Seite 1 von 1

Bestimmungshilfe

BeitragVerfasst: Do 09.03.17 17:04
von Yukonfan
Ist Jemand so nett und hilft mir bei der Bestummung dieser Münze.
Herzlichen Dank im voraus.
Yukonfan
unbenannt-0895.jpg
unbenannt-0894.jpg

Re: Bestimmungshilfe

BeitragVerfasst: Do 09.03.17 17:17
von TorWil
Hallo,

Zwei Dinge fallen sofort auf:
Schwert und Bischoffstab über dem Wappen => Fürstbischoff.
Dann im Wappen Fränkischer Rechen und Fahne => Würzburg.

Eine Größe und Gewicht der Münze wären nicht schlecht gewesen, sind aber denke ich in diesem Fall nicht notwendig.

4 Kreuzer (Batzen), Würzburg 1748, Bischoff Anselm Franz Graf von Ingelheim, KM#321

Mit freundlichen Grüßen


TorWil

Re: Bestimmungshilfe

BeitragVerfasst: Do 09.03.17 17:50
von Yukonfan
Hallo TorWil,
recht herzlichen Dank für die schnelle Hilfe. Ich hatte auch Würzburg im Verdacht, war mir aber nicht sicher.
Viele Grüße
Yukonfan

Re: Bestimmungshilfe

BeitragVerfasst: Do 09.03.17 21:38
von KarlAntonMartini
Kleine Korrektur aus heraldischer Sicht: Das Wappenbild heißt Fränkischer Rechen und dargestellt ist eine Sturmfahne, kein Schlüssel. Grüße, KarlAntonMartini

Re: Bestimmungshilfe

BeitragVerfasst: Fr 10.03.17 09:51
von valeri

Re: Bestimmungshilfe

BeitragVerfasst: Fr 10.03.17 13:20
von valeri

Re: Bestimmungshilfe

BeitragVerfasst: Fr 10.03.17 13:24
von valeri
Philipp Ludwig von Ingelheim heiratete Maria Ottilia (1648–1701), die Erbtochter aus der Familie Echter von Mespelbrunn. Als die Familie Echter im Jahre 1665 im Mannesstamm mit Johann Philipp (1646–1665) ausstarb, durften die beiden Familien mit kaiserlicher Erlaubnis ihre Namen und Wappen zusammenfügen und somit die Tradition der Familie Echter weiterführen. Noch heute lautet der Name der Familie „Grafen von Ingelheim genannt Echter von und zu Mespelbrunn“. Das neue Familienwappen vereint seitdem die Wappenschilde der beiden alten Adelsfamilien.

Re: Bestimmungshilfe

BeitragVerfasst: Do 14.09.17 11:53
von Yukonfan
Noch einmal herzlichen Dank für die ausführlichen Informationen.

Re: Bestimmungshilfe

BeitragVerfasst: Do 14.09.17 14:23
von dcag99
was mich hier noch heraldisch interessieren würde:

der Hochstift Würzburg (Bistum Würzburg) hat als wappen eigentlich eine schrägrechts gestellte Fahne. Sowohl auf dieser Münze (die übrigens auch auf Wikipedia ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... 48back.jpg) als auch auf etwas späteren/etwas früheren ist die Sturmfahne aber schräglinks.

Wieso?