Seite 1 von 1

unbekannte Münze

BeitragVerfasst: Do 07.06.18 18:56
von Oxygen34
Hallo Forum,

mein Name ist Chris und ich bin neu hier. Ich habe hier eine Münze und finde einfach nichts, über die Herkunft.

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

IMG_20180605_062459_2.jpg
IMG_20180605_062459_2.jpg (71.37 KiB) 928-mal betrachtet


IMG_20180605_062524_2.jpg
IMG_20180605_062524_2.jpg (72.32 KiB) 928-mal betrachtet

Re: unbekannte Münze

BeitragVerfasst: Do 07.06.18 22:15
von QVINTVS
Grüß Dich Chris,

herzlich willkommen im Forum.

Größere Bilder wären vorteilhaft! Das was ich auf dem zweiten Bild erkenne, ist ein Adler, der so auf ma. Münzen nicht vorkommt. Unter Altdeutschland wäre Dein Beitrag besser aufgehoben.

Re: unbekannte Münze

BeitragVerfasst: Do 07.06.18 22:26
von Numis-Student
Ich habe den Beitrag also mal nach Altdeutschland geschubst.

MR

Re: unbekannte Münze

BeitragVerfasst: Do 07.06.18 23:29
von pinpoint
CU Kipper - Kreuzer , Johann Eucharius von Wolffurt ( 1616 - 1631 )
Abtei Kempten
ref.nr : Gebhart 33 / Haertle 178 ff

Greetz , Pinpoint

Re: unbekannte Münze

BeitragVerfasst: Fr 08.06.18 00:53
von Oxygen34
Hallo zusammen,

vielen vielen Dank für die schnelle Hilfe. Man muß nur die Profis fragen :-).

Ich habe versucht größere Bilder zu posten, aber da kam immer die Meldunf max. 150kb. Denke ich habe etwas falsch gemacht.

Re: unbekannte Münze

BeitragVerfasst: Fr 08.06.18 11:57
von QVINTVS
Grüß Dich Chris,

hier der Link zum Fotoeinstellen: viewtopic.php?f=14&t=14169

Re: unbekannte Münze

BeitragVerfasst: Sa 09.06.18 12:31
von Oxygen34
teste ich doch gleich mal.
Danke für den Tipp.
Habe gelesen, das Du Münzen aus dem Augsburger Raum suchst. Bei meiner jetztigen Prospektion habe ich auf ca. 2 Hektar ca. 80 Münzen gefunden.
Hauptsächlich Habsburger, Augsburger und Königreich Bayern.

Re: unbekannte Münze

BeitragVerfasst: Sa 09.06.18 14:11
von QVINTVS
Grüß Dich Chris,

ja, Augsburger Heller kommen häufiger vor. Interessanterweise bei mir hier in Augsburg, degegen sehr sehlten Münzen des Königreichs Bayern. Hier merkt man, dass wir mit Bayern meist ein wenig freundschaftliches Verhältnis hatten.

Ich unterstütze die Stadtarchäologie und das Landesamt für Denkmalpflege - in diesem Bereich sind wir quasi Kollegen.

Noch ein Tipp zu den Fotos. Günstig ist ein etwas dunklerer Hintergrund bei dunklen Münzen (Kupfer, Silber mit Patina, usw.) Bei Gold und gereinigten Silbermünzen ist ein heller Hintergrund meist in Ordnung. Ich verwende einen grauen Pappkarton als Hintergrund und versuche die Münze gut auszuleuchten. Schräglicht macht die Konturen meist gut sichtbar.