Blei mit Britannia, war: römische Münze?

Privat ausgegebene Münzen, Notgeld und Münzersatzmittel

Moderator: KarlAntonMartini

Blei mit Britannia, war: römische Münze?

Beitragvon eichensturm » Fr 11.01.19 12:10

Hallo,

dieses Stück hatte ich vor Jahren in einem Fun-Lot ungereinigter römischer Münzen aus England und wurde nie schlau daraus.
Sie ist recht schwer und mit 29 mm Durchmesser ginge es in Richtung Sesterz, sollte es denn eine römische Münze sein.
Auf der anderen Seite sind nur Kratzer, Kerben und sonst nichts, was nach einer früheren Prägung aussieht.

Kann jemand etwas zu dem Teil sagen?
Dateianhänge
unbekannt.jpg
eichensturm
 
Registriert: So 13.05.07 13:43

Re: römische Münze?

Beitragvon beachcomber » Fr 11.01.19 12:15

Sieht nach blei aus!
geüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: römische Münze?

Beitragvon eichensturm » Fr 11.01.19 12:22

Denke ich aufgrund der Kerben und untypischen "Patina" auch.

Römisch und wenn ja, was?
eichensturm
 
Registriert: So 13.05.07 13:43

Re: römische Münze?

Beitragvon klaupo » Fr 11.01.19 12:29

Das Teil gehört vermutlich nach England und zeigt die Britania: George II. Halfpenny. Ob Original ist fraglich, da normalerweise Kupfer.

Vgl. hier: http://www.coins-of-the-uk.co.uk/pics/g2/ha/index.html

Gruß klaupo
klaupo
 
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW

Re: römische Münze?

Beitragvon eichensturm » Fr 11.01.19 12:41

Super, @klaupo!
Die Haltung stimmt, also Darstellung der Britannia und Neuzeit. Wahrscheinlich ein Bleisiegel oder ähnliches.

Evtl. mal von den Römern weg verschieben.

Vielen Dank!
eichensturm
 
Registriert: So 13.05.07 13:43

Re: Blei mit Britannia, war: römische Münze?

Beitragvon KarlAntonMartini » Fr 11.01.19 17:00

Die Rückseite ist leer? - Bleimarke, 18. Jahrhundert. Solche Marken wurden zur Abrechnung in der Landwirtschaft und anderen Gewerben preiswert selbst hergestellt und nach Verwendung wieder eingeschmolzen und mit geändertem Motiv wieder gegossen. So konnte Betrug erschwert werden. Es gibt hunderte verschiedener Typen, die Verwendung eines echten Geldstückes als Vorlage hatte ich noch nicht gesehen. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Blei mit Britannia, war: römische Münze?

Beitragvon eichensturm » Fr 11.01.19 20:30

Ja, rückseitig nichts auszumachen.

Ich würde allerdings keine Imitation einer Münze sehen, sondern nur die Verwendung einer nationalen Symbolik. Bei mir liegen auch Bleiplomben aus der Mitte des 19. Jhd. herum, welche lediglich den preuss. Adler aufweisen. Allerdings sind diese deutlich kleiner und filigraner und mit dem dicken englischen Klumpen nicht vergleichbar. Ein ähnliches, aber hübscheres Teil habe ich hier gefunden:
http://www.bagseals.org/gallery/main.ph ... emId=21945
eichensturm
 
Registriert: So 13.05.07 13:43

Re: Blei mit Britannia, war: römische Münze?

Beitragvon KarlAntonMartini » Sa 12.01.19 01:28

Das sieht schon sehr ähnlich aus. Wenn es eine Plombe war, müßte ein Kanal für die Schnur zu erkennen sein. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden


Zurück zu Token, Marken & Notgeld

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Blei mit Britannia, war: römische Münze?