nein, Du brauchst zum Verkaufen keine Erlaubnis. Münzhändler findest Du in den gelben Seiten, oder Du stellt die Münzen auf Ebay ein. Kleiner Hinweis: die Ausfuhr von antiken Kulturgütern steht in der Türkei unter Strafe, es sind dort schon Leute wegen eines abgewetzten Marmorbrockens in den Knast gewandert, ich wäre also weniger laut mit der Herkunftsangabe.
Fridericus
 
Registriert: Di 01.02.05 22:19
Wohnort: Bremen

Beitragvon Obelix » Mo 02.01.06 19:01

Fridericus hat geschrieben:, es sind dort schon Leute wegen eines abgewetzten Marmorbrockens in den Knast gewandert, ich wäre also weniger laut mit der Herkunftsangabe.

8) :roll: :lol:
Bild
Benutzeravatar
Obelix
 
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitragvon Bjk 1903 » So 08.01.06 04:31

Obelix hat geschrieben:
Fridericus hat geschrieben:, es sind dort schon Leute wegen eines abgewetzten Marmorbrockens in den Knast gewandert, ich wäre also weniger laut mit der Herkunftsangabe.

8) :roll: :lol:




Das stimmt allerdings :twisted: für deinen ceyrek mahmudiye ( goldmünze )bekommst du ca 25 euro.

Aber glück gehabt bei der münze hättest du probleme beim zoll bekommen !! ( in der Türkei )

sie ist nähmlich über 150 jahre alt :wink:
Benutzeravatar
Bjk 1903
 
Registriert: Di 21.09.04 16:51

Beitragvon Fridericus » Mi 11.01.06 17:38

Hallo Gast, ich kenne möglicherweise jemanden, der Interesse an den ostfriesischen Münzen hat. Schicke mir bitte eine Nachricht mit Deiner Email - Adresse, falls Du die Münzen immer noch verkaufen willst.
Fridericus
 
Registriert: Di 01.02.05 22:19
Wohnort: Bremen

Beitragvon Fridericus » Mi 11.01.06 17:40

Hallo Gast, ich kenne möglicherweise jemanden, der Interesse an den ostfriesischen Münzen hat. Schicke mir bitte eine Nachricht mit Deiner Email - Adresse, falls Du die Münzen immer noch verkaufen willst.
Fridericus
 
Registriert: Di 01.02.05 22:19
Wohnort: Bremen

Beitragvon Gast » Fr 13.01.06 11:17

Nr. 6, 7, 9, 10 sind Byzantiner 10.-11. Jahrhundert

petzlaff
Gast
 

Beitragvon mfr » Di 17.01.06 21:55

Warum ist denn fa-sa.com jetzt ein Gast ??
mfr
 
Registriert: Fr 26.04.02 13:22


Zurück zu Altdeutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Burgundischer Reichstaler & Taler Ostfriesland (war:Hall