Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Fälschungsgalerie

Beitragvon Pscipio » Di 30.08.05 10:16

Liebe Gemeinde

Wir haben intern längere Zeit darüber diskutiert, wie wir etwas gegen die häufig autauchenden Fälschungen unternehmen können. Der Bereich der Antike ist hierbei ein eigenständiges Gebiet, kann man doch bei unseren Münzen nicht einfach wie bei einem Euro darauf hinweisen, was "da sein muss" und was "nicht da sein darf". Ganz im Gegenteil sind die Fälschungen der handgefertigten antiken Münzen naturgemäss auch unterschiedlichster Machart, was die Fälschungserkennung nicht immer, aber doch oft zusätzlich erschwert. Auf den Vorschlag hin, eine Fälschungsgalerie zu eröffnen, habe ich auf die "Fake Reports" des amerikanischen FORVM's hingewiesen, wo ähnliches seit längerer Zeit durchgeführt wird. Mit Einverständnis von Joe Sermarini von FORVM und mit dem Gedanken, das Rad nicht zweimal erfinden zu wollen, stellen wir nun hier den Link zu diesen "Fake Reports" ein:

http://www.forumancientcoins.com/fakes/index.php

Wir hoffen, dass sich dieser Link vor allem für Neueinsteiger bewährt, die durch das Anschauen der zahlreichen gemeldeten Fälschungen rascher ein gewisses Gefühl für Stil und Machart vieler dieser Stücke entwickeln können. Joe hat zudem alle deutschen Forumsmitglieder dazu eingeladen, Fälschungen in dieser Galerie zu melden, selbst wenn die Beschreibung auf Deutsch verfasst wird. Stellt allerdings nur Stücke ein, von denen ihr sicher seid, dass sie falsch sind, eine vorhergehende Diskussion im Forum ist bei Zweifeln zu empfehlen!

Weitere Links:

http://mriess.acm.jhu.edu/castfakes/

Gruss, Pscipio
Zuletzt geändert von Pscipio am Di 28.02.06 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon nephrurus » Di 30.08.05 14:51

Hallo,
ich finde , daß wir hier ein eigenes (deutsches) Forum über dieses Thema führen sollten . Der Wunsch danach wurde oft genug geäußert ...
auch könnte man hier in seiner Heimatsprache die "Wenn - und -Aber" diskutieren und ggf. Warnungen (so mache ich das seit einiger Zeit / aber sicher auch andere Mitglieder) an potentielle Käufer aussprechen . Durch diese gezielte Ansprache haben wir in letzter Zeit einige neue Forumsmitglieder gewonnen .
Gruß
Torsten
PS : ich bin regelmäßig im Forum der AMI`s unterwegs -aber kann wirklich jeder so gut mit dem Englischen ???
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Pscipio » Di 30.08.05 20:46

Hallo Torsten

Die primäre Idee der Fake Gallery ist das Anschauen der Fälschungen, dazu braucht man keine Englischkenntnisse. An was hättest denn du gedacht, eine eigene Fälschungsgalerie zu erstellen? Wärst du dann auch bereit, dich dafür einzusetzen? So etwas bringt einen grossen Aufwand mit sich, während ich mich Frage, ob eine solche Doppelspurigkeit gegenüber der Ami-Galerie grossen Sinn machen würde. Ich finde, eine Zusammenarbeit ist hier wesentlich ökonomischer, die Fälscher operieren ja auch nicht national und nur in einer Sprache...

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon nephrurus » Di 30.08.05 21:52

Hallo Lars ,
mit dieser Begründung stellen wir aber dieses Forum fürsich in Frage ...
Foren dieser oder ähnlicher Art gibt es auch im englischsprachigen Raum ...
Es geht -und dies nicht nur für Anfänger- nicht nur darum , Fälscher und Betrüger zu enttarnen und potentiellen Käufern und Interessenten Fälschungen anzuzeigen , sondern auch darüber zu diskutieren , warum wir diese Stücke als solche enttarnt haben - woran genau erkennen wir diese ???
Diese Diskussion wäre in unserer Sprache hilfreicher -und sollten wir nicht die zahlreichen Angebote bei ebay- Deutschland zur Diskussion stellen ? -
dies wäre aus meiner Sicht sinnvoller in diesem Forum ?
Gruß
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Pscipio » Di 30.08.05 22:06

Natürlich, die Diskussion im Forum ist erwünscht und wird auch weiterhin stattfinden. Der Link führt zu einer Datenbank und wird garantiert nicht als Diskussionsersatz verstanden werden, daran habe ich keinen Zweifel. Der Sinn der Sache besteht a.) darin, eine Datenbank aufgetauchter Fälschungen zu führen und b.) darin, dass Einsteiger durch das Ansehen von so vielen Fälschungen die Möglichkeit erhalten, rascher ein Gefühl für echt und unecht zu gewinnen. Beides tangiert die Diskussion im Forum meiner Ansicht nach nicht, sondern ist nur als erwünschter Zusatz zu sehen. Die Diskussionen sind das wichtigste, aber leider gehen die dabei gewonnenen Erkenntnisse und entlarvten Fälschungen allzu rasch verloren, deshalb die Datenbank.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon chinamul » Mo 03.10.05 19:04

Eigentlich wollte ich mich ja bei Diskussionen über mögliche Fälschungen nicht mehr unbedingt beteiligen, aber ich möchte doch einmal darlegen, warum das folgende Angebot mich stutzig macht und von einem Kauf abhalten würde:

http://cgi.ebay.de/Uralte-Muenzen_W0QQi ... dZViewItem

Stempelgleiche Pärchen reizen mich zwar immer wieder, aber hier geht mir die Stempelgleichheit doch ein wenig zu weit. Sie setzt sich nämlich über das eigentliche Münzbild hinaus bis auf den Schrötlingsrand fort, so z. B. über dem M von IMP auf dem Av. und zwischen dem Q und dem V von AEQVITAS auf dem Rv., wo die Randmacken der einen Münze getreulich an die andere weitervererbt wurden.
Derart weitgehende Übereinstimmungen sind ja wohl mehr als unwahrscheinlich, weswegen ich allenfalls die linke Münze für ein Original halten würde, die rechte jedoch für einen wie auch immer hergestellten Abklatsch davon.
Hier wäre es einmal der unmittelbare Angebotskontext, der bei mir den Fälschungsverdacht aufkommen läßt. Wären die Stücke einzeln angeboten worden, hätten meine Warnlampen vielleicht nicht aufgeleuchtet.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
phil I.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Pscipio » Mo 03.10.05 19:57

Ein fundierter Fälschungsverdacht mit guter Begründung hilft Neulingen am meisten, habe Dank dafür, lieber chinamul! Ich teile deine Bedenken, es wäre interessant, die Münzen eigenhändig betrachten zu können, dann könnte man allenfalls entscheiden, ob die linke echt ist.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon spider » Mo 03.10.05 21:10

Da der Verkäufer beide Münzen in einer Auktion plaziert,
glaube ich nicht das er böse Absichten hat.
Dann hätte er sie mit Sicherheit einzeln verkauft.
Benutzeravatar
spider
 
Registriert: Di 21.01.03 21:17
Wohnort: M/DK/N/

Beitragvon nephrurus » So 09.10.05 14:23

http://cgi.ebay.de/Denar-Rom-Pescennius ... dZViewItem


...ein ziemlich primitives Stück ...
Grüße
Torsten
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Pscipio » So 09.10.05 14:31

Dieser Thread war eigentlich nicht dazu gedacht, zukünftig Fälschungen hier einzustellen, er sollte nur den Link zur Fake Gallery hervorheben. Ansonsten haben wir hier bald einen Riesenthread mit vielen nützlichen, aber genau so vielen unnützen Postings, was sich für einen als "wichtig" markierten Thread nicht eignet. Wenn ihr eine offensichtliche Fälschung gefunden habt (wie diesen Pescennius Niger), könnt ihr sie in der Fake Gallery posten; seid ihr euch beim Fälschungsverdacht nicht sicher, empfiehlt sich eine Diskussion in einem eigenen Thread.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon chinamul » Di 18.10.05 11:58

Die hatten wir doch gerade (s. mein Posting vom 3. 10. in diesem Thread!):

http://cgi.ebay.de/MUNZE-BEI-AUSGRABUNG ... dZViewItem

Diesmal ist der Angebotskontext ganz und gar eindeutig, und ein Aufleuchten der Warnlampen überflüssig.
Hatte er nämlich genau dieses von uns als unecht erkannte Pärchen das letzte Mal auf dem Dachboden gefunden, so hat er die beiden Münzen diesmal "bei Ausgrabungen im Garten" entdeckt, obwohl sie beim ersten Mal doch schon ersteigert worden waren, von wem auch immer. Ein ziemlich unverfrorener und dazu noch nicht einmal besonders intelligenter Schwindler! Es wäre wirklich zu wünschen, daß alle zweifelhaften Anbieter so leicht zu entlarven wären!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Homer J. Simpson » Fr 21.10.05 22:25

Oh mein Gott! :lol: Er findet beim Graben im Garten falsche Münzen!!! Da müssen wir sofort einen Exorzisten hinschicken, denn offensichtlich führt direkt ein Gang von der Hölle unter seinen Garten!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Beitragvon octavian » So 30.10.05 10:15

Hallo, ich habe mir erlaubt, den Käufer auf dieses Forum hinzuweisen und habe ihm den Link unserer Fälschungsgalerie zugeschickt. Mal sehen, ob es eine Reaktion gibt. Ich denke, da der Käufer null Bewertungen hat, ist wohl am Anfang seiner Sammlerkarriere.
Gruß
Klaus
octavian
 
Registriert: So 16.01.05 12:38
Wohnort: Franken

Beitragvon Gast » Mo 26.12.05 02:19

Wäre es denn nicht möglich, dass er die Münzen nicht für 1,- Euro oder so weggeben wollte und mitbieten lassen hat ?
Er hat sie wahrscheinlich selber ersteigert und wieder reingestellt - er ist neu, da darf und kann sowas passieren !

Gruß
Gast
 

Beitragvon chinamul » Mo 26.12.05 12:05

Und warum, bitte sehr, lügt er uns dann die Hucke voll bezüglich der Herkunft seiner Münzen? Ich traue diesem Menschen nicht mal so weit, wie ich ihn notfalls werfen könnte.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Nächste

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Fälschungsgalerie